Autor: Andreas Frenzel

Sonne im Herzen zweier Hände

Beziehungskrise überwinden

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Im folgenden Artikel zeige ich dir eine Möglichkeit auf, wie Du Beziehungskrisen aller Art meistern und vor allem zukünftige Beziehungskrisen vollkommen vermeiden kannst. Immer wieder erhalte ich Anfragen von Menschen mit Problemen in ihrer Beziehung. Sie erzählen mir, dass da keine Liebe mehr ist. Die Probleme haben so, überhandgenommen, dass man einfach keine Liebe mehr für den anderen empfinden kann. Dabei unterliegen wir einem großen Irrtum. Wir verwechseln Verliebtheit mit Liebe. Wer wünscht sich nicht die große Liebe, »bis dass der Tod uns scheidet«!? Eine wunderschöne, romantische Vorstellung, die doch so selten in Erfüllung geht.  Gefährliche Schmetterlinge Ich behaupte: Auch Du kannst die wahrhaftige Liebe erreichen. Ja, es ist möglich. Und vielleicht liegt die Lösung viel näher, als Du bisher geglaubt hast. Mit der hier vorgeschlagenen Vorgehensweise wirst Du jede Beziehungskrise erfolgreich überwinden können. Zunächst einmal musst Du dir jedoch darüber im Klaren sein, dass Liebe nichts mit Verliebtheit zu tun hat. Stell Dir doch einmal vor, Du …

Ich bin kein Opfer

»Ich bin nicht das Opfer der Welt, die ich sehe« (Ein Kurs in Wundern, Lektion 31) Ein einfacher Satz mit einem außerordentlichem Sinngehalt. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Aus diesem scheinbar so einfachen Satz der 31. Lektion aus »Ein Kurs in Wundern« können wir gleich drei verschiedene Unterlektionen herausziehen. Teil 1: Ich bin kein Opfer Sehr viele Menschen, ja, ich möchte sogar behaupten, die meisten, neigen dazu, sich sehr schnell als Opfer zu sehen. Und das sind beileibe nicht nur die scheinbar und offensichtlich Schwachen. Es gibt Männer, die an der Spitze einer Weltmacht stehen und sich als Opfer der Politik anderer – oft viel kleinerer Länder – sehen.   Es gibt große Stars, mit Millionen auf ihrem Bankkonto, die anfangen Drogen zu nehmen, weil sie mit der Welt, ihrem Ruhm, ihren Beziehungen, ihren Gefühlen nicht mehr klar kommen. Wenn uns eine Krankheit befällt, fühlen wir uns im allgemeinen als Opfer eines Bakteriums, einen Virus. Und wenn wir einen Unfall hatten, versucht jeder, …

Lektion 30; Ein Kurs in Wundern

Ich entscheide, was ich sehe Einen Tag, bevor ich dieses Video veröffentlichte, befand ich mich mit einem Kajak auf einem großen See. Rings um mich herum nur Wasser. Über mir wölbte sich ein grenzenlos weiter Himmel. An den fernen Ufern labte ich mich am satten Grün der Wälder. Was siehst Du, wenn Du dich mit der Natur verbindest? Kannst Du das Göttliche in allem erspüren…!? Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Weitere Lektionen aus dem Kurs findest Du hier

Junges Pärchen sitzt auf einem Stein

Die Einladung

Oriah Mountain Dreamer Im folgenden rezitiere ich einen wundervollen Text einer kanadischen Lehrerin mit dem spirituellen Namen Oriah Mountain Dreamer. Es handelt sich um äußerst inspirierende Zeilen, die mich immer wieder tief berühren und die mir persönlich helfen, mich zu überprüfen, wie weit ich vom Weg abgekommen bin.Ein paar Minuten Zeit, die sich wirklich lohnen Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren

Ein Kurs in Wundern; Lektion 29

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren „Zufällig“ habe ich diese Lektion noch einmal aufgenommen. Eine etwas andere Betrachtungsweise. Vielleicht ein wenig verständlicher: „Gott ist in allem, was ich sehe“ Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren oder: Friedliche Gedanken erzeugen eine friedliche Welt Wenn wir uns die 29. Lektion aus Ein Kurs in Wundern zu Gemüte führen, kann uns der heutige Leitgedanke zunächst in die Irre führen. Du nimmst Dir ein Buch und sagst Dir: „Gott ist in diesem Buch“, gefolgt von einer Blume: „Gott ist in dieser Blume“ und vielleicht noch einer Büroklammer: „Gott ist in dieser Büroklammer“. Und schon bist Du in der Falle gefangen. Du denkst nämlich: „Da draußen, außerhalb von mir ist die Büroklammer und da ist irgendwie Gott drin“. Da draußen befinden sich alle möglichen Gegenstände und da ist irgendwie Gott drin. Doch diese Denkweise bezeugt nur, dass Du dich von allem was ist, getrennt hast. Doch Ein Kurs …

Alles Ansichtssache

Lektion 28 * Ein Kurs in Wundern „Vor allem will ich die Dinge anders sehen“ Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren Alles, was Du dir wünschst, ist Frieden. Immer nur Frieden. Dieser Zustand, dem wir alle irgendwie hinterher laufen. Wir lesen ungezählte Bücher dazu, besuchen Seminare und sammeln ungezählte Lebensweisheiten an. Immer, wenn wir eine neue Erkenntnis haben, nicken wir begeistert mit dem Kopf und glauben, nun endlich den Schlüssel gefunden zu haben. Bis zum nächsten Malheur…. Wie oft ist Dir das schon passiert? Du hast Dir ganz fest vorgenommen – egal, was passiert – in Deiner Mitte zu bleiben. Du weißt ganz genau: Wenn es Dir endlich gelingt, loszulassen, gelassen zu bleiben, nicht zu bewerten und all die schönen Dinge, die man tun soll, dann wird es Dir besser gehen. Deine Gesundheit wird sich stabilisieren. Du wirst bessere Beziehungen führen. Am Ende wirkt sich das Ganze sogar auf Deine gesamte Lebenssituation aus.  Aber wenn Du ganz ehrlich bist, ist es Dir schon so …

Frau in rotem Rock

Der neue Rock

Was hat „Ein Kurs in Wundern“ eigentlich mit neuen Klamotten zu tun? „Ein Kurs in Wundern“ leistet uns ganz praktische Lebenshilfe in allen möglichen, alltäglichen Situationen. Selbst beim Kleiderkauf kann er eine wertvolle Unterstützung sein Du glaubst das nicht? Lies weiter – Du wirst dich WUNDERN. Dieser Tage war ich mit einer Leserin meiner allmorgendlichen Gedanken für den Tag (Post auf Facebook) unterwegs. Jeden Morgen poste ich einen Gedanken für den Tag. Diese Gedanken sind zum Teil sehr stark an „Ein Kurs in Wundern“ angelehnt.Mit wenigen Sätzen erkläre ich dort die jeweilige Lektion und gebe Hinweise, wie man sie gut einsetzen und nutzen kann. Dabei fiel mir auf, dass die meisten Kommentare, die ich dazu bekomme, sich auf die Interpretation des Gedankens beziehen. Nicht jedoch auf persönliche Erfahrungen, die die Leser damit gemacht haben. Das finde ich ziemlich schade. Zumal ich immer wieder darauf hinweise, wie wichtig es ist, nicht nur über den Gedanken nachzudenken, sondern ihn wirklich einzusetzen. Damit zu arbeiten – und zwar am besten den ganzen Tag über. Nur dann kann er …