Neueste Artikel

Ein Kurs in Wundern – Lektion 55

Wiederholung der Lektionen 21 bis 25

Ich freue mich, so vielen Menschen den Zugang zu „Ein Kurs in Wundern“ zu ermöglichen. Dabei ist es nicht meine Absicht, den Originaltext zu ersetzen. Es geht darum, einen einfacheren Zugang zu den Lektionen zu finden.

Hier geht es zum Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ein Kurs in Wundern – Lektion 54

Wiederholung der Lektionen 16 bis 20

Lektion 54 aus „Ein Kurs in Wundern“ ist die Wiederholung der Lektion 16 – 20. Hier bekommen wir noch einmal erklärt, dass unsere Gedanken die Welt formen, die wir sehen. Das ist alles andere, als mystisch oder spirituell. Du kennst die Aussage: „Wie es in den Wald hinein ruft, so schallt es auch heraus.“

Je nachdem, wie Du einen anderen Menschen siehst, so wird er auf Dich reagieren. Und wenn Du dieses Prinzip einmal verstanden hast, kannst Du sogar ganz bewusst liebevollen Einfluss auf andere Menschen nehmen.

Sieh Dir nun Lektion 54 Ein Kurs in Wundern an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ein Kurs in Wundern – Lektion 53

Wiederholung der Lektionen 11 bis 15

Die Lektion 53 aus Ein Kurs in Wundern ist eine Wiederholung der Lektionen 11 – 15.

Diese Lektion wird hier sehr ausführlich besprochen, damit Du anhand einer eigenen Situation, die Dich belastet, sofort die heilende Wirkung der Gedanken von Ein Kurs im Wundern am eigenen Leib erfahren kannst.

Nimm Dir also etwas Zeit und lass Dich von der 53. Lektion aus Ein Kurs in Wundern heilen. Du wirst viele bildhafte Beispiele finden, um diese Lektionen in Dein Herz gleiten zu lassen.

Hier geht es zum Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ein Kurs in Wundern – Lektion 52

Wiederholung der Lektionen 6 bis 10

Die 52. Lektion stellt eine wunderbare Zusammenfassung dar, um Dich schnell und effektiv aus jeder Krise zu befreien.

Siehe selbst:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ein Kurs in Wundern – Lektion 51

Praktische Übung der ersten fünf Gedanken

Lektion 51 aus „Ein Kurs in Wundern“ ist die Wiederholung der ersten 5 Lektionen. Sie stellt eine hervorragende Möglichkeit dar, Konflikte, in denen Du Dich gerade befindest, in Deinem Geist aufzulösen.

Am meisten wirst Du von dieser Lektion profitieren, wenn Du Dir die Zeit nimmst, einen eigenen Konflikt Schritt für Schritt mit diesem Video durchzugehen.

Du kannst Dir das Video auch für spätere Konflikte abspeichern. Und wenn der Haussegen mal wieder schief hängt, holst Du Dir die Lektion 51 aus „Ein Kurs in Wundern“ wieder hervor und arbeitest sie Schritt für Schritt ab, bis Du wieder im Frieden bist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ein Kurs in Wundern – Lektion 50

Ich werde von der Liebe gottes erhalten

Kann uns Ein Kurs in Wundern, Lektion 50, auch in schweren Zeiten der Pandemie helfen? Oder handelt es sich nur um metaphysische Weisheiten, die keinen wirklichen Nährwert haben, wenn es hart auf hart kommt?

Wie können mir die Lektionen aus Ein Kurs in Wundern helfen, wenn ich in beruflichen Schwierigkeiten stecke, die Gesundheit auf der Kippe steht, ich mit dem Leben – aus den unterschiedlichsten Gründen – nicht klar komme?

Lektion 50 aus ein Kurs in Wundern „Ich werde von der Liebe Gottes erhalten“ gibt uns hierzu eine sehr klare Antwort.

Siehe selbst:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ein Kurs in Wundern Lektion 49

Die stimme Gottes spricht den ganzen Tag zu mir

Auch hier handelt es sich mal wieder um eine äußerst praktische Lektion aus „Ein Kurs in Wundern“. Wie oft sehnen wir uns nach Führung!? Nach jemandem, der uns sagt, was der nächste Schritt ist. Was sollen wir tun? Hast Du Dich das schon häufiger einmal gefragt? Nun: „Die Stimme Gottes spricht den ganzen Tag zu mir“. Das ist im Wesentlichen erst einmal eine Erinnerung an eine schlichte Tatsache. Sobald Du gelernt hast, auf die Stimme Gottes in Dir zu hören, wirst Du nie mehr um eine Lösung verlegen sein. Probier es aus!

Hier geht es zum Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ein Kurs in Wundern – Lektion 48

Es gibt nichts zu fürchten

Zum Erscheinungszeitpunkt dieses Videos kämpfen wir mit einer weltweiten Pandemie. Und da sagt uns „Ein Kurs in Wundern“ Lekion 48 „Es gibt nichts zu fürchten“. Wie verträgt sich eine solche Aussage mit der knallharten Realität? Ist die Spiritualität hier an ihrem Ende angekommen? Sagt uns „Ein Kurs in Wundern“ an dieser Stelle, dass wir keine medizinischen Maßnahmen mehr ergreifen müssen? Wie können wir diese Lektion Nr. 48 verstehen? Wie kann dieser Satz uns helfen, besser durch die Krise zu kommen?

Hier geht es zu meinem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ein Kurs in Wundern – Lektion 47

Gott ist die Stärke, auf die ich vertraue

Ein Kurs in Wundern Lektionen – leicht verständlich erklärt.

Du musst nicht an Gott glauben, um von dieser Lektion zu profitieren. Aber Hand aufs Herz, worauf vertraust Du? Vertraust Du auf Deine eigene Stärke? Dann gehörst Du wahrscheinlich noch zur jüngeren Generation, die noch nicht so richtig weiß, wohin mit ihrer überschießenden Energie. Du gehst Deinen Weg – oder glaubst zumindest, dass Du es tust. Doch wie oft ist es Dir schon gelungen, Deine Wünsche zu verwirklichen? Wie oft wurden Dir Knüppel zwischen die Beine geworfen? Wie oft haben sich die Dinge vollkommen anders entwickelt, als Du es Dir so vorgestellt hast?

Millionen Menschen fragen sich, wie Gott „so etwas“ zulassen konnte. Und diesem Gott soll man auch noch vertrauen? Wie bitte soll das funktionieren?

„Ein Kurs in Wundern“ gibt uns hier eine vollkommen neue Sichtweise. Es geht darum, den inneren Frieden zu erreichen. Wer in seiner Mitte ruht, den kann nichts wirklich aus der Bahn werfen. Ein scheinbar einfacher Satz. Doch wer diese 47. Lektion aus „Ein Kurs in Wundern“ wirklich verstanden hat, weiß, dass ihm nichts mehr passieren kann. Wenn er seine Definition von Gott gefunden hat. Wenn er erkannt hat, dass die göttliche Ebene nicht irgendwo da draußen, sondern in uns ist. Ein Zustand, in dem wir weilen.

Wenn Du den Frieden, Deine Mitte, die Liebe in Dir gefunden hast, dann weißt Du, dass es keine größere Kraft im Leben gibt. Die einzige Stärke, auf die Du wirklich vertrauen kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Waldweg im Licht

Ein Kurs in Wundern – Lektion 45

Gott ist der Geist, mit dem ich denke

Lektion 45 aus „Ein Kurs in Wundern“ lautet: „Gott ist der Geist, mit dem ich denke“. Leicht zu verstehen.

Entscheide ich mich, mit den Augen der Liebe zu sehen oder mit den Augen des Egos? Möchte ich verurteilen oder Frieden? Dein Glück und auch Deine guten Beziehungen sind nur ein Gedanke von Dir entfernt. Es ist nicht notwendig, an Jesus oder das Christentum zu glauben, um aus dem Kurs in Wundern zu profitieren. Das einzige, was es wirklich braucht, ist die Bereitschaft und den Willen, etwas zu ändern.

Hier geht es zu meinem neuen Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ein Kurs in Wundern Lektion 44

Gott ist das Licht, in dem ich sehe

Mit welchen Augen gehst Du durch die Welt? Schaust Du nach außen, oder nach innen? Bist Du im Widerstand gegen die Liebe? Und ja, wie gehst Du damit um? Lektion 44 aus „Ein Kurs in Wundern“ sagt uns, dass wir in der Dunkelheit nicht sehen können. Die Dunkelheit ist unser Ego. Es ist getrübt, von unseren Bewertungen und den Vergleichen mit der Vergangenheit. Ergo ist es ein großer Fehler, die anderen Menschen oder Situationen in unserem Leben anzusehen und ihnen unsere Vorurteile überzustülpen. Auf diese Weise werden wir niemals Frieden erfahren. Lektion 44 sagt uns aber auch, dass wir das Licht nicht anzünden können. Das kann nur von der göttlichen Ebene aus geschehen. Alles was unsere Aufgabe ist, ist den Weg zu bereiten. Das geschieht, wenn wir unsere Innenwelt auf diese bestimmte Art und Weise ansehen. Indem wir uns mit der göttlichen Ebene verbinden und dann schauen, ziehen wir die Wunder in unser Leben.

Hier geht es zum Video zur Lektion 44:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ein Kurs in Wundern Lektion 43

Gott ist meine Quelle, ich kann nicht getrennt von ihm sehen

Die Interpretation dieses Kapitels geht davon aus, daß es auf göttlicher Ebene nur reinen Geist gibt. Dadurch gibt es keine Trennung zwischen Gott und mir. Eine Auftrennung würde Wahrnehmung bedeuten und Wahrnehmung würde unweigerlich zu Bewertung führen. Und Bewertung ist das Gegenteil von Liebe und Vergebung. Entsprechend der Botschaft von ein Kurs in Wundern führt Sie uns zum Satz: ‚Ich vergebe Dir, was gar nicht geschehen ist!‘.

In diesem Video möchte ich Dir mit meiner persönlichen Interpretation den Inhalt diese besonderen Kapitels näher bringen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Grenzenloses Selbstvertrauen

Es gibt nur wenige Menschen, die wirklich über das Selbstbewusstsein verfügen, das sie sich wünschen.

Eigentlich ist es nur eine Frage der jeweiligen Situation, in der wir uns befinden.

Für jeden gibt es eine Ebene, auf der das vorhandene Selbstbewusstsein nicht mehr ausreicht. Wenn Du weißt, wer Du wirklich bist, wirst Du nie wieder Probleme mit zu wenig Selbstbewusstsein haben.

Hier geht es zu meinem neuen Video:


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Gefühle heilen

Gefühle heilen leicht gemacht

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Video zeige ich dir, wie du aus negativen Gefühlen herauskommen kannst. Es spielt keine Rolle, ob du gerade Beziehungsstress hast, allein bist, dich in einer Trennung befindest, finanzielle Sorgen hast oder mit anderen Problemen kämpfst. Schau dir das Video bis zum Ende an!

Wenn du dich schon einmal damit beschäftigt hast, wie man aus negativen Gefühlen herauskommt, hast du vielleicht verschiedene Methoden ausprobiert. Vielleicht warst du in Therapie und hast dort festgestellt, dass oft die Kindheit analysiert wird, um die Ursprünge der Probleme zu verstehen. Doch wie gut kannst du dich wirklich an deine Kindheit erinnern? Oft ist unsere Erinnerung an vergangene Ereignisse verzerrt, und selbst wenn wir uns bemühen, uns daran zu erinnern, könnte das, was wir im Kopf haben, stark von der Realität abweichen. Ein einfacher Test ist oft, deine Eltern nach ihrer Sicht auf damalige Situationen zu fragen, die für dich schwierig waren. Häufig wirst du überrascht sein, dass sie diese Situationen anders in Erinnerung haben und weniger dramatisch einschätzen als du.

Deshalb bin ich skeptisch gegenüber dem Ansatz, dass wir unsere Kindheit „heilen“ müssen, um unser inneres Kind zu heilen. Stattdessen hat sich in letzter Zeit eine Technik verbreitet, die besagt: Wenn du deine Gefühle heilen möchtest, ist es entscheidend, sie bewusst wahrzunehmen und anzuerkennen. Erkenne, dass du jetzt ein Erwachsener bist und die Gefühle von damals nicht mehr die Realität von heute sind. Ich habe diese Technik oft erfolgreich mit meinen Klienten angewendet, sogar telefonisch. Sie funktioniert erstaunlich gut.

Wenn es dir gelingt, deine Gefühle zu heilen, geht es nicht nur darum, sich besser zu fühlen. Es kann dein gesamtes Leben verändern – deine Beziehungen, deine Finanzen, alles. Dahinter steckt eine immense Kraft. Also, rufe an, erzähle mir von deiner aktuellen Situation, und wir können gemeinsam durch diese Technik gehen. Ich habe immer wieder erlebt, wie einfach es sein kann

Bei den meisten Menschen führt dieser Prozess dazu, dass sie verschiedene Gefühle durchlaufen und am Ende einen Zustand von Harmonie, Freude, Licht und Frieden erreichen, je nachdem, wie sie sich gerade fühlen. Allerdings höre ich auch oft Rückmeldungen, dass es den wenigsten gelingt, dies alleine zu bewältigen. Wenn man versucht, alleine durch ein starkes Gefühl zu gehen, kann das eine echte Herausforderung sein. Deshalb möchte ich dir jetzt zeigen, wie du das einfacher und effektiver meistern kannst.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es schwierig ist, wenn man in einer belastenden Situation steckt. Vielleicht fühlst du dich verletzt durch etwas, das jemand gesagt oder getan hat, und es schmerzt richtig. Wir wissen, dass solche Gefühle oft aus vergangenen Erfahrungen stammen, aber es ist ein Fehler, sich jetzt in die Vergangenheit zu vertiefen und ähnliche Erlebnisse zu suchen. Das kann einen nur weiter runterziehen und bringt keinen Nutzen.

Stell dir vor, du fühlst dich gerade verletzt oder hast Existenzängste oder Sehnsüchte. Es gibt zwei Wege, damit umzugehen. Der eine ist, dass du jemanden findest, der dich durch diesen Prozess führt. Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass es erstaunlich leichter wird, wenn man das gemeinsam mit jemandem angeht. Warum? Weil die Person von außen Anleitung geben kann. Wenn man selbst in einem starken Gefühl gefangen ist, neigt man dazu, sich darin zu verlieren, und das ist nicht einfach.

Ein weiteres Risiko ist, dass wir immer wieder in unsere Gedanken abdriften. Ein schlechtes Gefühl entsteht oft, weil wir uns eine Geschichte im Kopf erzählen. Wir denken darüber nach, was jemand gesagt hat oder wie unsere finanzielle Situation aussieht, und das verstärkt nur die negativen Gefühle. Dieses Gedankenkarrussell kann endlos sein. Deshalb ist der erste Schritt, aufzuhören, uns diese negativen Geschichten zu erzählen.

Wenn jemand von außen dabei ist, kann er genau darauf achten und dir helfen, wenn du in Gedanken abschweifst oder dich zu sehr in das Gefühl hineinziehen lässt. Dieses geführte Vorgehen macht die Sache viel leichter. Dabei erlebe ich oft, dass wir in sehr entspannte Zustände gleiten, fast schon halb hypnotisch. Zusätzlich begleite ich das oft mit Quantum-Techniken, was einen eleganten und leichten Fluss erzeugt. Man kann das tatsächlich auch selbst üben; ich biete Kurse an, zum Beispiel online in Quantum, wo du alles lernen kannst. Es muss jedoch ehrlicherweise gesagt werden, dass es schwierig ist, dies allein zu tun. Deshalb möchte ich dir jetzt einen Tipp geben, wie du das mit größerer Wahrscheinlichkeit besser hinbekommst.

Wenn du in einem belastenden Gefühl gefangen bist, weil gerade etwas passiert ist oder du eine bestimmte Angst hast, versuche nicht, dieses Gefühl zu 100% zu durchleben. Viele denken, dass sie das Gefühl intensiv fühlen müssen, aber das ist nicht das, was ich meine. Du sollst das Gefühl durchaus vollständig erfassen, aber viele lassen sich davon überwältigen. Nehmen wir an, du hast Angst – ein sehr unangenehmes Gefühl. Wenn du dich in diese Angst hineinfallen lässt, kann sie dich wie ein Tsunami überwältigen. Sie scheint viel größer zu sein als du selbst, und du könntest vielleicht anfangen zu weinen und das Gefühl haben, dass du dem nicht gewachsen bist.

Ich rate meinen Klienten immer dazu, das Gefühl sehr genau wahrzunehmen, es genau zu spüren und zu verstehen, wo und wie es im Körper wahrgenommen wird. Aber der entscheidende Punkt dabei ist, dass du in einer Beobachterposition bleibst. Betrachte das Gefühl von außen, habe eine innere Haltung des Interesses und der Neugier: „Hmm, interessant, schauen wir mal, was hier passiert.“ Das bedeutet, dass du größer bist als das Gefühl. Wenn du das eine Weile machst, wirst du feststellen, dass sich das Gefühl verändert. Es ist nämlich nicht so real, wie es dir erscheint. Ein Gefühl ist wie eine Wolke am Himmel – aus der Ferne groß, erschreckend und dunkel. Aber wenn du näher hinsiehst, wenn du es analysierst und mutig darauf zugehst, dann siehst du oft, dass es eigentlich nur heiße Luft ist.

Es kann passieren, dass weitere Gefühle hochkommen, die vielleicht sogar bis in deine Kindheit zurückführen. Der Schlüssel liegt darin, diese Gefühle anzuschauen, weniger sie aufzufüllen. Natürlich musst du sie fühlen, aber der Fokus sollte darauf liegen, sie zu betrachten und zu verstehen

Wunderbar, prima, bestens! Freue dich darauf, diesen Prozess zu durchlaufen, solange bis der Punkt kommt, an dem du einfach spürst, dass Frieden da ist. Wenn du einmal erlebt hast, wie das funktioniert, wenn du den Frieden erlebst, dann brauchst du im Leben wirklich keine Angst mehr zu haben. Dieser Prozess ist so kraftvoll und kann tatsächlich dein ganzes Leben verändern. Wenn du alleine nicht weiterkommst, suche dir Hilfe, finde jemanden, der diesen Prozess mit dir durchgehen kann. Mit der Zeit wirst du lernen, es auch alleine zu tun.

Ich wünsche dir dabei ganz viel Freude! Über positive Rückmeldungen freue ich mich immer und vergiss nicht, diesen Kanal zu abonnieren und die Botschaft weiterzuverbreiten. Das ist wirklich wichtig!

 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Bestellungen beim Universum

Drei Geheimnisse, damit es funktioniert!

Du hast schon versucht, beim Universum zu bestellen? In einigen Fällen hat es auch schon ein wenig funktioniert. Aber der ganz große Erfolg ist ausgeblieben?

Erfahre die drei wichtigsten Geheimnisse, damit Deine Bestellungen beim Universum ab sofort erfolgreich sind.

Hier geht es zu meinem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Nie wieder Streit in Beziehungen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Muss Streit in Beziehungen wirklich sein? Eigentlich nicht. Wenn Du die Mechanismen erkannt hast, auf denen Streit jeder Art aufbaut, kannst Du sie schnell durchschauen und bist ihnen nicht mehr wehrlos ausgeliefert.

Du stehst in einem Konflikt und suchst Hilfe, um da wieder rauszukommen? Hier bekommst Du genau das, was Du jetzt brauchst.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Vergiss Dein Karma – liebe!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vergiss Dein Karma. Es geht nur um die Liebe.

Karma ist im wahrsten Sinne des Wortes die Vergangenheit. Und die Gelehrten aller Religionen und weltlichen Wissenschaften sind sich darüber einig, dass diese nicht existiert. Die einzige Wahrheit ist das Hier und Jetzt. Also: Vergiss Dein Karma! Es ist vorbei. Hör auf, Dein Karma positiv beeinflussen zu wollen. Du kannst nur im Hier und Jetzt vollkommen präsent und liebevoll sein.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Gott kann so einfach sein

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Video geht es mal wieder um das Thema Gott, und ich habe diesem den Titel „Gott kann so einfach sein“ gegeben. Darauf gekommen bin ich durch ein anderes Video, das ich kürzlich eingestellt habe, mit dem Titel „Die Kunst der Manifestation“. Den Link dazu findest du unter diesem Video oder in meiner Playlist. In diesem Video ging es unter anderem um die Aussage in der Bibel: „Ich bin der, ich bin“. Diese Aussage hat mich sehr fasziniert.

Der Artikel, den ich dazu gelesen habe, hat mich sehr beeindruckt. Der Titel lautet: „Wer ist der ‚Ich bin, der ich bin‘ wirklich?“ Historiker und Religionswissenschaftler versuchen, den geheimnisvollen Gott im brennenden Dornbusch mit moderner Quellenforschung und historisch-kritischer Bibel-Exegese zu ergründen. Ihre Ergebnisse sind überraschend und können sogar erschütternd sein.

Es geht in dem Artikel weiter mit der Frage, wer Gott ist. Die Stimme aus dem brennenden Dornbusch antwortet Mose mit „Ich bin der, ich bin“. Mose hat sich damit zufrieden gegeben, aber bei uns ist das anders. Bibelforscher haben in verschiedenen Zeitschriften die Geschichte Gottes nachgezeichnet und verschiedene Übersetzungen und den Ursprung des Tetragramms untersucht. Das Tetragramm, ein Wort aus vier Konsonanten, lässt auf die Vorstellung eines antiken Wettergottes des Baal-Hadad-Typs schließen.

Es geht weiter mit der Frage, ob es sich vielleicht um den Gott des Neuen Testaments handeln könnte. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts entstand die „Anita-Hypothese“, und dann gibt es noch die Exodus-Geschichte und die Schafe des Schwiegervaters sowie den Gestirnsgott.

Ich entschuldige mich, dass ich mich ein wenig darüber lustig mache, aber dann kommt die nächste Überschrift: „Auf Umwegen zum Nationalgott“. Erst im achten Jahrhundert vor Christus könnte der Gott des Flickenteppichs entstanden sein.

Dieser ellenlange Bericht zeigt meiner Meinung nach nur eines: Für mich muss Gott praktisch sein. Ich muss Gott im Alltag anwenden können. Es bringt mir nichts, tonnenweise Bücher mit Theorien zu lesen, was Gott sein könnte. Das hilft mir im Alltag nicht weiter. Ich habe weder die Zeit noch die Lust, mich durch die Gedanken anderer Menschen zu arbeiten, die sich mit ihrem Verstand etwas ausgedacht haben.

Gott muss für mich einfach und praktisch sein, damit ich ihn in meinem täglichen Leben anwenden kann

Gott ist nämlich das totale Gegenteil vom Verstand. Wenn man das Göttliche begriffen hat, dann brauchen wir diesen ganzen Quatsch und diese Fragen nicht. Woher kommt das? Hat es im 18. Jahrhundert existiert? All diese Berichte und die gesamte Bibelforschung – ich will nicht sagen, dass sie nicht berechtigt ist. Man kann natürlich geschichtlich nachforschen, wie sich alles entwickelt hat, und das ist auch in Ordnung. Aber Gott hat doch mit Geschichte nichts zu tun. Überhaupt gar nichts.

Die Aussage „Ich bin der, ich bin“ ist so klar. Klarer kann sie überhaupt nicht sein. Da brauche ich keine Forschung. Das Göttliche spricht: „Ich bin der, ich bin.“ Das göttliche Licht im Menschen, der menschliche Geist, ist Teil dieses göttlichen Geistes. Wir können den göttlichen Geist nicht umfassend verstehen, es geht nicht. Da kann ich noch zehn Millionen Jahre forschen, es funktioniert nicht. Und zwar aus einem ganz simplen, einfachen Grund: Versuch mal einer Ameise zu erklären, wie Demokratie funktioniert. Das wird nicht funktionieren.

Auch mein Hund – ich habe nicht versucht, ihm zu erklären, wie Demokratie funktioniert, aber wenn ich es getan hätte, hätte es nicht funktioniert. Er wollte immer nur fressen. Weil die Gehirnkapazität nicht da ist. Das heißt, die gesamte göttliche, spirituelle Forschung, die wir so betreiben, wird niemals zu einem Ergebnis kommen, solange sie über den Verstand betrieben wird.

Das Göttliche spricht aus sich selbst heraus und sagt: „Ich bin der, ich bin.“ Es gibt im Wesentlichen zwei ganz simple Definitionen. Das eine ist einfach das Wort „Ich bin“. Und das kann man spüren, das kann man fühlen. Der menschliche Geist ist verbunden mit dem göttlichen Geist. Das Göttliche ist nichts anderes als eine Ursprungs-Ebene.

Wir versuchen oft, das Göttliche mit unserem Verstand zu erfassen, aber das ist, als ob wir versuchen würden, etwas mit Werkzeugen zu verstehen, die dafür nicht geeignet sind. Stattdessen sollten wir uns öffnen, das Göttliche in uns zu spüren und es zu leben. Wir sind Teil eines größeren Ganzen, und dieser Teil kann nicht vollständig verstanden, sondern nur erfahren werden.

Diese Erkenntnis kann uns helfen, eine tiefere Verbindung zu unserem spirituellen Selbst zu finden und uns daran zu erinnern, dass wir alle Teil eines großen, unendlichen Geistes sind. Weihnachten, wie viele andere spirituelle Traditionen, erinnert uns daran, dass diese Verbindung existiert und dass sie im Alltag gelebt und erfahren werden kann.

 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Es gibt eine Ursprungsquelle, neudeutsch auch gerne als Matrix oder morphogenetisches Feld bezeichnet. Diese Ebene ist der Ursprung, aus dem letztlich alles entstanden ist. Sogar Physiker sind sich darüber einig. Der menschliche Geist ist einfach eine dieser Ebenen, verbunden mit ihr. Die Frage ist: Wie kann ich das wahrnehmen? Wie kann ich das spüren?

Es ist ganz einfach: Setz dich hin, mach die Augen zu und wiederhole innerlich „Ich bin“. Mehr gibt es nicht zu tun. Tauche dann tief ein in diese göttliche Erfahrung. Das funktioniert wirklich, weil dein Verstand versuchen wird, alles zu analysieren und zu zerreden. Vielleicht erkennst du dann: Das ist mein Verstand, der hier gerade wieder alles durcheinander bringt. Setz dich wieder hin, mach die Augen zu und sei einfach nur „Ich bin“.

Wenn du das einmal gemacht hast, weißt du, was Gott ist. Vielleicht verstehst du es nicht vollständig intellektuell, aber du hast dich diesem göttlichen Prinzip stark angenähert. Gott ist „Ich bin“. Das muss man spüren, darüber kann man nicht diskutieren. Das muss man fühlen, das muss man erfahren.

Wenn du tiefer in diese Erfahrung eintauchen möchtest, biete ich einen zweiminütigen Onlinekurs an. Melde dich dafür einfach an und entdecke die Heilungstechniken, die in diesem Kurs vermittelt werdenUnd da wirst du genau damit konfrontiert und genau das üben wir jetzt, okay? Das war der Kern: „Ich bin der, ich bin“. Das ist dieses Göttliche in mir. Allein wenn ich das ausspreche, merke ich, dass ich gar keine Lust habe, weiter zu reden. Aber dann bin ich einfach nur da, und dann gibt es nichts mehr nachzuforschen. Mir ist völlig egal, ob im 17. Jahrhundert irgendwelche Wissenschaftler oder Forscher sich Gedanken gemacht haben, woher dieser Begriff kommt. Das ist nicht wichtig. Man kann es spüren. Gott kann so einfach sein.

Dein Andreas Frenzel

 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ziele erreichen leicht gemacht

Ziele erreichen – noch leichter geht es nicht

Egal, welche Ziele Du im Leben hast. Es ist viel leichter, Ziele zu erreichen, als Du glaubst.

Hier verrate ich Dir drei einfache Hacks, die Dich zum Chef Deines Lebens machen. Dabei ist es völlig egal, welche Ziele Du hast.

– möchtest Du mehr Geld verdienen?

– eine bessere Beziehung führen?

– Deine Karriere beschleunigen?

– Ein Musikinstrument lernen?

Es ist wirklich völlig egal, was Du im Leben erreichen möchtest. Mit diesen drei Hacks wird es leicht und einfach. Der erste Schritt beginnt damit, das Video bis zu Ende zu sehen 😉


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Wie loslassen Dein Leben retten kann

„Loslassen“ ist nicht nur ein geflügeltes Wort unter Persönlichkeitsentwicklern. Loslassen ist die Grundlage für jeden Erfolg. Ohne die Fähigkeit, loszulassen, kannst Du kein Glück in Deinem Leben erfahren.

Loslassen hat tatsächlich einmal mein Leben gerettet: Ich habe buchstäblich in letzter Sekunde losgelassen, sonst wäre dieses Video nicht mehr entstanden. Loslassen geht viel einfacher, als Du denkst.

Schau Dir das Video an!


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Warum Du nicht glücklich bist

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du glaubst, Du würdest gerne glücklich sein.

Doch irgendwie gelingt Dir das mit dem Glück nicht so richtig. Vielleicht mal vorübergehend – aber eben nicht ständig.

Oder Du fällst immer wieder aus dem Glück heraus. Kannst nur glücklich sein, wenn die Umstände gerade richtig sind. Doch kaum sagt jemand etwas falsches, ist es auch schnell wieder vorbei mit dem Glück.

Erfahre hier, warum Du es oft nicht schaffst, glücklich zu sein.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Für immer glücklich

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wer wünscht sich das nicht? Immer wieder glücklich sein.

Am besten rund um die Uhr. Und was nehmen wir nicht alles für Anstrengungen auf uns, um endlich glücklich zu sein. Wir besuchen Glückskurse, Glücksseminare, gehen zu Therapeuten, versuchen viel Geld zu verdienen, verbrauchen eine Beziehung nach der anderen – immer auf der Suche nach dem großen Glück.

Der Grund, warum soviel Menschen ihr Leben lang am Glück vorbei gehen, ist, das sie eine völlig falsche Definition von Glück haben. Das Regenbogenprinzip zeigt Dir, was wahres Glück bedeutet.

Mach es Dir bewusst und wende es täglich an. Deinem Glück wird nichts mehr entgegenstehen.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Richtig Manifestieren – einfacher geht’s nicht

Es gibt unendlich viel Buchmaterial, zum Thema „Die Kunst der Manifestation“ auf dem Markt. Angeblich muss man alles mögliche beachten, um zu einem Erfolg zu kommen.

Dabei kann Manifestieren so einfach sein. Richtig zu manifestieren erfordert eine gewisse Gedankendisziplin. Es nutzt wenig, wenn Du in der Meditation schöne Visualisierungen erlebst, diese aber sofort vergisst, sobald Du wieder in den Alltag gekommen bist.

Eine gute Visualisierung ist nur soviel wert, wie die Fähigkeit, Dein Selbstbild im Alltag aufrecht zu erhalten. Mit der hier vorgestellten Technik kannst Du nicht nur manifestieren, wer Du bist. Auch ist es wichtig, sich darüber bewusst zu sein, was Du eigentlich gerade manifestiert hat. Erst, wenn Du Deine falschen Manifestationen erkannt und gelöst hast, kannst Du Deine eigenen Wünsche und Träume Realität werden lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Mit der richtigen Einstellung zum Erfolg

Positives Denken ist mehr

Positiv zu denken ist eine Sache.

Doch die wenigsten Menschen verstehen wirklich, worum es dabei geht. Positives Denken hat relativ wenig damit zu tun, sich jeden Tag zu sagen: Ich liebe mich, ich liebe mich.

Das mag ein kleiner Teil sein. Wenn Du Dein Leben erfolgreich gestalten möchtest – und zwar in allen Lebensbereichen – dann ist die Kontrolle Deiner Gedanken wichtig. Aber, es gibt etwas, was noch über diese Gedanken hinausgeht.

Wir sprechen hier von der inneren Einstellung zu den Dingen, zur Welt, zu Deinen Problemen. Mit einem einfachen Kniff kannst Du Deine Einstellung derart verändern – und zwar sofort, das benötigt kein Training – dass Dir ungeheure Energie zur Verfügung steht.

Probier es einmal aus.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ist die Welt nur ein Traum – eine Illusion?

Wenn Kinder magisch denken

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ist die Welt tatsächlich nur ein Traum, eine Illusion? Gibt es Beweise, oder zumindest Hinweise darauf? Haben unsere Kinder einen Kontakt, der den Erwachsenen schon verloren gegangen ist? Bild Dir selbst eine Meinung.

Dieses Video ist nicht nur interessant, wenn Du Kinder hast. Es ist vielleicht auch gerade dann interessant, wenn Du an die Dinge glaubst, die Du siehst. Vor allem, wenn Du zu den Menschen gehörst, die ein bisschen tiefer sehen.

Dazu möchte ich Dir am Ende des Videos von ein paar sehr schönen Erlebnissen erzählen, die ich in diesem Zusammenhang hatte. Der Anlass für dieses Video war ein Erlebnis, daß ich vor wenigen Tagen hatte und das mich tief berührt hat.

Es gibt eine Zeit, in der Kinder schon mal einen imaginären Freund. Meistens ist das in der Zeit zwischen 3 und 6 Jahren. Manchmal unterhalten sie sich mit Engeln, oder sie sind in einem dunklen Raum und bekommen auf einmal Angst vor Monstern, die Sie da sehen. 
Oft sind die Eltern damit überfordert und wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen. 

Umgang mit der magische Phase

Es gibt eine Menge Tipps und Ratschläge, die davon ausgehen, dass dies ganz normal sei und nur eine Phase sei. Wichtig ist, daß das Kind nicht als Lügner tituliert wird.

Diese sogenannte magische Phase ist eine ganz normale Entwicklungsphase. Und das Beste damit umzugehen ist, einfach mit einzusteigen. Wenn da ein Freund ist und Dein Kind einen extra Teller dafür haben möchte, dann stelle einen Teller dazu. Wenn Monster im Zimmer sind, macht es keinen Sinn einfach nur zu sagen, daß da keine Monster sind. Anstelle dessen ist ein spielerischer Ansatz besser, indem man einen magischen Zauber aufsetzt, der alle Monster verschwinden läßt. Steig einfach darauf ein.

Neulich habe ich mich mit einem Klienten unterhalten, der konnte sich sehr gut an dieses Alter erinnern, in dem er immer wieder Schatten an der Wand gesehen hat. Noch heute ist er davon überzeugt, daß es Verstorbene waren. 
Ich halte dies für sehr glaubwürdig!

Ist das alles nur Phantasie?

In der magischen sehen Kinder häufig Engel oder Feen – aber ist das wirklich nur Phantasie?

In einem Artikel hieß es, in dieser Phase lernt das Kind Wahrheit von Illusion zu unterscheiden. Psychologisch gesehen heißt es, daß das der Bereich ist in dem das Kind lernt, die Wahrheit von seine Phantasie zu unterscheiden.

Hier müssen wir unterscheiden, da es Bereiche gibt, da stimmt es. Wenn wir zum Beispiel den Film Harry Poppins sehen, der auf der Kindermagie basiert und die Phantasiewelt, die Magie wird zur realen Welt erhoben. Das ist faszinierend, das macht und Spaß und das sehen wir uns auch als Erwachsene immer noch gerne an. 

Aber es gibt dabei noch eine andere Ebene. Vor sehr langer Zeit mußte ich miterleben, wie ein guter Freund nach schwerer Krankheit gestorben ist. Mein eigenes Kind war zu diesem Zeitpunkt etwas zwei Jahre alt. Als mein Freund von uns gegangen war erlebten wir diese Situation: ich hatte meine kleine Tochter auf dem Arm und stand mit Ihr am Fenster, sie schaute aus dem Fenster ins Leere und sagte auf einmal den Namen meines Freundes. Wiederholt. Und sie hatte gar keinen Kontakt mit ihm gehabt. Da stelle ich mir die Frage: kann man das einfach mit einer Phantasie abtun? Ist das die Phase wo das Kind die Wahrheit von Illusion unterscheidet? Das faszinierende, daß sie mit dem Menschen fast nichts zu tun hatte, auch nicht direkt zuvor. Ich stand da und Sie hat seinen Namen gesagt. Da war ein faszinierendes Erlebnis.

Die Welt ist ein Traum 

Und nun komme ich zu dem Erlebnis, daß ich vor einigen Tagen hatte und vorab: in diesem Falle lasse ich nicht mehr gelten, daß das Kind lernt Wahrheit von Phantasie zu unterscheide: 

Es handelt sich um ein sechsjähriges Mädchen, es ist gerade in der Vorschule. Sie schaut mich an und sagt: „Weißt Du Andreas, worüber ich mir in den letzten Tagen so Gedanken mache?“, daraufhin sagt sie mit vollem Ernst: „Ich überlege mir, ob das alles hier nur ein Traum ist“. Ich war sprachlos, denn wenn wir uns ein bisschen mit den Wahrheiten hinter der Materie beschäftigen, wenn Du Dich in irgendeiner Weise mit Spiritualität beschäftigst und es für Dich nicht einfach nur Hokupokus ist, dann weißt Du, daß uns die alten Weisen genau das immer erzählten. Wenn Du in irgendeiner Form spirituell unterwegs bist, Dich mit Religion beschäftigst, dann weißt Du, daß das die zentrale Aussage der alten Weisen ist: Die Welt ist ein Traum! Und dieses kleine Mädchen hat es gespürt. 

Ich persönlich glaube nicht, daß wir diese Phase der kleinen Kinder nur als magische Phase abtun können. Für mich war die Aussage dieses Kindes nochmal eine Bestätigung, daß es Menschen gibt, die an dieser Erfahrung viel näher dran sind, als wir Erwachsenen. Wir tun uns häufig sehr schwer damit. Die Welt soll eine Illusion sein. Es gibt zwei Welten: es gibt eine innere Welt und es gibt eine äußere Welt. Die äußere Welt bringt uns definitiv nicht weiter. 

Diese Beispiele zeigen sehr eindeutig, daß diese kleinen Menschen einfach noch den Zugang haben. Sie haben den Zugang zu einer Wahrheit, der uns Erwachsenen verloren gegangen ist. 

Normalerweise, im Alter von 7, 8 Jahren, geht diese Tür immer weiter zu. Das Kind nabelt sich ab und es entwickelt ein Ich-Gefühl. Es entwickelt ein Bewusstsein für seinen Körper und das ist genau der Zustand, indem es den Kontakt zu dieser Welt verliert. 

Was, wenn wir wirklich verbunden wären

Ich glaube, daß gerade in der heutigen Zeit, in der wir leben, genau das unser größtes Problem ist: das wir uns abgenabelt haben, daß wir den Kontakt zu diesen inneren Wahrheiten verloren haben. Denn wenn wir mit dieser Innenwelt tatsächlich verbunden wären, dann müßten wir keine Angst vor Wirtschaftskollapsen, Pandemien haben und es würden wirklich viele Ängste von uns abfallen.

Also, wenn Deine Kinder in der magischen Phase sind, dann nehme sie nicht einfach nur ernst, sondern lerne von Ihnen!

Beschäftige Dich damit. Wenn Du selbst keine Kinder hast oder wenn Deine Kinder bereits aus der magischen Phase heraus sind, hast Du vielleicht Erinnerungen, die Du jetzt neu einsortieren kannst. Vielleicht kennst Du Kinder von Verwandten oder Bekannten und nehme einfach mal mit Ihnen Kontakt auf. 

Sprich mal mit den Kindern und versuche es nicht einfach nur abzutun. Vielleicht kannst Du dabei etwas lernen!

Und…bring Magie in Dein Leben!

 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

So findest Du die wahre Liebe

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du hast bisher nur an der falschen Ecke gesucht

Wenn Du die wahre Liebe bisher noch nicht gefunden hast, dann liegt es mit großer Wahrscheinlichkeit einfach daran, dass Du bisher am falschen Ende gesucht hast.

Die wahre Liebe findet sich selten dort, wo wir sie vermuten. So sind wir überzeugt, dass es nicht die große Liebe sein kann, wenn da nicht mindestens 1000 Schmetterlinge im Bauch herum fliegen. Doch wodurch definiert sich wahre Liebe eigentlich? Ist es die unendliche Sehnsucht nach dem Geliebten/ der Geliebten, sind es die schon angesprochenen Schmetterlinge im Bauch, ist es der gute Sex, dieses Kribbeln, das bis unter die Haarspitzen geht? Wie genau stellst Du Dir die wahre Liebe vor? Mittlerweile gibt es wissenschaftliche Untersuchungen, die uns deutlich zeigen, wo wir die wahre Liebe wirklich finden.

Im Video findest Du wichtige Tipps, die Dir helfen werden die wahre Liebe zu finden – egal, ob Du gerade Single oder in einer Beziehung bist.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Wunscherfüllung leicht gemacht

Wunscherfüllung ist leichter, als Du denkst – wenn Du die richtigen Regeln beherrschst.

Lass Dir von einem erfahrenen Mentaltrainer erzählen, wie Du Deine Träume verwirklichen kannst. Es gibt einige Regeln zu beachten. Der Teufel bei der Wunscherfüllung liegt, wie so oft, im Detail.

Oft spielt uns unser Verstand Streiche und wir verstehen nicht, worum es bei der Wunscherfüllung wirklich geht. Wunscherfüllung oder Manifestation funktioniert wirklich. Das habe ich hunderte Male in meinem Leben erfahren. Das bedeutet nicht unbedingt, dass man von nun an die Hände in den Schoß legen kann. Aber manchmal ist genau dieses Vorgehen tatsächlich das beste.

Hier geht es zu meinem neuen Video:


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


So werden Wünsche wahr!

So kannst Du alles Gewinnen, indem Du alles aufgibst

In diesem Video möchte ich dir erzählen, wie du alles gewinnen kannst, in dem du alles aufgibst. Es gibt vielerlei Erfolgs- und Selbsthilfeliteratur, -Kurse, -Seminare und vieles mehr.  Für den einen oder anderen mag dies funktionieren.  Viele Menschen finden dies ganz plausibel, kommen aber dennoch nicht so richtig klar.

Universelle Intelligenz

Es gibt so etwas wie eine universale Intelligenz,  die den gesamten Kosmos ordnet und dafür verantwortlich ist, dass die Dinge vernünftig und harmonisch ablaufen.

Würden wir Menschen uns diesem Prozess anvertrauen, dann würde es dazu führen dass wir  geführt werden und viel intuitiver durch das Leben gehen würden. Wir wüßten einfach immer was in einer bestimmten Situation zu tun ist.

Allerdings gehen wir ganz anders durch das Leben: wir gehen mit der Erwartung durch das Leben, daß wir Ziele haben müssen, für die man kämpfen muss und das man alles Erreichen kann! Dabei ist allerdings zu beachten, daß diese Zeile zu 99,9 Prozent von unserm Ego vorgegeben sind. Diese Ziele reichen vom Traumberuf als Musiker, dem besten Partner der Welt, dem Haus auf dem Land bis zur riesigen Kinderschar.

Mit dem Resultat und bei den vielen großen gesetzten Zielen zu verzetteln und nicht mehr zu wissen, wie wir all das beherrschen sollen. 

Sondern es sind vielmehr die vielen alltäglichen kleinen Ziele um die es geht:

Wir stehen morgens auf und der erste Wunsch, den wir haben ist:

  • das es heute 25 Grad Celsius sein mögen, und das mein Chef mir heute nicht mehr so viele Aufgaben gibt
  • das unser Partner uns einen Blumenstrauß mitbringt
  • das die Kinder heute ihre Hausaufgaben machen

All diese ganzen Geschichten sind voll mit diesen Wünschen und wir sind so voll, dass wir einer höheren übergeordneten Kraft überhaupt keinen Zugang mehr gewähren.

Im Vaterunser heißt es zum Beispiel: “ dein Wille geschehe“. Dabei verwenden viele diese Worte, machen sich aber keinerlei Gedanken machen, was sie eigentlich bedeuten.  Jetzt wollen einfach mal schauen wie dieser Prozess funktionieren kann.

Alles aufgeben und alles gewinnen.

Das scheint ein absolutes Paradoxon zu sein. Selbst ich habe viele Jahre gebraucht um das zu begreifen. Schon früh im Religionsunterricht  habe ich eine Geschichte gehört: es  ging es um einen sehr gläubigen Menschen, der hatte alles, Frau und Kind.  Dann hat er alles verloren und es hieß das es ist eine Prüfung ist. Ich habe Jahrzehnte an dieser Geschichte geknabbert und habe schließlich gesagt:  „Mit diesem komischen Gott dann möchte ich nichts zu tun haben, wenn man an ihn glaubt, nimmt er einem alles!“

Aber das ist gar nicht der Punkt um den es geht. Sondern es geht um die Zielsetzung um die Visualisierung und auf das Hinarbeiten. Wenn Dein Wille stark genug ist, wirst Du dieses Zeil erreichen, die Frage ist, ob es Dich wirklich glücklich macht.

Vielleicht möchtest du Karriere machen als Musiker, als Rechtsanwalt oder als Arzt.  Du setzt Deine ganze Energie hinein und schließlich gelingt  Dir.  Aber dann stellst Du irgendwann fest:  „Hey das war ja gar nicht mein Wunsch! DAS war der Wunsch meiner Eltern!“

So entstehen zum Beispiel häufig Ziele.  Du sterbst eine Karriere als Musikerin an – nicht weil du die Musik so sehr liebst – sondern weil du Anerkennung möchtest!

Wer kann schon von sich behaupten da wirklich frei von zu sein?

Wie wäre es, wenn Du all Deine Ziele aufgibst und anstelle dessen in den Tag gehst und ganz offen schaust, was kommt. Und dann machst Du zu 100% das Beste daraus. Versuch Dir das mal einen Moment lang vorzustellen.
Mit großer Wahrscheinlichkeit reagierst Du im ersten Moment ängstlich.

Du solltest es nicht sofort an diesen großen Zielen festmachen, sondern an all diesen vielen kleinen Alltäglichkeiten.
Nehmen wir folgendes konstruiertes Beispiel: Du bist mit einer bestimmten Freundin verabredet, do kurzfristig sagt Freundin Deine Freundin Eure Verabredung ab. Im ersten Moment bu bist total enttäuscht, weil Du Dich so sehr auf das Treffen mit Ihr gefreut hast! Aber plötzlich klingelt Dein Telefon und es ruft eine andere Freundin an, von der Du schon Ewigkeiten nichts mehr gehört hast, und sie sagt Dir etwas ganz wichtiges! Aber wenn Du das erste Treffen wahrgenommen hättest, dann hättest Du davon nichts erfahren. 

Oft erleben wir Dinge, die anders laufen, als wir es uns wünschen würden und die uns letztendlich zu einem größeren Glück führen. 

Was wäre, wenn wir tatsächlich in der Lage wären unsere Wünsche aufzugeben? 

Beispiel: Du hast Verlagen nach einem leckeren Stück Schokoladenkuchen aber leider ist das letzte Stück Schokoladenkuchen in der Bäckerei gerade ausverkauft. Deine Enttäuschung ist groß. Was wäre, wenn Du es anstelle dessen einfach total entspannt angehen würdest?

Sicherlich stellst Du Dir die Frage: Wie dies funktionieren soll: alles aufgeben um alles zu bekommen?

Was bedeutet das für mich alles aufzugeben?

Alles aufgeben bedeutet, daß ich meine Vorstellung aufgebe, wie das Leben für mich laufen sollte. Es gibt keine Vorstellung mehr, welches Auto für mich das Beste ist, welcher Partner der Beste ist, welcher Urlaub für mich der Beste ist usw. Ich gebe alle diese Vorstellungen ab und suche mein Glück und mein Wohlbefinden nur noch einzig und allein in mir. 

Auch wenn die Welt um mich herum untergeht, ich ruhe in mir, ich bin zufrieden und ich bin glücklich!

Sicherlich wird Dein Ego dies hinterfragen, aber interessanterweise funkioniert es ganz anders:
In dem Moment, indem es mir gelingt meine vielen kleinen alltäglichen Wünsche aufzugeben, indem ich die Dinge annehme, wie sie gerade kommen, wird es dazu kommen, daß Du eine tiefe Zufriedenheit in Dir entwickelst. 
Du wirst ein Glücksgefühl in Dir entwickeln, daß von äußeren Faktoren völlig unabhängig ist. 

Das Gesetz der Anziehung

Wenn Du glücklich bist, wirst Du glückliche Umstände anziehen. Da die höhere Intelligenz (ich nenne die Kraft an dieser Stelle einmal so) viel besser weiß, was das richtige für dich ist, wird sie Dir die optimalen Dinge bringen. 

Solltest Du beispielsweise Single bist, so solltest Du es annehmen und Du wirst eine Beziehung geschenkt bekommen – oder vielleicht auch nicht. Aber es wird in jedem Fall das Beste für Dich sein. 
Es wird das sein, was Dich tatsächlich glücklich macht!

Wenn wir unglücklich sind ist es immer nur aus einem Grund: das wir uns vorstellen, es müßte anders sein! Es ist der Wunsch, der uns unzufrieden macht. 

Denk einfach mal darüber nach, ob es Dir gelingen könnte, Deine Wünsche einfach mal loszulassen! Lass den Wunsch gehen, sei absolut zufrieden mit dem was ist. Das ist die höchste Wahrscheinlichkeit, daß Dein Wunsch erfüllt wird – wenn er gut für Dich ist.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Wie Deine Beziehung Dich retten kann

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am Beginn einer neuen Partnerschaft erhoffen wir uns, daß es diesmal die/der Richtige ist, der uns liebt, so wie wir sind und mit der/dem wir ein möglichst hohes Maß an gemeinsamer Vorlieben teilen. Häufig erkennen wir mit der Zeit, daß dies nicht so ist, es entsteht Unzufriedenheit und wir gehen erneut auf die Suche.

Und dabei machen den Fehler, unser Wohlbefinden von der Außenwelt abhängig zu machen. Aber es geht nicht nur darum, geliebt zu werden, wie man ist, sondern parallel stellt sich die Frage, ob ich bereit bin, den anderen auch mit allen seinen Schwächen anzunehmen.

Konfrontationen und Missverständnisse sind oft unvermeidlich. Die meisten Menschen haben schon einmal gehört, dass sie das Glück nicht irgendwo da draußen finden, sondern immer nur in sich. Und doch fällt es schwer, dieses Wissen im täglichen Beziehungsalltag auch umzusetzen.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Hilfe – Mein(e) Partner(in) wird spirituell

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was passiert, wenn ein Partner den spirituellen Weg einschlägt?

Der Beginn der Spiritualität in Partnerschaften ist häufig mit großen Veränderung verbunden und kann die Beziehung manchmal ganz schön durcheinander wirbeln.

Gerade dann, wenn ein Partner die Spiritualität für sich entdeckt und möglicherweise Konsequenzen einfordert, der andere hingegen im Tempo oder in der Idee nicht folgen kann.

In der Folge haben beide Parteien individuelle und vielfach neue Herausforderungen zu bewältigen, die Sie an eine Schwelle führen.

An dieser Stelle möchte ich beide Parteien unterstützen um ein neues Verständnis der jeweils anderen neuen Situation herbeizuführen.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Vollkommenes Glück in nur 3 Sekunden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erfahre, wie Du es – ohne jede Methode – schaffst, in nur 3 Sekunden vollkommen glücklich zu sein.

Du willst Dich verändern, aber warum bekommst Du das einfach nicht hin? Diese Frage beschäftigt uns alle in irgendeiner Form, immer und immer wieder.

Obwohl wir uns bemühen unser Leben an der einen oder anderen Stelle dauerhaft umzustellen, kommt es zu Rückschlägen. In der Folge entstehen Frustration und Selbstzweifel.

Wie es dennoch möglich ist – durch eine kleine aber wichtige Bewusstseinsänderung – diese Blockaden und Hindernisse zu überwinden, erzähle ich Dir in meinem neuen Video. Viel Erfolg beim Üben!

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Stille im Alltag

Spiritualität im Alltag - Kann so leicht sein

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Alltag ist die es häufig schwierig, einfach mal abzuschalten. Häufig ein Ding der Unmöglichkeit. Wie Du es trotzdem schaffst, in die Stille zu kommen, oder auch Stille mal ganz anders zu definieren verrate ich Dir in diesem Video:

Aber wie soll das gehen?

Wenn Du zu den Menschen gehörst, die daran interessiert sind, sich spirituell weiterzuentwickeln, dann kennst Du damit einhergehenden Probleme: die Betreuung der Kinder, der Terminplan der Dir keine Zeit läßt, Du solltest etwas eher aufstehen, Du solltest in die Stille gehen usw. Am Ende gibst Du frustriert auf und denkst: ich kriege das einfach nicht hin. Du könntest Dir einen ruhigen Ort suchen, aber im Alltag ist es fast unmöglich!

Es gibt viele Ratgeber und viele Tipps dazu. Ich möchte Dir den folgenden Tipp geben, wie Du mit einer ganz simplen Übung den Spiritualitätsgrad in Deinem Alltag immens steigern kannst.

In die Stille Gehen

In die Stille gehen! 

Wie funktioniert das eigentlich?

Häufig höre ich von meinen Klienten den Satz: ich bekomme das nicht hin, ich bekomme meine Gedanken nicht still! 

Vielleicht hast Du auch schon die Erfahrung gemacht, das Deine Gedanken fast weg sind, während Du vertieft in Deiner Meditation verharrst und Du tiefen Frieden empfindest, Du kennst und liebst diesen Zustand. Und plötzlich kommt es zu einer Störung. Und Du merkst, wie Du aus dieser tiefen Praxis herausgerissen bist und der Eintrag scheinbar mit doppelter Wucht auf dich einprasselt.

Wie kommt man da raus? Wie kannst Du trotzdem in die Stille gehe? 

Hast Du Dich schon einmal gefragt, was Erleuchtung eigentlich bedeutet?
Wenn Du eine spirituelle Praxis verfolgst, dann möchtest Du Dich weiterentwickeln, in einen Zustand tiefen Friedens kommen. 
Vielleicht hast Du Vorträge und Seminare besucht und wenn Du zu Hause versuchst zu meditieren funktioniert es nicht. Es funktioniert nur für den Moment, in dem Du in der Meditation bist. Du hast gelernt, die Dinge anzunehmen wie sie sind. Und genau da ist der Knackpunkt:

Du glaubst erleuchtet zu werden, ins Nirvana einzugehen, meditieren zu müssen. Du glaubst in einen Zustand kommen zu müssen, in dem Gedankenleere herrscht. Du glaubst einer Praxis folgen zu müssen um das zu erreichen. Aber im Alltag erlebst Du, daß das nicht funktioniert.

Wie wäre es, wenn Du genau diese Situation annimmst. Du hast Dich für das Leben entschieden, daß Du gerade führst: Vielleicht bist Du eine Mutter oder ein Vater, ein viel beschäftigter Manager.

Du hast Dich entschieden.

Ein praktisches Beispiel:
Wenn ich erwähne, daß ich jeden Morgen um 5 Uhr aufstehe – gerne noch früher – dann bekomme ich die oft Antwort zu hören: das ist ja unmöglich! Darauf erwidere ich, daß es ganz einfach ist, wenn ich eine Stunde eher zu Bett gehe. Daraufhin erwidert mein Gegenüber, daß die Stunde am Abend ihm sehr wichtig sei.
Aber wenn Dir die Stunde am Abend wichtig ist, ist es gut! Dann schafft man es vielleicht nicht, am nächsten Morgen früh aufzustehen und zu meditieren. Man kann sich eben immer nur für eine Sache entschieden. 

Das Geheimnis lautet: entschiede Dich dafür, daß es in Ordnung ist. Höre auf Dich zu verurteilen.
Du hast einen gewissen Tagesablauf und Du hast Dich für eine gewisse Rolle entschieden. 
Spiritualität bedeutet, in der Liebe zu sein. Das wiederum bedeutet, daß ich mich dafür entschieden habe und das es in Ordnung ist. Ich stehe etwas später auf und es ist in Ordnung. 

Noch ein etwas drastischeres Beispiel macht es ganz deutlich:
Du bist in tiefer Meditation versunken, du bist still und auf einmal kommen deine Kinder und du merkst, wie du wütend wirst und in der Folge mit den Kindern schimpfst. 
An dieser Stelle bedeutet in die Stille gehen nicht zwangsläufig, eine gewisse Zeitlang zu meditieren. In die Stille gehen bedeutet, in diesem Moment aufzuhören, dich dafür zu verurteilen. Ja, Du bist gerade wütend geworden und jetzt fühlst Du Dich schuldig, weil Du glaubst, Dich schon wieder nicht spirituell verhalten zu haben. 

Meine Aufforderung lautet: gehe genau jetzt in die Stille! 

Es ist in Ordnung! Werde Still

Und wie geht das? Du mußt nicht ‚OM‘ singen, Du musst keine Räucherstäbchen anzünden, kein heiliges Buch lesen! Alles was es braucht ist: aufzuhören sich zu verurteilen! Bemerke, Deine Wut. In diese Stille gehen bedeutet in diesem Moment nichts anderes als: Es ist ok! Höre auf Dich innerlich zu verurteilen – werde still! Das einzige, was Du Dir noch als Mantra sagst ist: Es ist in Ordnung! Es ist in Ordnung! Es ist in Ordnung!

Ich bin ein göttliches Wesen! Das göttliche Wesen ist wütend und hat es gerade nicht geschafft, was es sich vorgenommen hat aber es ist in Ordnung und werde still

Das ist die höchste Form spiritueller Praxis die Du durchführen kannst. Das wird dich schnell in die Erleuchtung katapultieren. 

Das ist wahre gelebte Spiritualität im Alltag!

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Was Schicksal WIRKLICH bedeutet

Die geheimgehaltene Wahrheit

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es gibt immer noch Menschen, die an so etwas wie ein Schicksal glauben. Sie erleben vielleicht ein nicht so angenehmes Schicksal und fragen sich dann, wie sie da wieder herauskommen. Da ihnen dies einfach nicht zu gelingen scheint, neigen sie vielleicht dazu, sich damit abzufinden oder Trost in spirituellen Erfahrungen zu suchen, die sie zumindest vorübergehend aus ihrer unangenehmen Lebenssituation herausholen. Hier  wollen wir die Frage klären, ob es tatsächlich so etwas wie ein schwieriges Schicksal gibt und ob wir in der Lage sind, auf dieses einzuwirken. Wenn dich solche Themen interessieren, kannst du mich unterstützen, indem du jetzt den Kanal abonnierst, den Daumen hoch und die Glocke klickst. Danke für deine Mithilfe.

Schicksal ist nicht etwas, das von außen auf dich zukommt. Es gibt keine höhere Macht, die dein Schicksal bestimmt. Es mag besondere Herausforderungen geben, aber unser Schicksal ist in keinem Fall in Stein gemeißelt. Dein Schicksal ist das, was du in jedem Moment deines Lebens, in jeder Sekunde, manifestierst. Das ist der Bereich, den du mit deinem freien Willen beeinflussen kannst. Es geht dabei auch darum, auf welcher Bewusstseinsebene du durch dieses Leben gehen möchtest.

 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Wenn du dich bisher mit diesen Fragen noch nicht so sehr auseinandergesetzt hast, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du dich überwiegend auf der Verstandes- oder auch Egoebene bewegst. Typische Überzeugungen der Verstandesebene sind: Ich bin ein Mensch. Ich bin ein Körper. Ich habe ein Schicksal, das ich mir auf dieser Erde ausgewählt habe. Der Sinn meines Lebens ist, dieses oder jenes zu lernen. Mein Körper kann krank werden. Ich kann sterben. Ein Mensch, der sich auf der Verstandesebene durch diese Welt bewegt, ist sehr weit von seinem tatsächlichen Ich und seinem tatsächlichen Sein entfernt. Er schafft sein Schicksal unbewusst, ist aber der Überzeugung, dass die Dinge von außen auf ihn zukommen. Deshalb fühlt er sich immer wieder als Opfer der Umstände. Er glaubt nicht an die Möglichkeit, dass er sein Schicksal tatsächlich beeinflussen kann. Wenn er es versucht, stößt er immer wieder an Grenzen, die sich scheinbar nicht überwinden lassen. Ein erster Schritt, sich aus dieser Ebene zu erheben, ist die Beschäftigung mit der Technik der Manifestation. Ein verstandesorientierter Mensch informiert sich über die Möglichkeit, Dinge in seinem Leben zu manifestieren, wenn er den Prozess vollständig durchläuft.

Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen: Er wird nach einiger Zeit tatsächlich feststellen, dass das funktioniert. Ich habe in meinem Leben unzählige und scheinbar unmögliche Dinge erfolgreich manifestiert. Was dem reinen Verstand des Menschen zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht bewusst ist, ist, dass seine Manifestationen aus dem Egoverstand heraus geschehen. Der Verstand bewertet und vergleicht permanent, und daraus ergeben sich Konsequenzen. Ein wesentliches Merkmal des Verstandes ist zum Beispiel die Angst, aber auch das Verlangen nach Prestige, das permanente Bemühen, sich zu vergleichen, in der Hoffnung, irgendwie besser dazustehen. Dementsprechend gestalten sich dann natürlich auch die Manifestationen.

Ein Mensch, der aus seinem Verstand heraus lebt, manifestiert sich Wünsche, die ihm häufig nicht die gewünschte Freude bringen. Vielleicht geht es bei seinen Manifestationen um die absolute Traumfrau oder den Mr. Universe, die dann die Aufgabe haben, eigene Mangelgefühle auszugleichen. Oder eine solche Person manifestiert sich sehr viel Geld; das Geld dient aber letztendlich dazu, das eigene Ego aufzupolieren oder vorhandene Existenzängste zu bekämpfen. Vielleicht geht es um ein großes Haus oder ein luxuriöses Auto, mit der dahinterliegenden Absicht, sich vor anderen Menschen zu profilieren.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ich möchte allerdings explizit dazu sagen, dass dieser Weg nicht grundsätzlich der falsche ist. Es ist auch nicht zwangsläufig so, dass ein schnelles Auto dazu dient, sich vor anderen zu profilieren. Dieser Weg ist ein wichtiger Pfad, der dir hilft zu erkennen, ob diese Dinge dich wirklich weiterbringen. Ich bin kein Freund davon, diesen Weg oder diese materiellen Wünsche von vornherein abzulehnen. Für viele Menschen ist genau dieser Weg die Möglichkeit, durch Erfahrung zu wachsen und sich weiterzuentwickeln.

Menschen, die sich auf dem sogenannten spirituellen Pfad befinden, neigen ja dazu, materielle Wünsche abzulehnen, und sie wundern sich dann, dass sie trotz aller Spiritualität ein Leben in Mangel führen. Einerseits wünschen sie sich mehr Geld, um besser in diesem Leben zurechtzukommen, das kaputte Auto zu ersetzen oder im Alter nicht zu verarmen, oder vielleicht die Familie zu unterstützen. Gleichzeitig lehnen sie aber die Materie ab. Ein wahrhaft spiritueller Mensch hat gelernt, die Dinge wahrzunehmen, ohne sie in irgendeiner Form zu bewerten, und das gilt natürlich auch für die Materie. Ein Mensch, der aus dem Verstand heraus lebt, befindet sich in einem Lernprozess.

Es würde auch niemand auf die Idee kommen zu sagen: „Ich lehne das kleine Einmaleins ab, das ich in der Grundschule gelernt habe.“ Die Dinge, die wir in den ersten Klassen lernen, bilden ja die Basis für die späteren höheren Klassen.

Was ist nun der nächste Schritt in Richtung Erschaffung eines wirklich goldenen Schicksals? Zunächst müssen wir erkennen, dass wir in jedem Moment unser Schicksal erschaffen. Schicksal ist nichts, das uns gottgewollt von außen auferlegt wird. Das Schicksal, das wir in unserem Leben erleben, beruht auf den Ursachen, die wir selbst setzen. Tatsächlich beherrschst du die Kunst der Manifestation zum jetzigen Zeitpunkt absolut perfekt. Die Dinge, die du in deinem persönlichen Leben erlebst, sind von dir erschaffen worden. Die einzige Schwierigkeit ist lediglich, dass du diesen Erschaffungsprozess nicht bewusst gesteuert hast.

Wenn du Schwierigkeiten oder vielleicht auch Krankheit in deinem Leben erlebst, dann hast du diese Dinge in deinem Leben erschaffen. Natürlich erschafft sich kein Mensch Schwierigkeiten und Probleme absichtlich. Menschen, die vielleicht immer wieder ähnliche Probleme und ähnliche Schicksale erleiden, neigen zu der Annahme, dass es ihre Aufgabe in diesem Leben ist, durch dieses Leid zu gehen. Sie bezeichnen es dann als ihr Schicksal, ihre persönliche Lebensaufgabe. Aber nichts könnte weiter davon entfernt sein.

Nehmen wir zum Beispiel an, du musst immer wieder erleben, dass du größere Geldbeträge verlierst oder deine Beziehungen sind alle eine einzige Katastrophe. Dein Körper wird immer wieder krank. Das ist kein Hinweis auf irgendeinen Seelenplan, es besagt lediglich, dass du unbewusst immer wieder die entsprechenden Ursachen setzt.

 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Stellt sich natürlich die Frage, wie man aus einem solchen Teufelskreis wieder herauskommt. Anstatt einfach eine neue Ursache zu setzen, hat es sich in unserer modernen Welt ja eingebürgert, nach möglichen Gründen zu suchen. Der Fehler liegt dabei allerdings im Detail: Wir suchen nämlich unter der brennenden Laterne, obwohl wir den Schlüssel einige Meter weiter davon entfernt haben. Wir suchen einfach an der falschen Stelle.

Die Psychologen haben uns erklärt, dass die Ursache für unsere Schwierigkeiten in unserer Vergangenheit, explizit in unserer Kindheit, liegt. Natürlich erleben wir durch unsere Kindheit gewisse Prägungen. Ob diese allerdings unser Schicksal wirklich bestimmen, das liegt ganz in unserer Hand. Wir übersehen nämlich zwei Punkte bei der ganzen Angelegenheit. Zum einen gibt es keine Vergangenheit. Wir reden immer so schön: Es gibt keine Zukunft, es gibt keine Vergangenheit, aber wir müssen es auch mal anwenden. Alles findet immer nur im HIER und JETZT statt. Wenn du glaubst, eine Vergangenheit zu haben, die dich heute noch 30, 40, 50 Jahre später immer noch beeinflusst, dann ist das nur, weil du sie in diesem Moment in deinem Geist erschaffst. Dadurch schiebst du aber lediglich die Verantwortung ab. Eltern sind dabei immer wieder beliebte Projektionsflächen. Dadurch entziehst du dich vollständig jeglicher Möglichkeit, ein glückliches, friedvolles und erfolgreiches Schicksal zu erschaffen.

Was hilft es dir zu wissen, dass deine Eltern dich scheinbar nicht so richtig geliebt haben, dass sie dich vielleicht geschlagen haben und dass dein Vater Alkoholiker war? Nützt dir rein gar nichts. Du weißt jetzt, warum du scheinbar so bist, wie du bist, aber dein Schicksal wird dadurch in keiner Form beeinflusst. Ich würde eher sagen, dass du es durch diese Herangehensweise sogar noch zementierst. Die Gedanken gehen in die Richtung: „Ja, ich bin ja so, weil dieser Einfluss von da draußen war. Das ist nun mal mein Schicksal.“ Du würdest ja auch nie auf die Idee kommen zu sagen: „Mein Schicksal ist es, arm zu bleiben. Das waren meine Eltern auch schon.“

Doch wenn wir so denken, sollten wir uns die Frage stellen, wie es kommt, dass die reichsten und erfolgreichsten Menschen oft aus sehr armen und ungünstigen Verhältnissen kommen. Nehmen wir zum Beispiel Oprah Winfrey: Sie gehört zu den bekanntesten und einflussreichsten Frauen der Welt und wuchs in extremer Armut in Mississippi auf. Oder Eminem: Er gehört heute zu den weltweit erfolgreichsten Rapmusikern, seine Vergangenheit ist geprägt von einer sehr problematischen Kindheit, Armut und Mobbing. Oder J.K. Rowling, die Autorin von Harry Potter: Sie ist Milliardärin und lebte von Sozialhilfe und litt unter Depressionen. Die Liste ließe sich wahrscheinlich endlos fortsetzen.

Das bringt uns natürlich zu der Frage, wie du denn nun auf diesen goldenen Pfad kommst. Der erste und wichtigste Schritt dabei ist zu erkennen, wer du wirklich bist. Auch wenn es für dich an dieser Stelle vielleicht etwas abgehoben klingen mag: Du bist kein Körper, du bist nicht der Mensch mit Haut und Knochen, du bist nicht deine Gedanken. Deine wahre Existenz befindet sich auf einer viel höheren Ebene. Das, was du wirklich bist, wird im Allgemeinen als reines Sein, reines Bewusstsein oder reines Gewahrsein bezeichnet. Und das ist eine Ebene, die nicht mehr denkt, sondern Gedanken beobachtet. Auf dieser Ebene schiebst du nicht mehr die Schuld in irgendeine Richtung.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Du nimmst nur noch wahr, was geschieht. Die Ebene des Seins und Gewahrseins urteilt nicht, sie beschränkt sich, wie der Name schon sagt, auf das reine Sein. Sie ist einfach. Auf dieser Ebene findet keinerlei Bewertung und natürlich auch keine Schuldzuweisung, keinerlei Vergleiche statt. Wenn du für einen kleinen Moment einmal dort hineinfühlst, wird dir schnell klar werden, dass es sich um eine Ebene des vollkommenen Friedens handelt. Da ist ganz viel Stille, diese Stille, nach der wir uns so oft sehnen. Diese Ebene des reinen Seins ist die Grundursache für ein harmonisches Schicksal, denn sie kennt nur Frieden, Glück und Harmonie.

Und was geschieht, wenn du dich in vollkommenem Frieden befindest? Es gibt keinerlei Widerstände mehr, keinerlei negative Energien mehr, keinerlei Aggressionen. Faktisch also nichts, keine negativen Energien, die dein Leben in irgendeiner Weise negativ beeinflussen können. Wäre das nicht ein wunderbares Leben? Hier herrscht nur die reine Liebe. Vielleicht stellst du dir einfach mal einen Moment lang vor, wie es wäre, wie es dein Schicksal beeinflussen würde, wenn du dein Leben nur noch aus der reinen, vollkommenen Liebe heraus vollbringen würdest. Was glaubst du, welchen Einfluss das auf dein Leben hätte? Ich bin mir sicher, dass du jetzt schon ein entsprechendes Gefühl dazu hast. Ich werde dir am Ende noch erzählen.

Welch unglaublichen Effekt dieses Wissen auf mein Leben hatte, werde ich dir am Ende noch erzählen. Falls du es bisher noch nicht getan hast, bitte ich dich an dieser Stelle noch einmal um ein Abo. Damit hilfst du mir, diese Nachrichten weiter zu verbreiten. Ich danke dir herzlich dafür.

Viele Menschen haben an dieser Stelle Angst, dass dieses Leben in reiner Liebe – das ist ein Argument, das ich immer wieder höre – ganz öde und fad wird. Ja, dass sie ein Leben vielleicht sogar in Armut oder ständiger Opferbereitschaft verbringen müssen, ohne die Möglichkeit, eigene Wünsche zu erfüllen, ohne sich irgendwo durchsetzen zu können. Der Grund, warum sie es gar nicht erst versuchen, in diesen Zustand zu kommen, ist zum Glück aber so nicht richtig.

Nehmen wir einmal an, du lebst ein Leben in vollkommenem Frieden und Harmonie. Plötzlich sehnst du dich nach einem großen Haus an einem See. Du bist überzeugt, dass genau dieser Wohnsitz dir die notwendige Inspiration bieten würde, um deine Arbeit noch viel besser zu erledigen. Vielleicht würdest du dich auch dazu entscheiden, an der Börse zu spekulieren. Es gibt nichts, was dagegen spricht.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Wahrscheinlich wärst du aufgrund deiner inneren Einstellung ein Mensch, der mit den vielen Millionen, die du dann an der Börse verdienst, eine Menge Gutes tun würde. Und es ist vollkommen in Ordnung, ein großes Haus zu haben, wenn dir das guttut. Und du wirst es bekommen, darauf kannst du dich verlassen. Je höher dein innerer energetischer Zustand ist, desto leichter wirst du in der Lage sein, dein wahres, glückliches Schicksal zu bestimmen.

Es gibt einige Schritte, die du auf diesem Weg beachten solltest. Zunächst solltest du dich täglich darin üben, aus deinem reinen Sein heraus zu sein. Anstatt dich also in deine Gedanken und negativen Gefühle zu verfangen, lernst du diese beständig zu beobachten, ohne sie zu bewerten. Das geht tatsächlich. Auf diese Weise wirst du lernen, dass es keine falschen oder negativen Ereignisse in deinem Leben gibt. Das erkläre ich dir gleich noch aus meinen eigenen persönlichen Erfahrungen heraus.

Eine Situation, die unangenehm ist, hat dann nur noch die Bedeutung, dir zu helfen, auf die nächsthöhere Ebene zu kommen. Du wirst erkennen, dass sämtliche Negativität aus deinem Leben verschwindet. Auf diese Weise lernst du dich wieder ans reine Bewusstsein zu erinnern.

Das reine Bewusstsein oder das reine Gewahrsein ist nichts, was du erst durch jahrelanges Training und anstrengende Übung erwerben musst. Wie sagte doch ein Weiser so schön: „Der Grund, warum du Gott nicht gefunden hast, ist, weil er niemals verloren gegangen war.“ Sobald es dir gelungen ist, dich mit dem reinen, höchsten Bewusstsein zu verbinden – und das geht viel leichter, als du glaubst –, wirst du dich in einem Zustand ewiger Freude und guter Laune befinden.Egal, was gerade um dich herum vorgeht, es wird ein ständiges Bedürfnis sein, dich immer wieder für inneren Frieden und gute Laune zu entscheiden, anstatt dich in Ärger jeglicher Form zu verfangen. Wenn du erkannt hast, dass die Energien deiner Gefühle dein Leben erschaffen, verstehst du, dass ein Mensch, der ständig grimmig ist, sich nicht wundern muss, wenn er eines Tages Rückschläge bekommt. Ein Mensch, der sich ständig im höchsten Bewusstseinszustand befindet, legt die optimalen Voraussetzungen für ein hervorragendes Schicksal an. Ein solcher Mensch stellt sich auch nicht mehr die Frage nach seiner Zukunft und schon gar nicht mehr nach seiner Vergangenheit. Er fragt sich nicht mehr, wie sein Leben in 5 oder 10 Jahren sein wird, denn er weiß, dass es gesetzmäßig gut sein muss. Dein Leben draußen ist untrennbar mit dem verbunden, wer du bist. Diese Erkenntnis könnte z.B. schlagartig all deine Zukunftsängste und Sorgen auflösen

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Die Fähigkeit, mit deinem eigenen Gewahrsein verbunden zu bleiben, eröffnet dir den Zugang zu allerhöchsten Energien, zu edelsten Gefühlen und zu einer unbekannten Kreativität und Intuition. 

Ich sage dir bereits, dass es nicht notwendig ist, lange und anstrengende Übungen zu machen, um in diesen Zustand zu kommen und ihn dann auch noch zu halten. Unsere Herausforderung ist viel mehr, dass wir vergessen haben, wer wir wirklich sind. Ich erinnere meine Klienten in meinen Coachings in den schwierigsten Situationen daran. 

Durch diverse Hilfstechniken, die ich übrigens auch in Seminaren weitergebe, gleiten sie regelrecht von selbst in diesen Zustand hinein, und nicht selten herrschen auf einmal Lachen und Freude, wo vorher noch Schwermut und Betroffenheit waren. In der Konsequenz erhalte ich dann die Rückmeldung, dass ich auch die äußere Situation auf faszinierende und oft scheinbar wundersame Weise verändert habe.

Wenn ich mit diesem Wissen auf mein Leben zurückschaue, stellt es sich ganz anders dar als vorher. Tatsächlich habe ich in meinem Leben viele schwierige Situationen und heftige Schicksalsschläge erlebt. Einige sogenannte Schicksalsschläge haben mich gesundheitlich auch heftig gebeutelt. Oft dachte ich, mein Leben wäre ein einziges Drama. Aber mittlerweile kann ich es mit vollkommen anderen Augen sehen. Mir ist nämlich klar geworden, wie ich mir die einzelnen Strähnen erschaffen habe. Allerdings habe ich auch immer an meiner persönlichen Entwicklung gearbeitet, seitdem ich mich erinnern kann, und es kam immer wieder zu erstaunlichen Wendungen. Aus jedem Drama erfolgte eine Aufwärtsbewegung. Man könnte sagen, der Phönix ist immer wieder aus der Asche aufgestiegen. Mein Leben hat sich oft vollständig mit aller Heftigkeit geändert.

Gerade vor wenigen Jahren erlebte ich eine Veränderung auf allen Ebenen zum Positiven. Das Faszinierende daran war, dass sich die Dinge einfach fügten, es war, als müssten die Dinge einfach so geschehen. Natürlich ist es auch wichtig, dass du im entscheidenden Moment dann auch handelst, aber ich hatte ständig das Gefühl, dass der nächste Schritt einfach nur eine logische Konsequenz war. Ich konnte regelrecht gar nichts dagegen tun, dass ich mein Leben in alle Richtungen zum Positiven wendete.

Und das kann auch dir geschehen, wenn du dich erinnerst, wer du wirklich bist. Aber das rein intellektuelle Wissen reicht nicht. Es ist auch wichtig, es zu leben. Die Fähigkeit, in deinem Sein zu verweilen, wird dich von allen negativen Tendenzen in deinem Leben befreien. Wiederkehrende Probleme und Herausforderungen werden sich auflösen, deine Beziehungen werden sich dramatisch verbessern, deine Geschäfte werden besser laufen, und nicht selten werden sogar Krankheiten heilen. Höchste Energie kann nur das bestmögliche Schicksal anziegen. Wenn du lernen möchtest, diesen Zustand jederzeit selbständig herzustellen und vor allem auch auf Dauer zu halten, mein Avatar Bewusstseinstraining, ist genau darauf ausgelegt. Du kannst dort ein kostenloses Gespräch mit mir buchen, und währenddessen klären wir beide, wo du dich gerade befindest und was die nächsten sinnvollen Schritte für dich sind, um ins Reine sein zu kommen und von jetzt an ein wundersames und faszinierendes Schicksal zu erschaffen. 

Dein Andreas Frenzel, Coach und Begleiter in allen Lebenslagen.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ein Kurs in Wundern – Das solltest Du wissen – Teil II

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Herzlich willkommen zum zweiten Teil der schockierenden Fakten über „Ein Kurs in Wundern“. Ich mache diese Videos, weil ich seit 25 Jahren mit dem Kurs arbeite. In dieser Zeit habe ich einige Höhen und Tiefen erlebt. Fast täglich spreche ich mit Menschen, die ebenfalls mit diesem Buch arbeiten. Besonders ihnen möchte ich helfen, nicht in die gleichen Fallen zu tappen, wie ich es tat.

In einem Vierteljahrhundert macht man so seine Erfahrungen. Wenn du mit dem blauen Buch arbeitest, es unbenutzt in deinem Bücherschrank herumstehen hast oder es dir in letzter Zeit immer häufiger über den Weg läuft, solltest du dir diese erschreckenden Fakten unbedingt ansehen. Dieses Wissen soll dir helfen, typische Fehler zu vermeiden und möglichst schnell einen intensiven Zugang zur höchsten aller Weisheiten zu verschaffen.

Ein Kurs in Wundern ist ein Werk, das dich bis ans Ende deines Lebens begleiten wird. Dieses Beitrag dauert hingegen nur wenige Minuten. Beide zusammen können 1000 Jahre deiner Zeit einsparen. 

Kommen wir zum Faktencheck. 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Weißt du, was wirklich erschreckend ist? Unglaublich viele Menschen haben den Kurs, teilweise schon seit Jahren, zu Hause herumstehen – ohne ihn zu lesen! Immer wieder erzählen mir Menschen, dass sie den Kurs nicht wirklich lesen. Das Buch steht bei ihnen im Regal und wenn sie mal Zeit, Muße und eine Frage haben, dann schlagen sie das Buch intuitiv auf und schauen, ob die Antwort zu ihrer Frage passt.

Ehrlich gesagt, mache ich das auch immer wieder mal. Allerdings ist das kein Weg, um sich die gigantische Power hinter den über 1000 Seiten wirklich zu erschließen. Das ist ungefähr so, als ob du dir ein medizinisches Lexikon nimmst, bei Gelegenheit mal das Buch intuitiv aufschlägst und hoffst, eine fundierte Antwort dazu zu bekommen, wie der Körper funktioniert. Es ist, als ob du auf einem Schatz sitzt und anstatt ihn in deinem Leben wirklich anzuwenden und zum Leuchten zu bringen, schaust du ihn immer nur wieder mal an und findest sein Leuchten nett.

Das ist doch so ein bisschen wie Tarotkarten legen. Viele Menschen legen regelmäßig die Tarot-oder Engelskarten. Im Prinzip gar keine schlechte Angewohnheit. Die Frage ist, wie sehr setzt du dich wirklich mit den gefundenen Aussagen auseinander und wie sehr setzt du sie wirklich in deinem Leben um? Vor allem: Wie sehr verstehst du wirklich den tieferen Sinn der von dir gezogenen Karte? Ist es nicht häufig so, dass wir uns über die tolle Karte freuen, nickend zustimmen („Ja, das ist so erstaunlich. Es passt genau auf meine Situation.“), nur um sie dann im Kartenstapel wieder verschwinden zu lassen und so weiterzumachen wie bisher?

Wenn du hauptsächlich so mit dem Kurs umgehst, liegt es vielleicht daran, dass dir das Werk zu schwer erscheint, zu sehr im Magen liegt.

In diesem Fall lege ich Dir die Lektionen von ein Kurs in Wundern auf meiner Webseite ans Herz.

Du wirst sie nicht brauchen, wenn du schon fortgeschritten bist und den Kurs wirklich gut kennst. Aber wenn du dich noch im Anfangsstadium befindest oder dir nicht wirklich sicher bist, was der Kurs eigentlich sagt und wie du es im Alltag umsetzen kannst, wenn du Unterstützung suchst, dann sind sie perfekt für dich. Alle von mir besprochenen Lektionen sind leicht und in Verbindung mit praktischen Beispielen erklärt. Wenn du langsam, Schritt für Schritt vorgehst, wird sich dir der Kurs auf faszinierende Art und Weise erschließen.

Wirklich verstehen wirst du den Kurs nur, wenn du dir die Mühe machst, ihn Seite für Seite durchzugehen. Und weißt du, was noch erschreckend ist? Ein Kurs in Wundern ist holistisch geschrieben. Das heißt, dass du in jedem Kapitel das gesamte Konzept wiederfindest. Das muss man erst einmal verstehen. Sobald du es begriffen hast, wirst du nicht mehr versuchen, das Buch so schnell wie möglich durchzubekommen. Ich kenne Menschen, die den Kurs schon seit über 10 Jahren lesen, ihn aber nicht wirklich verstanden haben. 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ein Kurs in Wundern ist ein Lehrbuch für dein Leben. Und es geht weit über das normale Denken hinaus. Es wird einiges Studium benötigen, um ihn wirklich umfassend zu verstehen und in dein Leben zu integrieren. Das Schockierende daran ist, dass du, wenn du ihn einmal begriffen hast, sehen wirst, dass die dahinter liegenden Aussagen unglaublich einfach sind. Wahrheit ist niemals komplex. Das Grundprinzip von Ein Kurs in Wundern ist so simpel, dass unser Ego sich das einfach nicht zugestehen möchte.

Einige Menschen konzentrieren sich übrigens nur auf die Lektionen, während andere wiederum den reinen Text bevorzugen. Das Geheimnis des erfolgreichen Studiums liegt darin, beides parallel zu lesen. Der Fließtext gibt dir die Hintergrundinformationen zu den Lektionen. Die Lektionen hingegen dienen der praktischen Anwendung. Du wirst sie viel besser verstehen, wenn du das philosophische Gesamtgebäude dahinter verinnerlicht hast.

Ich hatte gerade erzählt, dass es nicht wenige Menschen gibt, die schon seit vielen Jahren mit Ein Kurs in Wundern arbeiten, ohne ihn verstanden zu haben. Ich kann das tatsächlich gut nachvollziehen. Es ist auch nicht einfach, in diese nicht alltägliche Sprachform einzusteigen. Unzählige Male habe ich davor gesessen, voller Begeisterung und Elan begonnen und schon nach wenigen Minuten das Buch wieder zugeklappt, weil ich einfach nicht begriffen habe, was da gesagt werden sollte.

Oft lesen wir eine Lektion und wiederholen diese tagsüber immer wieder einmal voller Motivation. Dabei fällt auf, dass viele Menschen den Satz sehr schnell vergessen. Das liegt zum einen an der nicht ganz modernen Sprache, wahrscheinlich aber auch daran, dass unser Ego sich an so mancher Stelle sträubt. Am nächsten Tag schreiten wir zur nächsten Lektion voran. Ein Jahr ist eine lange Zeit und wir wollen natürlich auch irgendwie vorankommen. Aber wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, müssen wir zugeben, dass wir die Lektion nicht wirklich gelernt haben. Wir haben – vielleicht – den Satz ein paarmal wiederholt. Aber haben wir auch verstanden, was wir da im Kopf hatten? Und vor allem: Haben wir es in jeder erdenklichen Situation angewandt? Wenn du es wirklich angewandt hast, wirst du es an deinem tiefen Frieden erkennen, den du erlebst.

Es ist keine Schande, ein paar Tage mit einer Lektion schwanger zu gehen, bevor du umblätterst. Lass dir Zeit! Gehe langsam. Wusstest du, dass man viel schneller vorankommt, wenn man langsam geht? Wenn man richtig schnell sein möchte, sollte man sich sogar ein paar Umwege gönnen.

Weißt du, was wirklich erschreckend ist? Während der Scheidung von meiner damaligen Frau suchten wir beide Hilfe in der Kirche. Eine Baptistengemeinde. Dort wurde eine Menge gesungen und gelacht und wir fühlten uns sehr aufgehoben. Doch es dauerte nicht lange, da fiel ein Hagel der Schuld auf mich herab. Man zeigte mit dem Finger auf mich und sagte so üble Dinge, dass ich sie hier nicht wiedergeben mag. Ich hatte das lange nicht verstanden, wo doch die Bibel angeblich das Buch der Liebe, der Vergebung und des Friedens ist. Was war es da doch für eine Wohltat, die Worte Jesu aus Ein Kurs in Wundern zu lesen, der da sagt: „Sünde gibt es nicht. Sie ist bloß ein Fehler, dem alle Wirklichkeit und Bedeutung genommen wurde.“ 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Aus diesen Worten spricht wahre Vergebung, wahrer Frieden und nicht aus denen jenes Theologieprofessors, der auf dieser Plattform den Kurs bespricht und dessen Name ich leider vergessen habe, der darauf besteht, wie wichtig der Begriff der Sünde ist, da der Mensch nur so wirklich erzogen werden kann.

Ein Kurs in Wundern hat mich gelehrt, was Vergebung bedeutet. Vergebung hat nicht das Geringste damit zu tun, einen anderen Menschen schuldig zu sprechen, um ihm dann in einer großzügigen Geste zu vergeben.

Vergebung ist die Hauptaufgabe für dich als Schüler des Kurses. Ich kenne kein anderes Werk, das so weit geht, dem Fehler jegliche Bedeutung zu nehmen. Das kann man nur, wenn man wirklich, wirklich und nochmal wirklich anerkennt, dass es nichts anderes als Gott gibt. Keine leichte Kost. Aber es lohnt sich wirklich darüber nachzudenken! 

Im Kurs wird dieses Thema eher theoretisch abgehandelt. Ich habe mich regelmäßig gefragt, ob dieses Wissen eigentlich auch praktische Auswirkungen auf unsere Welt hat. Schließlich bringt es mir nicht viel, die Welt als Illusion zu betrachten, nur um zu hoffen, dass diese bald vorübergeht. 

Während des von mir kreierten Avatar-Bewusstseinstrainings machen wir eine Menge Übungen, die diese Illusion sehr praktisch erfahrbar machen. Wenn du erkennst, dass dein Körper eine Illusion ist, dann ist es auch jede Krankheit. Menschen, die diesen Umstand nicht nur wissen, sondern auch tief in ihrem Glauben verankert haben, sind in der Lage, Krankheiten zu heilen und viele andere Dinge mehr im Leben zu bewerkstelligen. 

Dein Andreas Frenzel

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

25 Jahre ein Kurs in Wundern

Das sagt Dir niemand

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du bist ein Schüler von „Ein Kurs in Wundern“ oder überlegst dir, das große blaue Buch anzuschaffen? Dann sind die folgenden Informationen Pflichtprogramm für dich. Du kannst dir damit eine Menge Zeit, Ärger und Frustration ersparen. „Ein Kurs in Wundern“ kann dich für den Rest deines Lebens begleiten. Dieses Video ist nur wenige Minuten lang, es lohnt sich also definitiv, bis zum Schluss dran zu bleiben.

Gehen wir gleich ans Eingemachte. „Ein Kurs in Wundern“ ist als Jahresprogramm gedacht. Respekt vor dem, der bereit ist, diesen Weg zu gehen. Gerade in unserer schnelllebigen Zeit ist ein solches Unterfangen ja nicht mehr selbstverständlich. Wir leben in einer Zeit der totalen Informationszunamis. Das Zeitalter der Information, die uns wirklich weiterbringt, ist schon lange vorbei. Die künstliche Intelligenz wird das Problem der Informationsüberflutung noch massiv steigern. Es geht schon lange nicht mehr darum, neue Informationen zu sammeln. Es ist schon lange alles gesagt.

Du hast das sicher oft schon am eigenen Leib erlebt: Fast schon suchtartig klickst du dich von einem Video zum nächsten, und sie alle locken mit interessanten Titeln und spannenden Bildern. Nachdem du Stunden auf diversen Plattformen zugebracht hast, bist du verwirrt. Irgendwie sagen sie alle das Gleiche, und andererseits unterscheiden sie sich aber auch grundsätzlich. Was ist also die Wahrheit

Welchem Weisheitspfad soll ich folgen? Ist es das Video, das die meisten Aufrufe hat? Das muss doch gut sein, sonst würden es ja nicht so viele ansehen. Aber du hast die Rechnung ohne den Algorithmus gemacht. Es geht leider nicht nur um Qualität, sondern viel zu häufig auch um Quantität. Der Algorithmus will Besucher; er will dich so lange wie möglich auf der Plattform halten.

Dabei braucht es Zeit, bis eine Information wirklich eindringt, bis wir sie wirklich verarbeitet haben, bis sie wirkliche Tiefe erreicht. Das Geheimnis lautet: Nimm eine Information und dann lass dir Zeit, sie zu verarbeiten. Gehe einige Zeit schwanger mit ihr, denke darüber nach, lass sie tief in dich hineinsinken, bis sie dein Herz erreicht. Das ist übrigens auch die einzige Art und Weise, wie du wirklich Weisheit aus dem Kurs ziehen kannst.

 

Im Kurs findest du keine hübschen Bildchen und keine aufmerksamkeitsheischenden Überschriften. Ganz im Gegenteil: Der Text ist häufig so kompliziert, dass du schon nach 10 Minuten völlig genervt aufgibst und dich fragst, was du eigentlich von dem Gelesenen aufgenommen hast, geschweige denn verstanden. „Ein Kurs in Wundern“ ist ein echtes Kontrastprogramm zu dem, womit wir aktuell so bombardiert werden. Und das ist auch gut so, denn „Ein Kurs in Wundern“ führt dich nach innen, weg von den Tsunamis da draußen, hin zu deinem höchsten Selbst.

„Ein Kurs in Wundern“ verspricht dir, Jahre in deiner Entwicklung einzusparen, und das ist doch schon mal ein vielversprechender Anfang. Ein erstes Paradoxon, mit dem du dabei konfrontiert wirst, ist die Tatsache, dass du umso schneller voranschreitest, je langsamer du vorgehst. Mehr dazu gleich.

Kommen wir zur ersten schockierenden Erkenntnis nach 25 Jahren „Ein Kurs in Wundern“: Der Kurs ist ja auf 365 Tage angelegt, und es gibt niemanden, der das wirklich schafft. Und deshalb solltest du es auch gar nicht erst versuchen. Wenn du es schaffst, das Buch in anderthalb Jahren wirklich durchzuarbeiten, dann bist du richtig gut. Ich persönlich habe einige Jahre gebraucht, bis ich einmal komplett durch war. Ist das irgendwie entmutigend? Nun, nimm dir bitte kein Beispiel an mir. Ich habe mir sehr viel Zeit genommen und mich auch nebenbei sehr intensiv informiert

Parallel dazu habe ich viele andere spirituelle Richtungen durchforstet, habe auch viele Reisen gemacht, und ich erinnere mich, diesen dicken Schmöker „Ein Kurs in Wundern“ in die Ecke geworfen und monatelang nicht mehr angesehen zu haben. Tatsächlich war ich schon zweimal beim Buchbinder und habe ihm einen neuen Einband verpassen lassen. Ich glaube, ein drittes Mal wird es aufgrund seines desolaten Zustands nicht mehr funktionieren.

Das bringt uns zum zweiten schockierenden, oder soll ich lieber sagen frustrierenden, Fakt: „Ein Kurs in Wundern“ wird dich an deine Grenzen bringen, da kannst du mit Sicherheit von ausgehen. Wenn du nicht bereit bist, über den Tellerrand zu sehen und dich mit dir selbst wirklich auseinanderzusetzen, dann solltest du es lieber sein lassen. Der Kurs hat mich häufig zutiefst verzweifeln lassen. Als ich angefangen habe, ihn zu lesen, befand ich mich gerade in einer schwierigen Beziehung. Zusammen mit meiner Freundin besuchte ich damals sogar ein zweijähriges Training mit dem Kurs als Grundlage. Ich habe es schlichtweg gehasst. Die Beziehung war sowieso schon schwierig, meine Bedürfnisse wurden nicht erfüllt, und jetzt sollte ich auch noch heilig werden? Das war wahrscheinlich der erste Versuch, das Buch dem großen weiten Meer zu übergeben.

 

Der Weg zur spirituellen Vollendung

Die kraftvollste Technik für höchste Bewußtseinsstufen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das eins-Sein der Zustand reinen Seins

Du hast schon einiges über höhere Bewusstseinszustände oder sogar Erleuchtung gehört oder vielleicht sogar eigene persönliche Erfahrungen damit gemacht. Aber es gelingt dir einfach nicht so richtig, deinen Frieden im Alltag aufrechtzuerhalten. Ich zeige dir gleich eine einfache, aber unerhört wirksame Technik, wie du sofort in gedankliche Ruhe und tiefe Stille abtauchen kannst.

Erleuchtung ist gar nicht so eindeutig definiert. Es gibt unterschiedliche Erleuchtungsstadien; man könnte sie auch Stadien des Erwachens nennen. Bei jedem wirken sich diese erhöhten Bewusstseinszustände ein klein wenig anders aus, und da die Welt für dich ist, wie du bist, wirst du je nach Erwachungszustand die Welt dementsprechend unterschiedlich wahrnehmen.

Viele Menschen sehnen sich nach höheren Bewusstseinszuständen. Sie haben keine Lust mehr auf Stress, Reizüberflutung, ungelöste Probleme, schlechte Gesundheit und wiederkehrende Frustration. Je höher dein Bewusstseinszustand ist, desto freundlicher wird dir die Welt dieses Leben entgegenkommen. Gedankliche Stille ist unglaublich leicht herzustellen und auch zu halten. Ich zeige dir gleich, wie.

Es gibt unterschiedliche spirituelle Traditionen, die sich aber in ihrer Essenz kaum voneinander unterscheiden. Die Grundaussage ist schon ziemlich ähnlich: Der höchste Zustand, den du in diesem Leben erreichen kannst, ist das Eins-Sein. Du fühlst dich eins mit allem, was ist. Auf einmal fallen Konflikte jeglicher Form ganz leicht von dir ab und dein Leben wird schlagartig auf allen Ebenen leichter, harmonischer und erfolgreicher. Dazu brauchst du keinen Guru mit langem weißen Bart. Es gibt einen geheimen Kniff, der dir jahrelanges Mantra-Singen und den Aufenthalt in Ashrams spart.

Aber was ist eigentlich Bewusstsein genau? Bewusstsein ist schwer zu beschreiben. Wenn du dich schon einmal in einem Zustand des reinen Seins befunden hast, dann weißt du genau, wovon ich spreche. Es ist nicht definierbar und doch eindeutig vorhanden. Du erfährst dich in einem Zustand reinen Seins, unabhängig von all deinen Selbstdefinitionen und Glaubenssätzen, und es herrscht ein Frieden in dir, der alles bisher Erlebte um ein Vielfaches übertrifft.

Wir wissen bereits, dass unsere Glaubenssätze unser Leben bestimmen. Wir sind, was wir glauben zu sein. Wenn du glaubst, nicht besonders attraktiv, erfolgreich oder beliebt zu sein, oder einfach nur keinen Grund zu haben, glücklich zu sein, so wird dir dein Leben exakt das widerspiegeln. Vielleicht hast du Schwierigkeiten, Kontakte zu knüpfen oder eine gute Beziehung zu führen. Du fühlst dich vielleicht häufiger nicht wohl in deiner Haut und kannst auf eine ganze Liste von Dingen zurückgreifen, in denen du scheinbar versagt hast.

Umgekehrt funktioniert das Ganze aber genauso: Wenn du glaubst, dass du es wert bist, geliebt zu werden, dann wird dir das Leben Liebe und Erfolg auf allen Ebenen widerspiegeln. Und wie ist es dann mit dem höchsten Bewusstsein? Da ist dann einfach nur noch reines Sein, keine Glaubenssätze mehr, vollkommener Frieden. In der höchsten Bewusstseinsebene erfährst du, wer du wirklich bist, und das ist ein Zustand ewigen Friedens und beständiger Glückseligkeit.

Viele Menschen versuchen immer wieder, sich ein besseres Leben zu gestalten, indem sie alle möglichen Techniken und Erfolgsmethoden anwenden. Doch genau dieser Weg ist in den meisten Fällen zum Scheitern verurteilt. Angenommen, du trägst ein mehr oder weniger bewusstes Gefühl von Schuld – jetzt als Beispiel – mit dir herum. Du kannst es auch gut begründen, denn es tritt ja immer wieder in deinem Leben auf. In der Wahrnehmung ist es häufig so, dass wir unsere Gefühlszustände auf äußere Gegebenheiten zurückführen

Zum Beispiel hat dein Partner oder deine Partnerin dich verlassen und dir gesagt, dass du der Grund dafür bist. Also fühlst du dich schuldig. Deine Kinder haben sich nicht so entwickelt, wie du es dir mal vorgestellt hast; du machst dir Vorwürfe und bist schon wieder im Schuldkarussell gefangen. Es kann auch sein, dass du immer wieder Geld verlierst. Natürlich hast du das Ganze schon analysiert und festgestellt, dass da irgendwo in dir ein tiefes Schuldgefühl schlummern muss, das sich jetzt nach außen zeigt.

Der Grund, warum übliche Therapien oder Erfolgsmethoden häufig nicht funktionieren, ist, dass sie auf niedrigen Bewusstseinszuständen aufbauen. Auch wenn du versuchst, dir etwas anderes einzureden, fühlst du dich vielleicht tief in deinem Herzen machtlos und klein. Egal, was eine Erfolgsmethode verspricht, sie wird in sich zusammenfallen. Das ist ungefähr so, als ob du ein Haus ohne das dazugehörige Fundament baust. Und das gilt selbstverständlich auch für die Erleuchtung.

Solltest du diesen höchsten aller Bewusstseinszustände anstreben, kann es eine echte Herausforderung sein, diesen zu erreichen, wenn du dich in einem eher niedrigen Bewusstseinszustand befindest. Solange dir noch die richtige Anleitung fehlt, wird es schwer sein, in höhere Sphären einzutauchen.

Aber ich habe eine wunderbare Nachricht für dich: Du kannst deinen Bewusstseinszustand mit einem Computer-Betriebssystem vergleichen. Die meisten Menschen laufen immer noch auf der MSDOS-Stufe. Du erinnerst dich vielleicht: Das war eines der ersten Betriebssysteme, die auf Computern liefen. Sie waren sehr langsam und konnten keine großen Aufgaben bewältigen.

Egal auf welcher Bewusstseinsebene du dich befindest, alles, was du brauchst, sind ein paar einfache Updates. Und es ist tatsächlich so einfach. Du musst nicht jahrelang meditieren und schwierige geistige Übungen machen, um auf die nächste Bewusstseinsebene zu kommen. Diese Updates sind so einfach, es ist, als würdest du eine neue Software installieren. Ich erkläre dir, wie es geht, und in wenigen Minuten bist du auf einer völlig neuen Ebene.

Auf diese Weise lernst du mit unglaublicher Geschwindigkeit, dein Gehirn wieder in Kohärenz zu bringen und deinen Verstand mit deinem Herzen zu verbinden. Der erste Schritt, um diese neue Software zu installieren, ist die gedankliche Stille . Und du kannst sie unglaublich einfach herstellen und auch im Alltag mit Leichtigkeit aufrechterhalten.

Es geht einfach darum, dass du dich auf einen bestimmten Punkt fokussierst. Gleich erkläre ich dir, wie du das richtig machst. Die meisten Menschen leiden genau darunter, dass sie zwar in ihrem Gehirn, in ihrem Kopf, alles Wissen haben, sich aber nicht in der Lage fühlen, dieses Wissen mit ihrem Herzen zu verbinden. Dabei ist es unglaublich einfach, sich diese Fähigkeit anzueignen, wie dir gleich ein paar Teilnehmer berichten werden:

„Eine wunder-, wunder-, wunderschöne Zeit. Also, ich fand, das war ein super Kurs.“

„Ja, ich habe den Kurs auch sehr, sehr genossen. Es war wirklich schön.“

Je höher dein Bewusstseinszustand ist, desto mehr erweitern sich deine Fähigkeiten. Deine Wahrnehmung und deine Denkfähigkeit verbessern sich. Deine emotionalen Erfahrungen werden tiefer und klarer, deine Kreativität bekommt einen gigantischen Aufschwung. Selbstheilungskräfte werden aktiviert, und es wird dir sogar gelingen, anderen Menschen Heilung zu schenken. Wenn du die richtigen Programme installiert hast, steht dir auch der Weg zu deinem höchsten Bewusstsein offen.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Dann ist es nur noch eine Frage deiner persönlichen Intention, wie weit du diesen Weg gehen möchtest. Während des von mir entwickelten Avatar-Bewußtseinstrainings begleite ich dich über einen längeren Zeitraum. Wir öffnen gemeinsam die Türen zu immer höheren Bewusstseinsebenen. Vom Alltags- oder Wachbewusstsein aus steigen wir in die erste höhere Stufe auf. Hier lernst du tiefe Gelassenheit und Stille, und zwar nicht nur während einer Meditation, sondern vielmehr im Alltag. Denn was würde dir die tiefe Stille nutzen, wenn du sie schon in den ersten Minuten nach der Meditation gleich wieder verlierst?

Ich zeige dir einfache Möglichkeiten, deine Stille den ganzen Tag aufrechtzuerhalten oder einfach wiederherzustellen. Als Nächstes lernen wir den Zugang zum universalen Informationsfeld. Hier lernst du, Informationen zu bekommen, die weit über deinen normalen Verstand hinausgehen. Von da aus geht es dann im Raketentempo bis hin zum höchsten Einheitsbewusstsein.

Würdest du gerne manifestieren? Viele spirituell orientierte Menschen glauben, innerer Frieden und Manifestation seien ein Widerspruch, aber das ist ein großer Irrtum. Manifestation funktioniert allerdings nur dann wirklich, wenn du sie von deinem höchsten Bewusstseinszustand aus initiierst. Das wird häufig nicht dazu gesagt. Nur dann werden deine gewünschten Manifestationen auch wirklich Erfolg haben.

Die Grundvoraussetzung, die du in wenigen Stunden lernen wirst, ist die Fähigkeit zu tiefer Stille und Gelassenheit. Du integrierst dieses Wissen in deinen Alltag, und indem du dich kontinuierlich mit der Bewusstseinsebene des grenzenlosen Wissens verbindest, erhältst du immer mehr Führung in deinem Leben und auch in deiner spirituellen Entwicklung. Also, dieses In-die-Stille-Gehen und die Probleme auf diese Weise zu lösen, ist der Schlüssel.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Nun lass uns eine einfache Übung machen. Du kennst ja diese Fingerhaltung aus der Meditation, oder du hast sie schon mal gesehen. Man hat dir wahrscheinlich gesagt, dass dabei bestimmte Energiekreisläufe geschlossen werden. Das ist richtig, aber das ist nur die halbe Wahrheit. Das eigentliche Geheimnis liegt im Fokus. Wir wollen den Fokus hierbei ganz gezielt einsetzen.

Also, lege mal Daumen und Zeigefinger aneinander, ganz locker, ganz leicht. Und jetzt verlege deine Aufmerksamkeit auf diesen Berührungspunkt. Bleib völlig entspannt dabei, aber lass deine Aufmerksamkeit auf diesem Punkt ruhen. Du solltest merken, dass du beginnst, vielleicht tiefer zu atmen. Es beginnt eine Entspannung und wahrscheinlich kannst du sogar merken, dass deine Gedanken ruhiger werden. Das ist einer der Schalter, ein ganz einfacher Schalter, der dir hilft, dich ganz schnell und ganz tief zu entspannen und auch gedanklich sofort ruhig zu werden.

Das Erstaunlichste am Avatar-Bewusstsein ist, dass diese Fähigkeiten überraschend einfach zu lernen und umzusetzen sind. Selbst Menschen, die vorher schon seit vielen Jahren meditieren, sind immer wieder überrascht von ihren erstaunlichen Erfolgen. Wenn ich das Thema angesprochen habe und es dich offensichtlich interessiert, dann hole dir jetzt die weiteren Informationen. Klicke unter dem Video auf den Link. Dort bekommst du weitere Informationen und das Angebot zu einem kostenlosen Kennenlerngespräch.

Da ich immer nur eine kleine Anzahl von Menschen gleichzeitig betreue, kannst du dich zu diesem Training bewerben. In einem kostenlosen Vorgespräch prüfen wir beide dann, ob es das Richtige für dich ist. Also, entscheide dich jetzt für ein Leben in Harmonie, voller Kreativität und Intuition. Finde deinen Zugang zu grenzenlosem Wissen und erfahre, was vollkommene Glückseligkeit bedeutet.

Dein Andreas Frenzel, Coach und Begleiter in allen Lebenslagen.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Geheimes Wissen: So kontrollierst Du die verborgene Kraft

Kontrolliere die Energie mit Deinen Gedanken

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie Du rein mental die alles durchdringende Energie kontrollieren kannst, das erfährst Du jetzt in diesem Beitrag. In unserem Universum gibt es eine Kraft, von vielen auch als Energiefeld bezeichnet, die alles durchdringt. Damit verbindet diese Kraft auch alles miteinander. Du kannst es spüren, wenn z.B. eine Person einen Raum betritt; Du bemerkst die Veränderung in der Atmosphäre, ohne es vielleicht richtig beschreiben zu können. Wenn Du eine Runde in der Natur spazieren gehst, dann bemerkst Du wahrscheinlich auf einmal, wie Deine Gedanken sich beruhigen und wie sich deine Stimmung hebt. Verantwortlich dafür ist genau dieses Feld, durch das wir alle miteinander verbunden sind.

Viele Menschen sind sich dieses Feldes gar nicht bewusst. Sie wissen nicht, wie sie diese grenzenlose Quelle der Kraft erfolgreich für sich einsetzen können. Wie oft fühlen wir uns belastet und unwohl? Wir kämpfen mit unseren alltäglichen Sorgen, wir fühlen uns mal mehr oder weniger fit. Da wäre es doch ein Traum, wenn wir diese Energie, die unerschöpflich ist, bewusst anzapfen könnten. Es wäre wie das Aufladen Deines persönlichen Akkus. Und ja, es gibt einige Wege, um diese Energie besser zu verstehen und sogar beherrschen zu lernen. Mystiker und Weise aller Zeiten haben sich auf die Verbindung zwischen unserem Geist und dieser Kraft konzentriert. Sie haben uns gezeigt, dass wir durch geistige Kontrolle in der Lage sind, mit dieser Kraft in Verbindung zu kommen, sie gewissermaßen bewusst durch uns hindurch fließen zu lassen.

Jeder nimmt diese Energie ein wenig anders wahr. Es beginnt vielleicht mit einem leichten Kribbeln, ganz unscheinbar, einem subtilen Gefühl von Veränderung und kann sich bis zu einem Gefühl intensiver Ekstase und intensiver Lichtempfindungen steigern. Nur weil Du vielleicht diese Energie noch nicht spürst, bedeutet es keinesfalls, dass sie nicht ständig vorhanden ist – in Dir und auch um Dich herum. Vielleicht kennst du ja einige Geschichten über tibetische Mönche, die bei ihrer Erleuchtung die Fähigkeit erlangen, die uns umgebende Realität allein durch die Kraft ihrer Gedanken zu verändern. Diese Mönche unterziehen sich strengen geistigen Praktiken und üben sich in unerbittlicher Konzentration. Dadurch lernen sie, den sie umgebenden Energiefluss zu beeinflussen und ihn nach ihrem Willen zu formen. Sie vollbringen Dinge, die nach üblichem wissenschaftlichem Verständnis vollkommen unmöglich erscheinen.

Wie kannst du dieses Wissen für dich nutzen – und das möglichst, ohne die nächsten zehn Jahre in einer einsamen Höhle verbringen zu müssen? Im Universum herrscht das Gesetz der Anziehung, manche sprechen hier auch von Magnetismus, und diese Kraft befindet sich im ganzen Universum. Jeder Mensch hat sein eigenes Magnetfeld, das unsere Gedanken und Emotionen widerspiegelt. Es breitet sich kreisförmig um das Herz herum aus und Du kannst es bewusst beeinflussen. Befindest Du Dich im Gleichgewicht, also im Zustand inneren Friedens, so wird Dein Feld voller Vitalität, Klarheit und Wohlbefinden vibrieren. Du ziehst also automatisch alles Positive in Dein Leben, ohne Dich besonders dafür anstrengen zu müssen.

Bist du jedoch im Stress oder im emotionalen Ungleichgewicht, wird sich das auch in deinem Umfeld widerspiegeln. Es gibt dann Schwierigkeiten in Deiner Beziehung, Dein Geschäft läuft nicht mehr so richtig, und die Gesundheit nimmt Schaden. Es scheint, als ob Wellen von Unglück auf Dich zurollen, ohne dass Du Dich ihrer erwehren kannst. Es stellt sich nur noch die Frage: Wie schaffst Du es, ganz gezielt in dieses Energiefeld einzugreifen? Wie kannst Du es unter Deine Kontrolle bringen?

Die wichtigste Grundlage dafür ist das Verständnis, dass Deine Gedanken extrem mächtig sind. Ein altes chinesisches Sprichwort empfiehlt uns, unsere Gedanken zu beobachten, denn aus ihnen entstehen unsere Worte, und aus unseren Worten wiederum entstehen unsere Handlungen, aus denen wiederum unsere Gewohnheiten entstehen und daraus unser Schicksal. Lerne also zunächst einmal, Dir Deiner Gedanken bewusst zu werden. Die meiste Zeit am Tag verbringen wir ja in unserem Gedankenkino, ohne uns wirklich bewusst darüber zu sein. Wir denken unsere 50 bis 70.000 Gedanken, ohne uns überhaupt Gedanken darüber zu machen, was wir eigentlich tun. Nur gelegentlich fällt uns auf, dass wir uns vielleicht gerade wieder in einer äußerst destruktiven Gedankenebene aufhalten.

Wenn Dir bewusst ist, dass Deine Gedanken die stärkste Kraft sind, über die Du verfügst, wirst du sehr schnell aufmerksamer werden. Dabei ist es dann sehr wichtig, Dich nicht für negative Gedanken zu verurteilen. Verfalle auf keinen Fall in den Fehler, Dich schuldig oder frustriert zu fühlen, wenn Deine Gedanken nicht dem entsprechen, was Du Dir eigentlich wünschst. Die meisten Gedanken kommen aus unserer Vergangenheit, und die Wahrheit ist, dass wir gar nicht wissen, wie unsere Gedanken tatsächlich entstehen. Das ist einfach nur ein großes Sammelsurium von Dingen, die wir gehört haben, von Meinungen und von Schlussfolgerungen. Unsere Gedanken werden von unserem Ego gesteuert, und das hat selten Gutes im Sinn.

Deshalb beobachte Deine Gedanken und bleibe dabei vollkommen neutral. Nimm die Haltung eines Wissenschaftlers ein, sei einfach neugierig und bewerte nichts. Sobald Du versuchst, negative Gedanken zu bekämpfen, erzeugst Du nur einen inneren Krieg, der zu gar nichts führt. Vermeide also jede Form von Gegenwehr, sei einfach ein aufmerksamer Zeuge. Dabei geht es nicht einfach nur darum, irgendwie positiv zu denken. Wir wollen unsere Gedanken in eine konstruktive Richtung lenken und sie nicht dazu benutzen, unangenehme Dinge zu vertuschen. Vielleicht hast Du gerade eine sehr schmerzhafte Trennung hinter Dir, und dann wird es definitiv keinen Sinn machen, Dir ständig zu sagen: „Die Welt ist schön, die Welt ist schön, die Welt ist schön.“

 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

In diesem Fall wäre es also vollkommen in Ordnung, zu trauern und Schmerz zu empfinden. Du könntest allerdings Deine Gedanken dabei auch beobachten und darauf achten, dass sie nicht abdriften, wie z.B. „Das Leben macht keinen Sinn mehr“ oder „Ich werde nie wieder lieben können.“ Solche Gedanken lassen Dich abstürzen. Fühle Deine Gefühle, sei Dir ihrer bewusst, aber verfolge keine destruktiven Gedanken dabei.

Eine sehr effektive Methode, um das grenzenlose Potenzial Deiner Gedankenenergie kennenzulernen, ist die magnetische Visualisierung. Suche Dir dafür einen ruhigen Ort, an dem Du einige Minuten definitiv nicht gestört wirst, auch nicht vom Handy. Beobachte dann einige Momente lang Deine Atmung, bis Du merkst, dass sie ganz ruhig und gleichmäßig geworden ist. Dabei solltest Du ebenfalls bemerken, dass sich auch deine Gedankenflut immer weiter beruhigt. Du könntest Dir z.B. vorstellen, von einem intensiv pulsierenden Magnetfeld in der Herzgegend umgeben zu sein, und sehen, wie es sich ausdehnt und immer heller wird, je tiefer deine Entspannung wirkt.

Konzentriere Dich auf das von Dir gewünschte Endergebnis. Vielleicht wünschst Du Dir wieder Frieden in Deiner Beziehung oder Du siehst, wie Du in eine neue, wunderbare Wohnung ziehst, oder bemerkst, wie die Lebenskraft in Dir erwacht und jede Form von Krankheit und Schwäche aus Deinem Körper verschwindet. Während einige Menschen dabei klare Bilder vor Augen haben, steht bei anderen die körperliche Empfindung im Vordergrund. Vielleicht sagst Du es Dir auch gedanklich einfach nur vor oder empfindest dabei ganz starke Gefühle. Das ist von Typ zu Typ immer ein wenig unterschiedlich. Konzentriere Dich einfach auf die von dir bevorzugte Wahrnehmungsart.

Um die Kraft Deiner Gedanken wahrhaft grenzenlos groß zu machen, ist es absolut wichtig, inneren Frieden zu finden. Es ist schon ziemlich auffallend, dass große Meister, die ihren inneren Frieden gefunden haben, bekannt dafür sind, wie leicht es ihnen fällt, sich alles Erwünschte zu manifestieren. Menschen hingegen, die sich immer noch von ihren Emotionen treiben lassen, werden auch keinen großen Erfolg bei ihren Manifestationen haben.

Vor einigen Jahren versuchte ich mir z.B. einen Flügel zu manifestieren, um mehr Klavier spielen zu können. Eines Tages war es dann tatsächlich soweit: Der Flügel stand in meinem Wohnzimmer und ich hatte nicht einen Cent dafür bezahlt. Cool, oder? Emotional war ich zu dieser Zeit allerdings ziemlich durcheinander. Das Beziehungsthema hatte mich ordentlich gebeutelt und auch sonst hatte ich mit einigen Herausforderungen im Leben zu kämpfen. Also, der Flügel gehörte meiner Freundin, die selbst gar kein Klavier spielte. Er war ziemlich alt, so ein antikes Stück, und vollkommen verstimmt. Beim Transport kam es dann noch zu einem massiven Bruch in der Tastaturaufhängung. Kurze Zeit später war meine Freundin mitsamt ihres Flügels dann auch wieder ausgezogen

Zu diesem Zeitpunkt wurde mir klar, dass der innere Frieden entscheidend ist. Die Visualisierung hat zwar funktioniert, aber ohne inneren Frieden bleibt der Erfolg aus. Der innere Frieden ist die wichtigste Voraussetzung für eine wirklich erfolgreiche Manifestation.

Es gibt unterschiedliche Techniken, um diesen inneren Frieden zu finden. Die effektivsten Wege sind in den altindischen Yogasutras von Patanjali beschrieben. Diese sind übrigens das Grundlagenwerk, auf dem eigentlich so gut wie alle modernen Verfahren aufbauen. Leider wurden sie im Laufe der Jahre oft verfälscht und haben somit nicht selten ihre Wirkung verloren, wie das dann so ist nach dem „Stille-Post“-Prinzip.

Eine Möglichkeit wäre es z.B., einfach Deine Atmung für eine Zeit lang zu beobachten. QuantumTAO, eine Technik, die ich unterrichte, bringt dich ebenfalls in wenigen Sekunden in einen tief kohärenten Zustand. In dem Video findest Du zu diesem Thema eine Masterclass, die Du Dir einmal ansehen kannst. Da wirst Du sehen, was man damit alles erreichen kann. Es ist eine ganz simple, einfache Technik. Indem Du Deinen Geist beruhigst und Deine Aufmerksamkeit immer weiter nach innen ziehst, entstehen automatisch tiefer Frieden und Stille in Dir. Jetzt bemerkst Du die Verbindung zum alles durchdringenden Energiefeld.

Mit ein wenig Übung wird es Dir auch immer leichter fallen, alle unangenehmen Gefühle abzustreifen und loszulassen, was nicht mehr zu Dir gehört. All die bekannten Techniken wie z.B. Yoga, Tai Chi, Qigong und Meditation haben das Ziel, Dein Herz und Dein Gehirn in Kohärenz zu bringen. Das ist ein Zustand, in dem tiefe Heilung in Dir geschieht. Je öfter Du Dich mit diesen Dingen beschäftigst, desto harmonischer wirst Du Dich selbst erleben. Deine Fähigkeit, Deine Realität durch gezielte Gedanken zu verändern, steigert sich von Tag zu Tag immer mehr und mehr. Je mehr Du Zweifel, Kritik und ein ständiges Urteilen hinter Dir lässt, desto mehr wird das Licht der Liebe in Dir erwachen. Du wirst Zugang zu Deinem wahren Wesen erhalten, und das Licht in Dir wird sich auf Deine Beziehungen und auf die ganze Welt, die Dich umgibt, ausdehnen. Man sagt sogar, aufs ganze Universum, aber das interessiert uns jetzt ein bisschen weniger.

Je größer Deine innere Harmonie, desto mehr wirst Du bemerken, dass gute Dinge in Dein Leben kommen. Wo vorher noch Mangel herrschte, wird jetzt Fülle ihren Platz einnehmen.

 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Positive Erlebnisse werden alles Negative in Deinem Leben ersetzen. Größer noch als die Fähigkeit, Dinge in Deinem Leben zu manifestieren, wird der innere Friede sein, zu dem Du Zutritt erhältst. Das ist nämlich ein Ort der Kraft, der Dich vor allen Unbilden des Lebens schützt. Es ist wie eine Bastion, in die Du Dich immer wieder zurückziehen kannst, wenn das Leben sich mal wieder von seiner rauen Seite zeigt. Das ist der Ort, an dem du auftanken kannst, das stille Zentrum, das Auge im Sturm. Hier bist Du völlig unangreifbar, ja, und ich würde sogar behaupten, allmächtig.

Das große Prinzip des Universums ist die Harmonie. Das Universum befindet sich in einem stetigen harmonischen Fluss, und sobald Du gelernt hast, Deine Gedanken zu beobachten, dabei still zu werden und die innere Harmonie in Dir herzustellen, befindest Du Dich im Einklang mit dem Fluss des Lebens. Das ist der Moment, an dem Dir zunehmend Synchronizitäten begegnen werden. Das Leben wird sich wahrhaftig auf eine wunderbare Art und Weise vor Dir entfalten und Du wirst eins mit dem Feld. Nun beginnt die große Führung zu Deinem größten Potenzial, nämlich Deinem reinen Sein, zu dem, der Du wirklich bist.

Zu den bekanntesten Prinzipien, um Dich mit der universellen Energie zu verbinden, gehört wahrscheinlich das altbekannte Loslassen. Lass die Dinge los, die Deinen Seelenfrieden stören. Lass die Dinge los, die nicht mehr zu Dir gehören.

In Ein Kurs in Wundern wird dafür übrigens der Begriff Vergebung benutzt, und auch die Bibel spricht immer wieder von Vergebung – und zwar Vergebung im Sinne von Loslassen. Es geht um das Nicht-Eingreifen, das Geschehen-Lassen, das Nicht-Erzwingen-Wollen. Lass den Fluss des Lebens seinem Lauf folgen. Manchmal wird das so verstanden, dass wir auch nicht manifestieren sollen, sondern darauf vertrauen und warten, wohin uns das Leben führt. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Wenn du z.B. tagelang nichts gegessen hast, wirst Du vermutlich eine willentliche Entscheidung treffen und Dir etwas Essbares besorgen. Du wirst es wahrscheinlich nicht der großen Führung überlassen.

Die Kunst, durchs Leben zu gehen, liegt in der Mitte. Das Universum hat Dich zu seinem Mitschöpfer gemacht. Übe diese Rolle weise aus. Ich persönlich beschäftige mich seit meinem 15. Lebensjahr mit dem Thema Manifestation, und ich habe wirklich viele Dinge in meinem Leben schon erfolgreich manifestiert. Du lernst mit der Zeit, was Dir wirklich guttut und was nicht unbedingt sinnvoll ist. Aber gehe nicht von vornherein hin und sage: „Nee, also hier meine eigenen Dinge manifestieren, das ist es nicht.“ Denn Du bist ein göttliches Wesen. Du bist durchdrungen von dieser Energie. Du bist Teil dieser Energie, und diese Energie beinhaltet auch Schöpfung.

Aus dem Daoismus kennen wir das Prinzip des Wu Wei, des Nicht-Handelns. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir Arme, Beine und unseren Willen nicht mehr gebrauchen sollen. Handle und erschaffe nach bestem Wissen und Gewissen, aber lass völlig vom Endergebnis los. Erwarte nichts, lass es fließen. Wir wollen lernen, ohne Anstrengung zu handeln, aus dem Jetzt heraus, aus der Freude heraus, und dann lassen wir es los. Wenn wir jetzt aus der Freude, aus der Achtsamkeit, aus dem Hier und Jetzt heraus gehandelt haben, dann kann uns das Endergebnis vollkommen egal sein.

Nehmen wir einmal an, Du spielst ein Stück auf dem Klavier. Du bist voll und ganz dabei und bemühst Dich nicht, dass es für das Publikum besonders gut klingen mag. Konzentriere Dich einfach auf jeden einzelnen Ton und auf Deine Freude, und am Ende der Partitur lass es gehen. Es liegt nicht mehr in Deiner Hand, wie das Publikum darauf reagiert.

Ein guter Weg, um in den universellen Fluss zu kommen, ist auch die Dankbarkeit. Lerne, dankbar zu sein – und zwar für alles, was Deinen Weg kreuzt. Da die universelle Energie Harmonie und Liebe ist, wird alles, was Dir begegnet, zu Deinem Besten sein, auch wenn es nicht immer gleich so aussieht. Wenn Du diese Weisheit verinnerlicht hast, wird es Dir leichter fallen, auch für Unangenehmes dankbar zu sein. Dankbarkeit bedeutet auch, für die Herausforderungen des Lebens dankbar zu sein, im Wissen, dass jede Erfahrung – sei sie angenehm oder unangenehm – eine wertvolle Lektion und Möglichkeit zum Wachstum bietet. Dankbarkeit ist der Grund, warum Dinge in Deinem Leben bleiben und Du immer noch mehr Positives anziehst.

Eine weitere sehr kraftvolle Methode, um in Einklang mit der universellen Kraft zu kommen, ist die Praxis der Achtsamkeit. Achtsam zu sein bedeutet, den Fokus voll und ganz auf das Hier und Jetzt zu legen. Sei im Moment präsent, urteile nicht, achte darauf, dass Deine Gedanken weder in die Zukunft noch in die Vergangenheit abschweifen. Auf diese Weise schärfst Du Deine Wahrnehmung. Du wirst subtile Feinheiten spüren, die Du vorher gar nicht wahrgenommen hast, und auf diese Art und Weise wird es Dir leichter gelingen, gute Entscheidungen zu treffen

Du spürst vielleicht auch die Verbindung zu allem, was ist, und diese Energie, die alles durchdringt und alles mit allem verbindet. Indem Du Dich auf diese universelle Energie einlässt und regelmäßig mit ihr in Kontakt trittst, wird sich Dein ganzes Leben zum Positiven verändern. Auf einmal siehst Du Lösungen, wo vorher nur Probleme waren. Du wirst eine Idee davon bekommen, was es heißt, mit allem eins zu sein. Du kämpfst nicht mehr gegen den Strom, sondern wirst eins mit ihm. Du wirst lernen zu vertrauen, weil du weißt, dass so immer das Beste für dich geschieht. Du wirst erkennen, dass wir alle nur individuelle Ausdrücke der göttlichen Essenz sind. Es könnte sein, dass du ständig nur noch ein Lächeln im Gesicht hast, weil das Leben auf einmal leicht wird.

Das ist die Weisheit, die die jahrtausendealten Traditionen lehren. Viele Menschen finden keinen Zugang dazu, weil die Aussagen oft verklausuliert und unter kulturellen Gegebenheiten vergraben sind. Nicht jeder hat die Gelegenheit oder die Muße, in einen indischen Tempel zu gehen, um sich dort einfach mal zu versenken. Das habe ich bereits für Dich gemacht. Ich habe in verschiedenen buddhistischen und hinduistischen Klöstern meditiert, ich habe christliche Schriften durchforstet, und ich manifestiere seit über 30 Jahren aktiv mein Leben. Ich habe mir jahrzehntelang die unterschiedlichsten Traditionen angesehen und die Essenz herausgearbeitet.

Herausgekommen ist dabei ein Konzept, das auf den tiefsten heiligen Traditionen basiert und trotzdem vollkommen alltagstauglich ist. Du brauchst dazu weder Räucherkerzen, Klangschalen noch die Fähigkeit des perfekten Lotussitzes. Ich zeige Dir all diese Dinge in meinem intensiven Avatar-Bewusstseinstraining.

 Wenn Du Dir der Einheit allen Seins bewusst bist, wird auch verständlich, dass jeglicher Schaden, den Du jemand anderem zufügst, unmittelbar auf Dich zurückfällt. In der alten Tradition wird dies durch die Worte „geben ist gleich empfangen“ ausgedrückt. Aus diesem Grund beinhalten diese hohen Lehren immer die Themen Empathie, Mitgefühl und Freundlichkeit gegenüber allen Wesen. Dabei ist es nicht nötig, sich mühevoll darauf zu konzentrieren, um etwas Ungeliebtes liebevoll anzunehmen. In dieser Verbundenheit befindet man sich automatisch im Gefühl allumfassender Liebe. Dein Herz ist dann so weit geöffnet, dass Du gar nichts anderes mehr kennst als reine Liebe.

Menschen um Dich herum werden Deine Ausstrahlung bemerken und fragen, was mit Dir geschehen ist. Es wird Dir leicht fallen, Dein Leben bewusst zu manifestieren, sobald Du gelernt hast, die Stille, den Frieden und damit die Liebe in Dir zu finden. Vielfach wird gelehrt, dass Du Dich auf die Liebe konzentrieren und darüber meditieren sollst. Du sollst lernen, Liebe für Dich selbst zu empfinden. Das ist eine sehr gute Übung. Sobald Du den Verbindungspunkt zwischen der universellen Energie und Dir gefunden hast, wirst Du automatisch in tiefem Mitgefühl und Harmonie erstrahlen. Du wirst die Göttlichkeit in jedem Wesen anerkennen. Es mag abgehoben klingen, aber Du wirst es genauso empfinden, diese Göttlichkeit sehen, fühlen, spüren und vor allem verstehen.

Die Folge sind Heilung – Heilung von Beziehungen, eigene Heilung und Transformation, die sich weit über das Sichtbare hinaus erstreckt. Um zu verstehen, dass Du ein wichtiger Teil der Welt bist, stell Dir vor, dass du wie ein Tropfen im Ozean bist. Jeder Tropfen ist ein Teil des großen Ozeans und enthält gleichzeitig das ganze Meer. Wenn Du dieses Wissen in Dein tägliches Leben einfließen lässt, wirst Du eine Veränderung in Dir spüren. Du wirst zu einer Quelle von Licht und Liebe, die alles um dich herum positiv beeinflusst. Dieser Zustand bringt Dir tiefen Frieden und Zufriedenheit, weil Du im Einklang mit deinem inneren Wesen lebst, das ein Ausdruck des Göttlichen ist.

Die Frage wird dann nicht mehr sein, ob es Gott gibt, sie wird höchstens lauten: Warum bin ich diesen Weg nicht schon früher gegangen? Und nun rufe ich Dich auf: Werde zu einer Quelle der Inspiration für alle um Dich herum. Die Kontrolle über dein Energiefeld ist eine Reise zu Selbsterkenntnis und Transformation, die dir hilft, dein wahres Potenzial zu kennen und zu nutzen. Danke, dein Andreas Frenzel – Freund und Begleiter in allen Lebenslagen.

 Hier findest Du weitere Informationen zum Avatar-Bewusstseinstraining .

Danke für deine Aufmerksamkeit.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ein Kurs in Wundern – Lektion 122

Vergebung - der Schlüssel zu unvorstellbarem Glück

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Was könntest Du Dir wünschen, was die Vergebung Dir nicht geben kann?“ Diese verrückte Aussage verdeutlicht, wie unvorstellbar mächtig Vergebung ist. Die Vergebung, von der ich hier spreche hat nichts, aber auch rein gar nichts damit zu tun, was Du bisher gelernt hast. Wir kennen das alles. Irgendjemand hat uns schlecht behandelt und der Pfarrer ermahnt uns mit erhobenem Zeigefinger, dass wir doch vergeben sollen. Beschämt drehen wir den Rosenkranz und wünschen innerlich unserem Widersacher die Pest an den Hals.

Wenn es Dir ähnlich geht, dann liegt das nur daran, dass Du Vergebung noch nicht wirklich verstanden hast. Vergebung schenkt Frieden. Und zwar so unglaublich kraftvoll, dass es kaum vorstellbar ist. Wahre Vergebung kann sogar Krankheiten heilen. Ja, es gibt sogar Ärzte, die behaupten, das wahre Vergebung im Stande ist, jede Krankheit zu heilen. Wenn Du damit schon Erfahrungen gemacht hast, freue ich mich, wenn du dich mit deiner Geschichte in den Kommentaren verewigst. 

Wahre Vergebung schenkt Dir noch viel mehr: einen ruhigen Geist, Gewissheit über Sinn und Zweck, ein Gefühl von Wert und Schönheit, das über diese Welt hinausgeht. Außerdem Fürsorge, Geborgenheit und sicheren Schutz sowie eine Ruhe, die niemals erschüttert werden kann. Kann man sich wirklich mehr wünschen?

Vergebung lässt die Angst verschwinden und böse Träume vergehen. Was wünschst Du Dir, was Vergebung Dir nicht geben kann? Vielleicht eine tolle Beziehung? Dahinter liegt doch der Wunsch nach Geborgenheit, angenommen zu sein und Liebe. Geld? Dahinter liegt der Wunsch nach Freiheit und Sicherheit. Gesundheit? Dahinter liegt die Sehnsucht nach Freude und innerem Frieden. An diesem Beispiel können wir gut lernen, dass Dein vordergründiger Wunsch nicht zwingend zur Erfüllung deiner tieferliegenden Bedürfnisse führt. Nehmen wir an, Du liegst seit einer Woche im Bett und leidest an einer massiven Grippe. Du sehnst dich danach, endlich wieder gesund zu sein. Draußen scheint die Sonne, und Du stellst dir vor, wie schön es wird, wieder in der frischen Luft spazieren zu gehen. Eines Tages ist Dein Fieber vorbei. Du freust Dich und springst voller Begeisterung in den Pool. Doch wie lange hält die Freude über deine Wieder erlangte Gesundheit? Schon wenige Tage später wird es dir zu Selbstverständlichkeit geworden sein. Gesundheit? Ja, ist doch normal, oder? Du wirst keine besondere Freude mehr darüber empfinden. So geht es auch mit vielen anderen Dingen im Leben.

Der Kurs führt uns hier noch einen wesentlichen Schritt weiter. Er erklärt uns, dass wahre Vergebung, uns einen ruhigen Geist, Gewissheit, Fürsorge, Geborgenheit, sicheren Schutz und eine Freude schenken kann, die niemals mehr vergeht. Für den Verstand ist das kaum nachvollziehbar – zumindest, solange Du es noch nicht erlebt hast.

Wahre Vergebung kann Dir all das schenken. Ich erkläre Dir gleich, wie das funktioniert.

Bedeutet das, dass wir alles loslassen müssen, um glücklich zu sein? Darf ich dann keine Ziele mehr in dieser illusorischen Welt haben? Ein großes Hindernis für viele auf dem spirituellen Pfad. Du kannst noch so sehr im Frieden sein – wenn Du Hunger hast, wirst Du etwas essen. Und wenn Deine Seele nach einer Fernreise hungert, dann solltest Du sie unternehmen. Es ist in Ordnung, irdische Ziele zu haben. Vergebung hilft Dir, sie nicht überzubewerten.

Wenn es heißt: „Gottes Pläne für deine Erlösung“, dann bedeutet das nicht, dass Du Dich mit schwerer Miene in ewiger „Scheinheiligkeit“ an den Dingen dieser Erde nicht mehr erfreuen darfst. Auch wenn es Gurus und Religionen gibt, die das predigen – während sie selbst im Reichtum schwelgen. „Gottes Pläne für deine Erlösung“: Das ist die Stille in Dir. Das ist der Zustand, der Dir hilft, entspannt durch dieses Leben zu gehen. Im Frieden sein. Dazu bedarf es weder eines besonderen Verzichts oder sonstiger Armutsgelübde.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Teilnehmer des Avatar Bewusstseinstrainings lernen, diese Stille gezielt herzustellen und bei allem, was sie tun, aufrechtzuerhalten. Sie lernen aber auch, wie sie ihr Leben ganz bewusst nach ihren Wünschen und Vorstellungen gestalten können.

Vergebung ist die innere Haltung, mit der Du durch das Leben gehst. Es ist überhaupt nichts Verwerfliches daran, der reichste Mensch der Welt zu werden, die erfolgreichste Klavierspielerin, der schnellste Rennfahrer oder was Dir sonst im Kopf herumgeht. Wenn Du ein Problem damit hast, ist das nur ein Zeichen, dass Du noch nicht vergeben hast.

So ist es bei vielen Spirituellen, die weltliche Ziele ablehnen. „Die Welt kann einem Geist, der das empfindet, was Gott ihm als sein Eigen gab, keine Gaben von irgendwelchem Wert mehr geben.“ Ja, wenn Du den Frieden in Dir gefunden hast, wird es so sein, dass Deine Bedürfnisse sich ändern. Du versuchst nicht mehr, der oder die Beste zu sein, Du versuchst nicht mehr, besser als jemand anderes zu sein – was wir ständig tun, wenn wir jemanden kritisieren. Aber Du solltest nicht versuchen, Dir von vornherein Begrenzungen aufzuerlegen.

Wenn Deine Bedürfnislosigkeit auf ganz natürliche Art entsteht, begrüße es. Aber lehne die Materie nicht ab, weil sie angeblich schlecht ist. Lerne, sie zu vergeben. Das ist das Geheimnis Deines Friedens. Übrigens habe ich zum Thema Vergebung einen ganzen Kurs erstellt.

Gleich erkläre ich Dir noch, was Vergebung wirklich bedeutet. Vergebung löst alle Probleme. Vielleicht hast Du ein – weltliches – Problem, für das es wirklich keine Lösung mehr auf dieser Erde gibt. Eine Krankheit, die zum Tode führen, oder einfach für den Rest Deines Lebens fortbestehen wird. Der Verlust eines geliebten Menschen. Ein Schicksalsschlag, ein Trauma.

Die Vergebung wird es heilen.

Das ist eine dieser Stellen im Kurs in Wundern, die es dem Schüler nicht gerade leicht machen. Einerseits wird beschrieben, wie toll Vergebung ist. Wir werden immer wieder aufgefordert, uns daran zu erinnern. Aber weißt Du, wie Vergebung wirklich funktioniert? Es geht darum, anzuerkennen, dass diese Welt eine Illusion ist. Sie ist nicht wirklich vorhanden. Wenn Du das verinnerlicht hast und auf alles, was Dir begegnet, anwendest, ist die Erlösung da.

Es ist nicht immer leicht, diese Welt als Illusion anzuerkennen. Aber es ist tatsächlich möglich. Dazu braucht es einfach ein wenig Zeit und die immer wiederkehrende Erinnerung daran. Dieses Wissen wird allmählich in Deinen Geist einsickern.

Mit jedem Tag wirst Du die Welt mit ein wenig anderen Augen betrachten. Schreibe mir in die Kommentare, welche Erfahrungen Du bisher mit der wahren Vergebung gemacht hast. Ich danke Dir von Herzen!

Dein Andreas Frenzel, Coach und Begleiter in allen Lebenslagen. 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Bringt MANIFESTIEREN Dich vom spirituellen Weg ab?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du bist ein Schüler von einem Kurs im Wundern und weiß nicht so richtig, ob es in Ordnung ist, Wünsche in Deinem Leben zu manifestieren und wenn, wie das denn eigentlich richtig geht? Vielleicht gehörst Du auch einer anderen spirituellen Richtung an und stehst der ganzen Manifestationszene äußerst kritisch gegenüber.

Lies Dir diesen Beitrag unbedingt bis zum Schluss durch. Ich bin mir sicher, Du wirst Dinge dazu lernen, die Dein Leben von Grund auf positiv verändern können.

Ein Kurs in Wundern lehrt uns, dass unsere Gedanken die Quelle unserer Realität sind. Alles, was wir erleben, ist eine Manifestation unseres Geistes. Das bedeutet, dass unsere inneren Überzeugungen und Gedanken die Welt formen, die wir sehen. Die Welt da draußen ist eine durch unseren Geist erschaffene Illusion.

Das bedeutet nicht mehr und nicht weniger, als dass Du kontinuierlich die Welt da draußen erschaffst, oder eben „manifestierst“. Er stellt sich also nicht so sehr die Frage, ob es in Ordnung ist, sich Dinge zu manifestieren, das ist ein ganz natürlicher Vorgang, der automatisch, sowieso immer stattfindet, als vielmehr, ob Du Deine Manifestationen bewusst gestaltest oder sie Deinem unbewussten Ego überlässt.

Ein Kurs in Wundern, unterscheidet klar zwischen der Welt der Illusion (unsere physische Realität) und der Welt der Wahrheit (die geistige Realität). Wir lernen hier, dass die physische Welt eine Illusion ist, die von unserem getrennten Ego Geist geschaffen wurde. Aus diesem Umstand heraus lehnen viele Kursschüler, die Welt der Illusion – oder auch die Welt der Materie – ab. So lehrt uns zum Beispiel die erste Lektion, dass das, was wir da draußen sehen, keinerlei Bedeutung hat.

Das bedeutet aber nicht, dass es negativ ist. Fakt ist und bleibt, dass Du Dich noch einige Jahre oder Jahrzehnte in dieser Welt der Illusion bewegen wirst. Was der Kurs uns lehren möchte, ist, aus der chaotischen Illusion, einen glücklichen Traum zu machen. Der zentrale Weg dabei ist die Vergebung.

Vergebung bedeutet in keiner Form, Dingen, die in Deiner Welt geschehen (die du also erschaffen hast) im herkömmlichen Sinne zu vergeben, eben, weil sie nicht in Ordnung sind. Das würde lediglich bedeuten, dass du der Welt der Illusion eine enorme Bedeutung geben würdest. Damit machst du die Illusion nur noch realer. Außerdem würde es einen ständigen Kampf zwischen Deinen eigenen unbewussten Manifestationen und Deinem Versuch, ihnen zu vergeben, bedeuten.

Warum sollte es nicht in Ordnung sein, aus einer unbewussten Ego-Manifestation eine ganz bewusste licht- und liebevolle Manifestation zu machen?

Lass uns das an einem praktischen Beispiel erläutern. Vielleicht bist Du krank. Eine Krankheit entwickelt sich nicht von jetzt auf gleich. Im Allgemeinen gehen ihr viele Jahre Entwicklungszeit voraus. Vielleicht bist Du unglücklich, frustriert, trägst ein tiefes Trauma mit Dir herum oder kommst aus Deiner beständigen, depressiven Stimmung nicht heraus. Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Welt der Materie sich dieser geistigen Stimmung entsprechend verformt. Eines Tages stehst du dann bei dem Arzt. Der schüttelt mit dem Kopf und gibt schulterzuckend zu, dass auch die moderne Schulmedizin diese Erkrankung zwar erleichtern aber nicht wirklich heilen kann.

Wärst Du an diesem Punkt nicht froh, bewusst per Manifestation Deine Gesundheit wiederherstellen zu können? Viele Kursschüler versuchen das auch und sind frustriert, wenn sie nicht so richtig damit weiterkommen. Es wäre natürlich wunderbar und optimal, wenn es uns gelänge, die Gesundheit nur allein auf geistigen Wege wiederherzustellen. Tatsächlich kann das durchaus gelingen, und es passiert auch immer wieder. Einer der größten Erfolge, die ich je erlebte war es, dass einer Klientin mit einer finalen Diagnose nach nur einem Gespräch das Leben wieder geschenkt wurde. Ihre Krankheit entwickelte sich kontinuierlich zurück.

Leider denken viele Kursschüler, dass es immer so laufen muss. Sie vergessen dabei, dass wir uns auch Medikamente, homöopathische Medizin und viele andere Möglichkeiten manifestiert haben. Zwar weist der Kurs uns darauf hin, das materielle Heilmittel auf magischen Grundsätzen basieren. Er betont allerdings ausdrücklich, dass die Verwendung solcher Mittel zum Zwecke der Berichtigung nicht böse ist. Zitat: „manchmal hat die Krankheit den Geist fest genug genug in der Gewalt, um einen Menschen vorübergehend für die Sühne/ Heilung unzugänglich zu machen. In diesem Falle mag es klug sein, dem Körper und Geist gegenüber einen Kompromiss Ansatz anzuwenden, bei dem der Glaube an Heilung vorübergehend etwas äußerem geschenkt wird. Wenn Du also Deine Gesundheit wiederherstellen möchtest, tust du gut daran, alle Mittel einzusetzen, die Dir dabei behilflich sein können. Auf diese Weise habe ich zum Beispiel sehr viele faszinierende, vollkommen nebenwirkungfreie Heilmittel kennengelernt, mit denen ich schon unzähligen Menschen erfolgreich helfen konnte. 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Aber wie sieht es denn nun mit den anderen materiellen Dingen aus? Das Haus, das Auto, mehr Geld. Ist es in Ordnung, sich solche Dinge zu manifestieren, wenn man doch eigentlich den Weg des Friedens gehen möchte? Vor kurzem führte ich ein interessantes Gespräch mit einer Schülerin dazu. Sie meinte, dass es in Ordnung ist, wenn man sich die Dinge manifestiert, die man zum Überleben braucht. Da taucht schon die erste Frage auf. Was braucht man wirklich zum Überleben? Wo ziehen wir da die Grenze? Zum Überleben würde es völlig ausreichen, wenn wir jeden Tag einen Teller Haferschleim, zu uns nehmen. Solange die Temperaturen nicht unter 0° C sind, würde auch ein Schlafplatz unter der Brücke ausreichen. Wozu brauchen wir einen Computer, ein Auto, ein Haus mit Garten? Du siehst, es ist gar nicht so einfach hier die Grenze zu stecken. Tatsächlich stammen solche Gedanken aus alten Überlieferungen, die uns weiss machen wollen, das Reichtum und Spiritualität sich nicht vertragen. Ich habe da in meinem Leben ganz andere Erfahrungen gemacht. Zu den spirituellsten Menschen, denen ich bisher begegnen durfte, gehören und gehörten meist besonders wohlhabende Menschen.

Warum sollte es nicht in Ordnung sein, sich hier in dieser Illusion, Wohlstand und Erfolg zu manifestieren? Nehmen wir einmal an, du bist Unternehmer. Du hast ein hervorragendes Produkt, mit dem Du Menschen hilfst, ihre geistig und körperliche Gesundheit wiederherzustellen. Damit Du möglichst viele Menschen erreichen kannst, braucht es Erfolg. Je größer Dein persönlicher Erfolg, desto mehr Menschen kannst Du ein bezahlbares Angebot machen.

Es gibt tatsächlich Menschen, die behaupten, dass solch eine Tätigkeit ohne Bezahlung durchgeführt werden sollte, weil es ja eine Gottesgabe ist. Etwas seltsameres, habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gehört. Vielleicht bist Du ein großer Heiler, oder Du hast eben ein Produkt, dass Menschen wirklich hilft. Du arbeitest von früh bis spät, um möglichst vielen Menschen beizustehen. Natürlich machst Du das vollkommen unentgeltlich. Es wird nicht lange dauern, bist Du am Hungertuch nagst. Und nicht nur das. Du brauchst auch freie Zeit für Dich. Du brauchst Zeit für Deine Erholung und genügend Geld, damit Du Dich vernünftig ernähren kannst. Vielleicht hast Du selbst eine große Familie zu versorgen. Es würde natürlich völlig ausreichen, wenn Du in einer billigen Bruchbude mit Schimmelbefall und einer kaputten Heizung leben würdest. Wie würde sich das auf deine Leistungsfähigkeit auswirken?

Viele Menschen tragen völlig falsche Vorstellungen bezüglich Materie, Wohlstand und geistiger Entwicklung mit sich herum.
Es ist leicht zu verstehen, wenn man erkennt, wie solche angeblichen Weisheiten tatsächlich entstehen. Menschen, die tatsächlich und intensiv einen geistigen Weg gehen, bemerken häufig, dass sich ihre Interessen verändern. Sie haben nicht mehr so viel Bedürfnis nach Luxus und Leben einfacher. Eine Folge, ihrer geistigen Ausrichtung. Eine Folge – nicht die Ursache!

Wenn Du also einen intensiv geistigen Weg gehst, dann kann es sein, dass sich Deine Bedürfnisse verändern. Kann, muss aber nicht. Was spricht dagegen, hoch spirituell zu sein und gleichzeitig mehrere Millionen Euro auf dem Konto zu haben? Wer glaubst Du, ist mehr in der Lage, der Welt zu helfen. Der „Schein“-heilige, der die Materie vollkommen ablehnt, sich von der Hand im Mund ernährt und selbst nichts mehr für den Bettler am Straßenrand übrig hat? Oder derjenige, der sich seiner geistigen Identität bewusst ist und seine mehrere Millionen Euro für Naturschutz und andere sinnvolle Projekte einsetzt? 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Nur, dass die Materie im Vergleich zur grenzenlosen Geistigkeit keine besonderes große Bedeutung hat, bedeutet noch lange nicht, dass wir sie vernachlässigen sollten. Es erscheint mir wesentlich sinnvoller, geschickten Gebrauch von unserem Manifestationkräften zu machen.

Ein Euro, der sich mühsam von Munde abgespart wurde, um in einer Spendenbüchse zu landen, mag vielleicht eine höhere geistige Wertigkeit haben. Aber er wird nicht wirklich dazu beitragen, Menschen zu ernähren, die alles verloren haben. Da sind die 10.000 €, die vielleicht nicht vom Munde abgespart wurden, mit denen ich aber ein Förderprojekt für viele Menschen in Gang bringen kann und gleich sinnvoller eingesetzt. Selbst wenn die dahinter stehende Motivation nicht so hoch war, wie bei der Person, die auch noch ihr letztes Hemd gegeben hat. Was nützt mir das letzte Hemd, wenn der edle Spender am Ende selbst am Hungertuch nagen wird?

Wir müssen endlich lernen, damit aufzuhören, die Materie abzulehnen. Auch wenn es nur eine Illusion ist, ist es wichtig, liebevoll mit ihr umzugehen. Auch Dein Körper ist eine Illusion. Kein Grund, ihn zu vernachlässigen – oder? Ein vernachlässigter Körper wird krank und wird kaum noch in der Lage sein, die geistige Fortentwicklung zu fördern.

Das erinnert mich mal wieder an das Thema Geld. Bist Du tatsächlich der Überzeugung, dass der Geist wichtiger ist als Geld? Wenn Du das Thema voll und ganz beherrschst, kann es für Dich stimmig sein. Allerdings gibt es wenige Menschen, die bereits diesen Grad der Vollendung erreicht haben. Es gibt Menschen, die können sich im höchsten Maße ungesund ernähren und bleiben aufgrund ihrer geistig Einstellung trotzdem gesund. Gehörst du dazu?
Soweit Du noch nicht soweit bist, ist es keine schlechte Idee, ausreichend Geld in wirklich gesunde Ernährung zu investieren.

Wie ist das, wenn Du durch den Supermarkt gehst? Schaust Du ausschließlich nach der besten Qualität? Kaufst Du ausschließlich Bio ein? Ich meine, gehst Du überhaupt noch in den Supermarkt? Oder richtet sich deine Wahl auch häufig nach dem Preis? Wenn ja, dann bedeutet es, dass Du in diesem Traum in Armut lebst. Das verträgt sich nicht wirklich mit der Aussage, dass wir rein geistig göttliche Wesen sind.

Wenn wir alle erkennen würden, über welche Kraft wir tatsächlich verfügen, würde dieser illusorische Traum sich schlagartig verändern können. Jeder wäre in der Lage, so viel Geld zu manifestieren, dass er es sich leisten kann ausschließlich biologische Kost zu kaufen, bereit ist, zur tiergerechten Haltung beizutragen und nur noch Kleidung kauft, die einen wirklichen grünen Stempel hat. Billiganbieter, die die Umwelt verschmutzen hätten überhaupt keine Chance mehr. Unsere Welt wäre eine andere.

Tierquälerei und Umweltverschmutzung wären schlagartig vorbei. Warum hat nicht jeder eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach? Liegt es daran, dass wir wirklich so wenig umweltbewusst sind? Oder ist der wahre Grund nicht viel mehr, dass die meisten Menschen es sich schlichtweg nicht leisten können!? Warum fahren immer noch viele Autos mit schlechten Verbrauchs- und Abgaswerten herum? Der Grund ist einfach: ein neues, moderneres Auto ist zu teuer.

Natürlich ist diese Welt eine Illusion. In einigen Millionen Jahren wird niemand mehr wissen, dass unsere Spezies überhaupt je existiert hat. Aber solange wir in dieser Illusion leben, wäre es doch sinnvoll, wenn wir uns vernünftig einrichten.

Vielleicht, ja sogar mit Sicherheit, wird der ein oder andere Manifestationsjünger seine neu entdeckten Fähigkeiten zunächst zur Befriedigung seiner Ego-Wünsche einsetzen. Das ist normal. Doch wenn wir uns dieser Kraft tatsächlich einmal bewusst werden würden, würde diese Phase schnell vorbeigehen.

Ein Kurs in Wundern zeigt uns den Weg des inneren Friedens. Es geht um die Vergebung. Die Anerkennung, dass alles nur eine Illusion ist. Ein wirklich wunderbarer Weg. Das darf allerdings nicht dazu führen, dass wir uns innerlich von dieser Welt völlig abwenden. Wir wenden uns nur von etwas ab, dem wir vorher Realität gegeben haben.

Die Erkenntnis, dass das, was Dir geschieht, letztlich eine Illusion ist, kann zu Deinem inneren Frieden massiv beitragen. Aber es besteht auch die Gefahr, dass es dich in die Passivität führt.

Warum soll ich mir noch Gedanken über die Umwelt machen? Es ist doch sowieso nur eine Illusion.

Ich schlage vor, dass wir den Weg des Geistes durch den Weg des Magiers ergänzen. Die Fähigkeit, kraftvoll zu manifestieren, ist die wichtigste Fähigkeit, um diesen Traum zu einem wahrhaft glücklichen Traum zu machen. Um eine Welt zu schaffen, die, auch wenn nur eine Illusion, zu einem Ort warher Kraft und Freude wird. Auch für Menschen, die vielleicht auf den geistigen Pfad noch nicht so weit vorangeschritten sind. Das ist übrigens der Grund, warum ich so stolz auf das von mir geschaffene Avatar Bewusstseinstraining bin. Hier lernst Du nicht nur wahrhaft inneren Frieden zu erreichen, sondern auch die Kraft der Manifestation zu ihrer vollen Entfaltung zu bringen. Es geht nicht nur darum, alles in innerem Frieden zu ertragen, sondern auch diese Welt zu ihrer vollen Blüte zu bringen. 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Der Kurs in Wundern ist übrigens ein Paradebeispiel in der Kunst der Manifestation. Genau gelesen nutzt er genau diese Technik, um uns zum inneren Frieden zu führen. Jeden Tag erhältst du eine Lektion. Einen Satz, den du regelmäßig wiederholen solltest. Dieser Satz wird, bei richtiger Anwendung, zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung.

Da ist zum Beispiel die Lektion Nummer 16: „Ich habe keine neutralen Gedanken“. Zitat: „alles was du siehst, ist das Ergebnis deiner Gedanken.“ Viele Kursschüler sind hoch motiviert, der Welt da draußen zu vergeben. Sie vergessen dabei leider nur allzu oft, dass das, was sie dort draußen sehen, das Ergebnis ihrer eigenen Gedanken ist. Die Lektion sagt uns also, dass wir loslassen sollen, was wir vorher erschaffen haben.

Wie wäre es, wenn wir zukünftig mehr positive Dinge erschaffen? Also zum Beispiel liebevolle und harmonische Beziehungen, ein gutes Auskommen, eine Welt voller Frieden, und gerne auch ein schönes und komfortables Auto.

Am Ende geht es darum, alles zu vergeben. Schließlich geht es darum, zu erkennen, dass alles am Ende keine Bedeutung hat. Wenn ich einen Kinofilm sehe, dann hat dieser im Laufe meines Lebens wahrscheinlich keine große Bedeutung. Doch er kann mir eine Zeit voller schöner Gefühle bescheren.

Mach aus Deinem Traum einen glücklichen Traum. Lerne, den inneren Frieden zu finden und außerdem Dir eine wundervolle Welt zu manifestieren.

Zum Schluss noch ein wichtiger Tipp bei deinen Manifestationsbemühungen, der übrigens auch für Deine Kurslektionen gilt. Wichtig an Deinen Manifestationen und Deinen Lektionen ist die innere Einstellung, mit der Du sie absolvierst. Achte bei der Anwendung genau auf Deine innere Verfassung. Wiederholst Du eine Lektion aus dem Kurs mit dem inneren Gefühl der Hoffnung, dass sie sich bald umsetzt und oder Du sie um Gottes willen nicht schon wieder gleich vergisst!?
Dann wird es schwierig sein, tiefergehende Erfolge zu verzeichnen. Ein Wunsch ist und bleibt ein Wunsch. Vollkommen verschieden davon ist die Absicht. Spüre einmal kurz hinein: sage Dir laut: „Ich wünsche mir, den heutigen Tag in innerem Frieden zu verbringen“, und nun sage Dir laut: „Ich werde den heutigen Tag in innerem Frieden verbringen.“
Bei der ersten Aussage handelt es sich lediglich um einen frommen Wunsch, der schon beim ersten Stressfaktor seine Kraft vollkommen verloren haben wird. Bei der zweiten Aussage handelt es sich um eine feste Absicht. Diese hat wirklich Kraft. Selbst wenn der Tag heute stressig wird, würde diese feste Absicht Dir helfen, immer wieder zu Deinem Ziel zurückzukehren. Das ist nichts anderes als: Manifestation.

Hast du den Wunsch, mehr Geld zu verdienen oder die feste Absicht? Egal welche Manifestationstechnik Du bisher anwendest. Sie wird nur dann Kraft haben, wenn Du sie in fester Absicht anwendest. Während des Avatar-Bewusstseinstrainings, lernst Du die kraftvollsten Manifestations- und Friedenstechniken. Übrigens ist eine Manifestation überhaupt erst auf Basis eines tiefen inneren Friedens wirkungsvoll.

Wenn du mehr erfahren möchtest, schau dir jetzt an, wie Du Dein Gehirn in nur 7 Tagen umprogrammieren kannst.

Dein Andreas Frenzel,
Coach und Berater in allen Lebenslagen 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Dieses Jahrtausende alte Wissen wird Dich sprachlos machen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Heute lade ich Dich auf eine transformative Reise ein. 

Wir werden erkunden, wie Du Deinen Geist beherrschen und Dein volles Potential entfalten kannst. Lerne, wie einfachste Praktiken Dein tägliches Leben revolutionieren können. 

Stelle Dir vor, Du könntest Deinen mentalen Zustand in nur wenigen Sekunden ändern. 

Klingt unmöglich?

Ich erkläre Dir, wie Du Deine Gehirnwellen regulieren und unglaubliche Niveaus erreichen kannst. Ob Stressbewältigung oder gesteigerte Kreativität, innerer Frieden oder grenzenloser Erfolg – diese Techniken werden Dein Leben verändern. 
Neueste Forschungen zeigen, dass Du regelmäßige Meditation und Achtsamkeitsübungen das Gehirn seine Aktivität so regulieren kann, dass wir Stress Abbauen und unsere Kreativität steigern können. 

Die alten Yogis wissen schon seit 3000 Jahren, dass Menschen in der Lage sind – innerhalb von nur wenigen Sekunden – unsere Gehirnwellen zu verändern. Was nichts anderes bedeutet, als endlich den ultimativen Schlüssel für Dein Leben in der Hand zu haben.

Programmierung ist etwas für Faule

Das kannst Du auch bei mir lernen. 

Es folgen drei einfache Schritte, die Du mit Leichtigkeit sofort umsetzen kannst und die Dein Leben schon bald in die von Dir gewünschte Richtung lenken werden.

Beginne Deinen Tag mit einer positiven Affirmation. Ein guter Einstieg hierfür ist die Emile Coue Formel, vielleicht kennst Du den Forscher, der damit bekannt geworden ist. Die Formel lautet: „Es geht mir von Tag zu Tag in jeder Hinsicht immer noch besser und besser“.

Es geht mir von Tag zu Tag in jeder Hinsicht immer noch besser und besser.

Der Trick bei dieser Affirmation ist, dass Du Sie morgens im Bett halblaut vor Dich hin flüsterst, also noch bevor Du richtig wach wirst. Und diese Affirmation benutzt Du abends nochmal beim Einschlafen.

Auf diese Weise wirst Du nicht nur leicht und schnell in den Schlaf sinken, sondern Du programmierst damit auch Dein Unterbewußtsein. Das arbeitet dann die ganze Nacht hindurch für Dich. 

Programmierung ist also etwas für faule und deswegen liebe ich sie so sehr.

Es soll ja immer noch Menschen geben, die sich furchtbar anstrengen, um etwas in Ihrem Verhalten zu verändern. 

Lerne Dich richtig zu programmieren und dann wird Veränderung auf einmal ganz leicht, einfach und schnell. 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Diese Kraft ist Grenzenlos

Nachdem Du auf diese Art und Weise in deinen Tag gestartet bist empfehle ich Dir die ersten 20 Minuten Deines Tages für eine Meditation zu nutzen. Und das ist wirklich wichtig: die ersten 20 Minuten!

Meditation hat sich ja schon lange von seinem fernöstlichen Image verabschiedet. Topmanager, Filmstars und Leistungsträger aller Art meditieren regelmäßig, weil sie auf diese Art und Weise gelernt haben Ihr Gehirn auf Höchstleistungsniveau zu bringen. 

Am frühen Morgen bist Du nicht vollkommen in Deinem Tagesbewusstsein angekommen und es wird Dir ein Leichtes sein in die Stille zu kommen und diese Meditation zum Beispiel für weitere Programmierungen zu nutzen. 
Der Vorteil dieser Programmierung ist, dass Dein Unterbewusstsein fortan die Arbeit für Dich erledigt. Es ist gar nicht notwendig, den ganzen Tag diszipliniert Deine Pläne zu verfolgen. Wenn Deine Botschaften im Unterbewusstsein angekommen sind erledigt das nämlich den größten Teil der Arbeit für Dich. 

Ganz von allein wirst Du Dich anders verhalten. Du wirst Dich anders fühlen und dadurch ganz automatisch anders sprechen und dadurch das Gewünschte dann in Dein Leben ziehen.

 Während einer einfachen Form der Meditation setzt Du Dich 20 Minuten und beobachtest einfach aufmerksam Deinen Atem. Mehr musst Du gar nicht tun. Du wirst schnell merken, dass Du mit jedem Atemzug immer noch tiefer und tiefer sinkst. Bleibt mit Deinem vollen Fokus bei Deiner Atmung, ohne das Du versuchst etwas zu verändern. 

Der Effekt ist in etwa so, als ob Du Deinen Akku für den Tag lädst. Nicht selten werden Dir während dieser Meditation auch kreative Ideen kommen, die Dir helfen aktuelle Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen.

In der Meditation kommt Dein Gehirn in einen kohärenten Zustand. Das ist der Zustand allerhöchster Leistungsfähigkeit. Das ist genau der Zustand, den Du im Laufe Deines Tages immer wieder sehr schnell verläßt. Das sind die Momente, in denen Du Dich gestresst, unkonzentriert und vielleicht auch frustriert fühlst. Auf einmal findest Du keine Lösung mehr, fühlst Dich überfordert und verzweifelst vielleicht an den Aufgaben, die Du zu bewältigen hast. 

Wenn Du merkst, dass Dein Akku vorzeitig leer ist, nimm Dir auch tagsüber Zeit. Es reichen bereits 10 Minuten, in denen Du Deine Augen schließt und Dich selbst versenkst. 

Diese Kraft ist grenzenlos. Vor allem hat sie keine Nebenwirkungen, wie zum Beispiel die beliebte Tasse Kaffee am Nachmittag. 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Der erste Schritt zur Verwirklichung

Ich empfehle Dir auch ein kleines Buch, in das Du Deine Wünsche, Träume und Ziele einträgst. Wenn möglich, lies täglich darin. 

Viele Menschen haben Träume und Wünsche – aber sie schreiben Sie nicht auf! Auf diese Art und Weise bleiben diese immer in einem gewissen Nebel, sie sind nicht wirklich klar. Wenn du Deine Ziele, Träume und Wünsche aufschreibst, dann erschaffst Du ein klares Bild in Deinem Geist. Das ist enorm wichtig, das ist der erste Schritt zur Verwirklichung

Die Wissenschaft hat mittlerweile anerkannt, dass solche Bilder – werden Sie nur beharrlich verfolgt – sich früher oder später verwirklichen. 

Ein Fehler, den viele Menschen an dieser Stelle machen ist, dass Sie sich überlegen, ob sie sich den einen oder anderen Wunsch wohl erfüllen könnten. Wünschen sie sich zum Beispiel ein Auto und fangen an zu rechnen, ob sie sich das leisten können. Das solltest Du auf gar keinen Fall tun. Wie heißt es so schön: Gottes Wege sind nämlich unergründlich.

Ich habe auf diese Weise unglaubliche Dinge in meinem Leben erreicht. Träume sind für mich in Erfüllung gegangen, von denen ich nie und nimmer im Ansatz geglaubt hätte, dass es überhaupt möglich ist. Das entscheidende dabei war immer, dass ich mir vorher keinerlei Gedanken darüber gemacht hatte – also nicht in die Kontrolle gegangen bin – wie es zu dieser Erfüllung kommen konnte.

Das ist ganz häufig so: Du träumst von etwas und hast vielleicht nicht genügend Geld. Wenn Du genügend Geld hättest, dann würdest Du nicht davon träumen, dann würdest Du es einfach anschaffen. 

Einen Traum zu verfolgen, dass ist das, wo viele auch der Mut verlässt. Dem Motto folgend, „Ich schreibe das lieber nicht auf, dass wird sowieso nichts.“ ist der falsche Ansatz. Schreibe Deine Träume auf. 

Ich garantiere Dir, wenn Du beharrlich bleibst, wirst Du so manches Wunder in Dein Leben holen. 

Der Hauptgrund, warum Menschen Ihre Träume auf diese Weise nicht erfüllt bekommen ist, dass Sie irgendwann aufgeben. Und das manchmal ganz kurz vor dem Ziel. 

Man kann nicht sagen, wie lange es dauert, bis sich ein Wunsch erfüllt. Manchmal funktioniert das in wenigen Tagen. Manchmal dauert es auch Wochen, Monate oder gar Jahre.

Mache Dir dieses Denken zur absoluten Gewohnheit. Lerne auch Dankbar zu sein für die Dinge, die jetzt noch nicht in Deinem Leben sind. Auf diese Art und Weise wirst Du Deine Anziehungskraft um ein Vielfaches verstärken. 

Wenn Du Schwierigkeiten hast, daran zu glauben, dass es funktioniert, so beginne einfach mit kleinen Dingen. Vielleicht wünschst Du Dir einfach eine schöne Überraschung für diesen Tag. Mit der Zeit wirst Du feststellen, daß immer mehr Deiner Wünsche in Erfüllung gehen. Und das ist vielleicht die beste Art und Weise Deinen Glauben zu stärken. 

Selbst Jesus arbeitete auf diese Weise. Wenn er einen Menschen geheilt hatte, erklärte er ihm anschliessend, dass nicht er für die Heilung verantwortlich war, sondern vielmehr der Glaube des vormals Leidenden. Je besser es Dir also gelingt, Deinen Glauben zu verstärken, desto größer werden Deine Erfolge sein. 

Hier noch ein kleines Beispiel aus meiner Privatschatulle: Ich spiele ein wenig Klavier. Nicht besonders viel und auch nicht besonders gut. Aber ich träumte einmal davon einen Flüge im meinem Wohnzimmer stehen zu haben. Bei meinen bescheidenen Kenntnissen hätte es sich nicht gelohnt, ein solch teures Instrument zu kaufen. Ich habe mir nicht viele Gedanken darüber gemacht. Allerdings tauchte das Bild bei meinen Visualisierungen immer wieder mal auf. Zu dieser Zeit hatte ich eine Freundin. Kurz bevor wir zusammenzogen hatte sie auf einmal die Idee – unbeeinflusst von mir wohlbemerkt – sich einen antiken Flügel zu kaufen. Interessanter Weise konnte sie selbst überhaupt kein Klarvier spielen, es ging Ihr dabei einfach nur um die Optik. An dieser Stelle muss ich nun nicht mehr weiterreden.

Programmiere täglich Dein Gehirn und Du wirst aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. 

Wenn Du gelernt hast, Dein Gehirn und Dein Bewusstsein wirklich zu beherrschen, wird Dein Leben nie wieder so sein wie vorher. Du wirst Ebenen entdecken, von denen Du vielleicht bisher noch nichts gehört hast. 

In meiner morgendlichen Meditation, die ca. 30 Minuten dauert, gerade ich regelmäßig in tiefe Extase. Die Zirbeldrüse arbeitet dann zu 100 Prozent und ich bin mit dem allerhöchsten Bewusstsein verbunden. So traumhaft schön, dass kann man kaum beschreiben. 

Dein Andreas Frenzel, 
Coach und Begleiter in allen Lebenslagen

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ein Kurs in Wundern Lektion 121

Warum Vergebung Leben zerstört

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vergebung ist der Schlüssel zum Glück

Was bedeutet das eigentlich?

Ich bin mir ziemlich sicher, daß die meisten Menschen überhaupt nicht die geringste Ahnung davon haben, was Vergebung eigentlich bedeutet.

Vergebung ist der Schlüssel zum Glück.
Bevor ich anfing, ein Kurs in Wundern zu lesen, ging es mir ebenso. Ich fand Vergebung gut, habe ein paar Bücher dazu gelesen und habe mich fleißig in Vergebung geübt und musste feststellen, dass es das gar nicht ist.

Vergebung ist der Schlüssel zum Glück. Das ist eine richtig große Aussage.
In meiner Funktion als Coach unterhalte ich mich viel mit Menschen. Während wir in diesen Gesprächen in die Vergangenheit zurückgehe, stelle ich gerne die Frage, ob es irgendeinen Menschen gibt, mit dem der Klient nicht im meinen ist.  Dabei gehe davon aus, dass eine Krankheit immer im Geist entsteht und das passiert, wenn der Geist nicht im Frieden ist. Der Körper drückt das aus, was in unserem Geist vor sich geht. 
Ist der Geist in Frieden, kann der Körper nur harmonisch und gesund sein. 
Wenn ich diese Frage stelle, so bejahen dies 99% der Befragten dies und ergänzen, das diesem oder jenem schon vergeben worden sei.

Wer gibt uns das Recht einem anderen zu vergeben?

Wer gibt mir das Recht einer anderen Person zu vergeben?
Ich möchte das mal ein bisschen näher erläutern, was es dedeutet und was ist damit sagen möchte. 

Ich bin sauer auf meine Mutter, meinen Vater oder irgendjemanden sonst. Und weil ich u.a. ein Kurs in Wundern lese, erkenne ich, dass ich vergeben muss. Also vergebe ich. Das führt dazu, dass ich ich besser fühle. Aber wer gibt mir denn das Recht? Wie komme ich zu dieser Frage?
Das Vergeben setzt ja voraus, dass der Andere etwas falsch gemacht hat. Das ist sicherlich leicht verständlich. Wenn Du prinzipiell Erwachsen bist und ein Problem mit Deinen Eltern hast, dann frage ich Dich, wer sagt Dir eigentlich, dass Sie wirklich falsch gelegen und wirklich einen Fehler gemacht haben? Es ist Deine persönliche Meinung, Dein Eindruck. Ist das nicht am Ende einfach nur Deine Meinung? Ist das nicht etwas, dass Du in Deiner Erinnerung mit Dir herumträgst, was Dich dazu bringt so sagen: das sind die Bösen? Ich bin der Gute, der alles vergibt. Das ist etwas überheblich, findest Du nicht auch?
Es mag Fälle geben, wo es eindeutiger zu sein scheint. Aber auch die kann man ganz anders sehen.

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ein Beispiel dazu: 
Das interessante ist, ich habe bisher kaum einen Menschen gefunden, der nicht das Gefühl hatte, seinen Eltern vergeben zu müssen. Vielen ist es sicherlich auch so gegangen, wie möglicherweise mir, vielen aber auch nicht. Wenn wir jetzt die Frage stellen, ob es in Ordnung ist, was zum Beispiel meine Eltern mir angetan haben, indem Sie mich als Kind schlugen obwohl sie mich hätten beschützen sollen. Aber ich vergebe Euch. Was tue ich denn da eigentlich? Tatsächlich spreche ich schuldig. Denn wenn ich nicht vorher die Schuld verteilt hätte, gäbe es auch nichts zu vergeben.

Und wenn es Dir vielleicht so ähnlich gegangen ist oder Du Fälle kennst, dann würdest Du vielleicht an der Stelle sagen, dass das ja wirklich eindeutig ist.

Man kann es aber auch ganz anders sehen.

Wie wäre es mit folgender Betrachtungsweise: Meine Eltern haben mich geschlagen. Dem einen oder anderen ist es auch so ergangen. Was haben Sie da aber eigentlich getan? Wollten Sie mich umbringen oder war es nicht eigentlich so, dass sie in Ihrer Verzweiflung nicht mehr wußten, was sie noch machen sollten? Vielfach haben unsere Eltern in Ihrer Kindheit Dinge erlebt und im Grunde genommen haben sie ihre Verzweiflung, ihre Wut, Ängste irgendwann rauslassen müssen. Ich glaube nicht, dass sie das freiwillig getan haben. 

Kennt nicht jeder von uns Zustände, wo er so verzweifelt war, dass er irgendetwas gemacht hat, was er in dem normalen Zustand nie machen würde? Ist Dir das noch nie passiert? Bist Du noch nie ausgerastet? Hast Du noch nie in irgendeiner Form um Dich geschlagen, sei es körperlich oder verbal?

Eine andere Betrachtungsweise

Es gibt noch eine ganz andere Betrachtungsweise.

Wenn ich das jetzt mal aus einer weiteren Perspektive heraus betrachte könnte ich vielleicht auch sagen, irgendwo vor der Geburt haben sich die Seelen verabredet. Und vielleicht ist es ja so, dass ich mich irgendwo zur Verfügung gestellt habe.

Ich hatte mal eine Meditation währenddessen ich einen Impuls hatte, ich sei derjenige, der das Licht hereinbringt. Es war ein sehr intensives Bild in diesem Moment. Ich bin der Lichtbringer. Es war das Bild während der Meditation. Und es könnte doch sein, dass Jemand – das Opfer – sich zur Verfügung stellt. 
Wir leben heute in einer Welt, in der wir immer mit dem Finger auf den Täter zeigen. Aber wir kennen das Zitat schon aus der Bibel, „wer ohne Fehl ist, der werfe den ersten Stein.“ Wenn etwa passiert zeigen wir schnell auf jemanden und beschuldigen ihn. Das ist eine Standardreaktion. Aber kaum jemand schaut dabei auf sich selbst.  Und kaum Jemand schaut auf die Gesamtsituation. Ich bin absolut davon überzeugt, dass es kein Zufall ist, dass Opfer und Täter sich treffen. Im Rahmen der Manifestation sagen wir: wir innen so außen! Da muss ich mir die Frage stellen, was ziehe ich hier in meinem Leben an?

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Wie soll ich jetzt vergeben?

Wie soll Vergebung möglich sein, wenn ich in einem schmerzlichen Prozess bin, wenn es wirklich um Schuld geht? Wie soll da Vergebung möglich sein?

Wenn ich sage,“ Du hast einen Fehler gemacht, das war nicht in Ordnung, aber ich vergebe Dir“, dann habe ich auch weiterhin die Schuld verteilt.

Spiritualität für mich bedeutet, dass ich hinschaue, wer ich wirklich bin. Und nur dann kann Vergebung tatsächlich funktionieren. Ich muss erkennen, dass ich nicht dieser Körper bin! Erst wenn ich erkenne, dass ich ein göttliches Wesen – reiner Geist – bin, nur dann ist Vergebung überhaupt möglich. Und das bedeutet, dass das, was ich auf der körperliche Ebene scheinbar erlebe, nicht wahr ist. Was ist nicht die Wahrheit. Es ist wie ein Spiegel dessen, was in meinem Geist geschieht. Ich habe in meinem Geist eine Situation erzeugt, die ich da draussen sehe und es macht keinen sinn Jemandem zu vergeben. Was ist das für ein Unsinn. 

Wenn wir tatsächlich geistige Wesen sind, dann erschaffen wir diesen Film, den wir erleben und es bedeutet letztlich, er ist nicht wahr! So etwas kann man erleben. Es ist nur Kopfwissen, vielleicht kannst Du es an dieser Stelle nicht begreifen. Wir können nicht sagen, dass wir spirituell sind und gleichzeitig auf andere zeigen und sie beschuldigen. Was immer ich hier erlebe ist im Geist entstanden. Dieses Erschaffen ist kein bewußtes Erschaffen, man muss sich keine Schuld dafür geben.

Vergeben bedeutet zu erkennen, dass Du ein reines Geistwesen bist. Und das der Täter, der Dir etwas angetan hat, ebenfalls reiner Geist ist. Und das, was wir auf dieser Erde erleben ist ein Film, aber es ist nicht die Wahrheit. Das bedeutet Vergebung.

Nur deshalb ist Vergebung der Schlüssel zur Glücklichkeit, indem Du Dir das klarmachst. Kommst Du immer mehr auf diese Ebene, dass Du sagst, es ist nicht die Wahrheit. In der Einleitung habe ich die Frage gestellt, wer uns das Recht gibt, Jemand anderem zu vergeben. 

Das ist, was ich in der Einleitung meinte: Wenn Dinge 20 Jahre her sind, weißt Du gar nicht mehr genau, was passiert ist. Es Widerfahren Dir vielleicht Dinge, die du als total ungerecht empfindest und der andere empfindet es ganz anders. Wer hat denn nun Recht?

Wir kommen aus diesem Konflikt nur heraus, indem wir uns immer wieder klarmachen, das diese Materie, die körperlich Ebene nicht die wahre Ebene ist. Was Du damit genau anstellen kannst im Sinne von Heilung erkläre ich Dir im Avatar Bewußtseinstraining

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Ich muss mich immer wieder auf die Geistebene begeben und mich immer wieder mit dieser Ebene verbinden. Und je öfter ich das tue, desto klarer wird mir das, desto mehr verinnerliche ich es. Es gibt hierzu einige Meditationen, probiere einfach mal etwas aus. Zum Beispiel ‚Die Magie der zwei Punkte‚.

8 Anzeichen, dass Du von gefährlichen Menschen umgeben bist

So ticken böse Menschen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es gibt Menschen in Deinem Leben, die wollen Dir nichts Gutes – ja, sie können sogar zu einer regelrechten Gefahr für Dich werden! Wie erkennst du solche Menschen und wie kannst du dich vor allem davor schützen?

Während es Menschen gibt, die Ihr Herz regelrecht auf der Zunge tragen, gibt es aber auch die berühmten Wölfe im Schafspelz. Das sind Menschen, die Dir entweder aktiv schaden wollen – oder es vielleicht unbewusst in Kürze tun werden.

Das wird Dir nicht mehr passieren, wenn du die 8 wirkungsvollen Taktiken anwendest, die ich Dir gleich vorstelle. Im Anschluss habe ich dann noch einen Bonustipp, der einfach nur genial ist.

Kurzer Einschub für mein spirituell orientiertes Publikum: Ich persönlich glaube immer an das Gute im Menschen. Das bedeutet aber nicht, dass es nicht recht tief verdeckt sein kann. Auch die Verankerung in der Liebe und der Vergebung schützt Dich nicht zwangsläufig vor Menschen, die Dir Böses wollen. In der Liebe zu sein bedeutet auch, sich selbst zu schützen. Und darum geht es hier.

Vielleicht hast Du es auch schon erlebt. Es gibt Menschen, die sind wahre Meister in der Kunst der Täuschung. Vor ein paar Jahren kam ich mit einem solchen Menschen einmal in Kontakt. Er trommelte eine Menge Leute zusammen und versprach ihnen schier unglaubliche Verdienstmöglichkeiten.
Sein ganzes Konzept war höchst spannend aufgebaut. Er schilderte es uns in den verlockendsten Farben. Ich sah mir die Menschen an, die er erfolgreich motiviert hatte und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Da waren wirklich alle Schichten, vom einfachsten Arbeiter bis zum erfolgreichen Supercoach alle dabei.

Da ich persönlich eine gute Intuition habe, war mir recht schnell klar, dass hier etwas nicht mit guten Dingen zugehen konnte. Ich machte ich es mir zur Aufgabe, mir die ganze Situation aus der Nähe zu betrachten. Anfangs ahnte noch niemand, dass sie einem riesigen Bluff auf den Leim gegangen waren. Ich besuchte fast alle Treffen und führte auch persönliche Gespräche mit ihm – immer auf der Suche, was diesen Mann bewegte und wann die große Blase wohl platzen würd 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Es waren die 8 Schritte, die ich Dir gleich vorstellen werde, die mich am Ende tatsächlich davor bewahrten, finanziellen Schaden zu nehmen. Leider kam nicht jeder der Beteiligten ungeschoren davon.

Wenn wir Menschen mit bösen Absichten begegnen, kann es sein, dass wir beginnen, an unserem eigenen Verstand zweifeln. Es ist wirklich wichtig, dass Du weißt, dass ihre Fassade derart überzeugend sein kann, dass du am Ende glaubst, paranoid zu sein.
Während meiner Zeit mit dem eben beschriebenen Herrn, hatte ich Kontakt zu einigen hochsensiblen Menschen, die normalerweise Meister darin sind, unlautere Absichten bei anderen Menschen festzustellen. Das faszinierende war, dass es einfach niemandem gelang, an ihn heranzukommen, sich auch nur ein wenige in ihn hinein zu versetzen vermochten. Es schien, als hätte er sich auch mental völlig abgeschottet. Ein erstaunliches Phänomen. Und wahrscheinlich auch der Grund, warum immer wieder Menschen auf solche Machenschaften herein fallen.

Wenn Dir ein solcher Mensch begegnet, und Du es nicht rechtzeitig mitbekommst, kann das Dein ganzes Leben ruinieren. Manchmal bedarf es eines guten Freundes, der die Augen mit für uns offen hält.

Zu unseren wichtigsten Fähigkeiten zur Entlarvung böser Menschen gehört eine gesunde Intuition und gute Beobachtungsgabe. Diese beiden mächtigen Werkzeuge helfen uns hinter die Kulissen zu blicken und die aussagekräftigen Anzeichen zu erkennen, die eine Person als gefährlich entlarven können.

Eine geschulte Intuition hilft uns, hinter die Fassade zu blicken. Manchmal jedoch wird das berühmte Bauchgefühl schlicht und einfach mit Unsicherheit und Angst verwechselt. Menschen, die unsicher sind, behaupten häufig, dass ihnen ihr Bauchgefühl einen bestimmten Rat gibt. Tatsächlich handelt es sich dabei oft nicht um ihre Intuition/ Bauchgefühl, als vielmehr um ihre Angst, der sie nachgeben.

Dabei kann man seine Intuition durchaus schulen. Menschen, die es gelernt haben, die innere Stille zu finden, entwickeln sich sehr schnell zu Meistern der Intuition. Sie kommen in Kontakt mit Bewusstseinsebenen, die im normalen Alltag nicht zugänglich sind. Auch die Fähigkeit, sich regelmäßig und wirklich tief zu entspannen, wirkt sich positiv auf die Schulung deiner Intuition aus. Wenn Du weißt, wie dieser Zugang richtig funktioniert, werden Dir zwielichtige Menschen nie wieder den Tag vermiesen können.

Schule deine Intuition täglich. Du könntest zum Beispiel jedes Mal, wenn das Telefon klingelt, zunächst versuchen zu erraten, wer am anderen Ende der Leitung ist. Wie wäre es, wenn Du Dich einmal intuitiv durch Deinen Tag führen lassen würdest? Anstatt den Sonntag zum Beispiel von Anfang bis Ende durchzuplanen, fügst Du immer wieder Phasen der Ruhe ein. Du denkst nicht darüber nach, was du als Nächstes tun könntest. Stattdessen wirst Du still, ruhst Dich aus und wartest auf eine Eingebung, die Dich zu Deinem nächsten Ziel führt. Das ist ein wirklich spannendes Experiment, dass Dich zu völlig neuen Einsichten führen kann. Wenn du einen Menschen kennenlernen willst, versuche intuitiv, seine berufliche Tätigkeit zu erraten.

Je mehr Du Deine Intuition schulst, desto besser wirst Du Dich auch in kritischen Situationen darauf verlassen können. Du lernst dabei auch, zum Beispiel Ängste von echtem Bauchgefühl zu unterscheiden.

Menschen, die Dir nichts Gutes wollen, arbeiten oft nach dem Prinzip: „Gier frisst Hirn“. Sie machen Dir ganz besonders verlockende Angebote, die Deine Vorsicht regelrecht einschlafen lassen. Vielleicht bieten Sie Dir so viel Geld an, dass Du alle Vorsicht vergisst.
Oder so viel Liebe, dass Du denkst, all Deine Träume werden, schlagartig wahr. Vorsicht davor, wenn die Angebote einfach zu gut sind, um wahr zu sein.

Es gibt auch sehr klare Zeichen, die Dir deutliche Hinweise darauf geben, dass es jemand nicht gut mit Dir meint. Du musst sie nur erkennen.

Lass uns diese Zeichen nun eins nach dem anderen besprechen.

Besserwisserei

Vor gar nicht langer Zeit war ich mit einem solchen Menschen in Kontakt. Ich hatte einen Auftrag zu vergeben und war auf der Suche nach einem entsprechenden Fachmann. Eines der ersten Dinge, die mir auffielen, war, dass er alles, wirklich absolut alles besser wusste. Egal welchen Themenbereich wir ansprachen (auch Themen fernab vom eigentlichen Auftrag), ja, wusste es besser. Eigentlich war klar, dass nur er in allen Bereichen über das entscheidende Wissen verfügte.
Ich persönlich finde ein solches Verhalten extrem abschreckend. Aber ich kann mir vorstellen, dass es Menschen gibt, die sich von solchen Dingen nachhaltig beeindrucken lassen. Finger weg von Menschen, die von sich behaupten, dass sie die einzigen sind, die wissen, wie es funktioniert! 

Manipulatives Verhalten

Wenn du Deine Schwachpunkte nicht kennst, können Manipulationen unter Umständen schwer durchschaubar für Dich sein. Vielleicht fühlst Du Dich sehr einsam und ungeliebt. Und auf einmal kommt da dieser Prinz daher. Er macht Dir eine Liebeserklärung nach der andern und erhebt dich gen Himmel, wie du es noch nie erlebt hast. Natürlich freust Du Dich. Du glaubst, dass Deine Träume endlich in Erfüllung gegangen sind. Noch nie hast Du einen Menschen erlebt, der so unglaublich lieb zu Dir war.

Aber das ist dann nur der erste Schritt. Allmählich zunächst beginnt diese Person, Dir regelmäßig Schuldgefühle einzureden. Es gibt Menschen, die extrem anfällig dafür sind. Typische Äußerungen dafür: „ Nach allem, was ich für dich getan habe, könntest du das doch nun wirklich für mich tun.“ Natürlich handelt es sich bei einer solchen Aussage nicht immer sofort um Manipulation. Sollten ähnliche Aussagen allerdings häufiger erfolgen, solltest Du sehr aufmerksam werden.

Der Mann, von dem ich im Vorfeld schrieb, sollte eigentlich einen Bauauftrag durchführen. Es ging um eine Leitung, die gelegt werden sollte. Als wir uns trafen, begann er damit, mir ausführlich zu erklären, was für ein wundervolles Haus ich habe. Auf unterschiedliche Art und Weise schmierte er mir den berühmten Honig um den Bart. Und nach wenigen Minuten des Gesprächs war klar, dass er versuchte, mir eine vollständige Gartensanierung zu verkaufen.

Nicht jedes Kompliment ist eine Manipulation. Aber wenn es mit einem Wunsch oder gar einer Forderung verbunden ist, empfehle ich Dir dringend, das Weite zu suchen. 

Überreaktion auf Kritik

Vielleicht versuchst Du vorsichtig, jemanden auf ein Problem aufmerksam zu machen. Du bist dabei sehr umsichtig und versuchst, die andere Person auf keinen Fall zu verletzen. Trotzdem reagiert diese heftig, vielleicht sogar aggressiv. Oder sie zieht sich völlig zurück. Dir ist schnell klar, dass diese Reaktion vollkommen übertrieben ist. Solches Verhalten kann auf Unsicherheit basieren oder schlichtweg darauf, dass die Person etwas zu verbergen hat.Wütende Frau

Vor vielen Jahren hatte ich einmal eine Beziehung zu einer Frau, die man heute wohl als toxisch bezeichnen könnte. Ich erinnere mich noch, wie wir im Urlaub morgens im Bett saßen und eine belanglose Kleinigkeit besprachen. Auf einmal rastete sie völlig aus und machte mir eine Riesenszene. Leider dauerte es fast ein ganzes Jahr, bis mir klar geworden war, dass dies das erste, deutliche Zeichen war, dass ich von dieser Beziehung besser hätte die Finger lassen sollen. Sie endete tatsächlich in einer Katastrophe. Die Frau trug schwere Traumen mit sich herum, die sie leider in keiner Form aufgearbeitet hatte. Tatsächlich schaffte sie es, mein Leben zu einer echten Hölle werden zu lassen. Wie heißt es so schön? Später ist man immer klüger. 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Einfühlungsvermögen

Du kannst einen gefährlichen Menschen auch sehr gut an seinem fehlendem Einfühlungsvermögen erkennen. Vielleicht versuchst Du Dich mitzuteilen. Du bemerkst, dass der andere Mensch kein wirkliches Interesse an Deinen Gefühlen hat. Oder du kannst es bei anderen Gelegenheiten erkennen. Die Person versucht nicht einmal, sich in Dich oder andere hineinzuversetzen. Du bemerkst regelrechte Gleichgültigkeit.

Okay, nicht jeder, dem es schwer fällt, sich in eine andere Person hinein zu versetzen, ist gleich ein böser Mensch. Es ist einfach ein möglicher Indikator. 

Glaubwürdigkeit

Wie sieht es mit der Glaubwürdigkeit aus? Erzählt diese Person ständig Dinge, die nur schwer zu glauben sind? Ich erzählte Dir vorhin von dem Rechthaber. Nicht nur, dass er alles besser wusste, ständig warf er auch mit wirklich wenig glaubhaften Aussagen um sich. Der Mann aus Hamburg, der diese faszinierende Gruppe um sich herum aufbaute erzählte die ganze Zeit, dass er große Geldgeber hinter sich habe. Die sollten angeblich bereit sein, sensationelle Gelder für die Teilnahme am Projekt zu zahlen. Da ist es eine gute Idee, einfach einmal nachzurechnen. Schnell wird man erkennen, dass man es hier nur mit einem Lügenbaron zu tun haben kann.

Immer wieder sieht man in den Nachrichten Betrugsfälle von der Enkelin, die mal eben Geld braucht für ihr Studium oder den Charmeur, der eine dringende Operation bezahlen muss. Solche Fälle sollten sich eigentlich schon auf den ersten Blick entlarven lassen. Gerade heute in Zeiten des World Wide Web lassen sich viele Dinge leicht herausfinden. Wenn dir etwas nicht geheuer ist, dann prüfe es nach! Wie heißt es doch so schön: Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser. 

Grenzüberschreitungen

Hast Du das Gefühl, dass deine Grenzen ständig überschritten werden?

Dann solltest du vorsichtig sein. Du leihst vielleicht der anderen Person dein Handy oder deinen Computer. Bei der Rückgabe stellst Du fest, dass diese Deine ganzen Dateien durchsucht hat. Das ist nicht immer so eindeutig, aber vielleicht wartet die Person auf einmal mit Informationen auf, die sie eigentlich gar nicht haben kann.

Auch hier spreche ich leider aus trauriger Erfahrung. Vielleicht bekommst du unangemessene Fragen gestellt. Obwohl ihr euch bisher kaum kennt werden Fragen über dein Einkommen oder dein Gesundheitszustand gestellt. Du merkst, die Fragen gehen Dir einfach zu weit. Du hast ein unangenehmes Gefühl dabei. Vielleicht wirst Du unangemessen berührt.

Die andere Person sucht ständig Körperkontakt, obwohl du es höflich ablehnst. Mach Deine persönlichen Grenzen deutlich und achte darauf, dass sie eingehalten werden. 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE:

Neigung zu Gewalt

Neigt die Person um die es geht zu Gewalt?

Das muss nicht immer körperlich sein. Es kann auch sein, dass die Person Dich verbal attackiert. Dazu gehören alle Formen von Beschämung, Demütigung, ständige, massive Kritik, Spott oder Beleidigungen, besonders auch in Anwesenheit anderer.
Vielleicht wird Dir vorgeschrieben, welche Kleidung Du tragen sollst, was du essen sollst und wann zu Zuhause zu sein hast.

Und in der Spitze finden sich dann wohl die tatsächlich ausgesprochenen Drohungen. Es braucht keine große Intuition, um solch ein Verhalten zu erkennen. Wenn Du Dich unsicher fühlst, solltest Du Dir auf jeden Fall Hilfe holen. Das kann zunächst ein guter Freund, eine Freundin sein, oder auch professionelle Hilfe aller Art. 

Kontrolle

Versucht die andere Person Dich zu kontrollieren? Hast du minutiös zu erzählen, wo Du warst, mit wem Du gesprochen hast?  Musst Du ständig Rechenschaft abgeben, wieviel Geld Du gerade ausgegeben hast?

Wenn Dein Gegenüber Probleme mit dem Vertrauen hat, bedeutet das nicht gleich, dass er oder sie ein böser Mensch ist. In einem solchen Fall ist es ebenfalls eine gute Idee, sich professionelle Hilfe zu holen. 

Und nun habe ich noch einen Bonustip für Dich. Du kannst Dich wirklich sehr gut in einen Menschen hinein versetzen, indem Du einmal seine Position einnimmst. Stell dir einfach vor, er oder sie steht Dir gegenüber. Nun stellst Du Dich auf diesen Platz der imaginären Person. Fühle Dich ein. Du wirst erstaunt sein, wie tief Du in die Wahrnehmung und Gefühle dieses Menschen einsteigen kannst.

Grundsätzlich glaube ich immer an das Gute im Menschen. Kein Mensch ist so auf die Welt gekommen, wir er sich aktuell gibt. Es gibt hinter jedem Verhalten eine Geschichte. Gerade in Beziehungen kann es schon mal zu verbalen Übergriffen kommen, oder Kontrollverhalten aufgrund von Ängsten. Oder vielleicht hast Du tatsächlich auch Anlass dafür gegeben, dass es mit dem Vertrauen des anderen nicht so weit her ist.

Deshalb ist es wichtig, dass Du Dir sehr genau anschaust, wie die Person in Deiner Nähe mit Dir umgeht.

Bei mir kannst du jederzeit eine telefonische Beratung buchen.

Auch Eheberatungen führe ich erfolgreich online durch. Dabei ist es mir – in Zusammenarbeit mit Dir – häufig möglich, eine betroffene Person, die Hilfe braucht, an die aber nur sehr schwer heranzukommen ist, sehr tiefgründig wahrzunehmen und Veränderungsprozesse auf den Weg zu bringen.

Wenn Dich die von mir angewandten Methoden, die Dich in Deine Kraft und Dein Selbstbewusstsein bringen interessieren, kannst Du diese bei mir auch erlernen.

Dein Andreas Frenzel, Coach und Begleiter in allen Lebenslagen. 

HOL DIR JETZT DIE KOSTENLOSEN LEHRBRIEFE: