Autor: Andreas Frenzel

Ein Kurs in Wundern – Lektion 97

„Der heutige Gedanke setzt dich mit Deinem einen selbst gleich.“ Die Frage an Dich lautet: Wie definierst Du Dich normalerweise?

Bestellungen beim Universum – Wunsch oder Wirklichkeit

Besonders in Krisenzeiten erfreuen sich Methoden wie die Bestellung beim Universum oder die Kunst der Manifestation oder sogar magische Rituale besonderer Beliebtheit. Neben seriösen Angeboten gibt es auch eine Menge reißerische Versuche den Zuhörer auf seine Seite zu ziehen.

Ein Kurs in Wundern – Lektion 96

Das was der Kurs als Gott beschreibt ist die Nondualität. Es gibt nur das Eine, es gibt keine Dualität. Das bedeutet Geistesfrieden, mit dem Höchsten, mit mir selbst verbunden zu sein, in der Nondualität zu verweilen. 

Eine andere Weihnachtsrede

Dieses Jahr einmal habe ich Weihnachten mal aus einer ganz anderen Perspektive heraus betrachtet und dazu lade ich Dich herzlich ein! 

Ein Kurs in Wundern – Lektion 95

Bereits der erste Satz der Lektion ist eine wunderbare Darstellung dessen, wie wir uns selbst sehen. Wie oft werden wir von Selbstzweifeln und negativen Gefühlen geprägt. Du bist nicht das, was Du glaubst Du sein, Du bist kein kleines Wesen, daß den Mächten hilflos ausgeliefert ist.

Frau Teetasse Herz

Sind Depressionen heilbar?

Jeder Mensch hat Stress in der ein oder anderen Form. Der entscheidende Punkt ist, ob wir gelernt haben damit umzugehen.

Ein Kurs in Wundern – Lektion 94

Was wäre eigentlich, wenn..?

Sicher kennst Du den bekannten Spruch: „Hätte, hätte, Fahrradschlauch…“

Hast Du den Vers richtig ergänzt!? Dann wurdest auch Du sicher schon einmal damit konfrontiert: Was wäre, wenn ich damals … hätte!? Sicher wäre alles anders gelaufen, hätte ich doch nur … .

Ein Kurs in Wundern – Lektion 93

Und hier geht es zur nächsten Lektion (Nr. 93) aus ein Kurs in Wundern:

Aber sei gewarnt: Es könnte mit einer Enttäuschung für Dich beginnen.

Ein Kurs in Wundern – Lektion 92

Ein Kurs in Wundern – Lektion 91

Wie erkenne ich endlich, wer ich wirklich bin? Solltest Du ebenfalls zu den frustrierten „spirituellen Jüngern“ gehören, die zwar schon „alles wissen“, aber keine Ahnung haben, wie sie das Ganze auch erfahren können.