Beziehung
Schreibe einen Kommentar

Beziehungskrise überwinden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im folgenden Artikel zeige ich dir eine Möglichkeit auf, wie Du Beziehungskrisen aller Art meistern und vor allem zukünftige Beziehungskrisen vollkommen vermeiden kannst.

Immer wieder erhalte ich Anfragen von Menschen mit Problemen in ihrer Beziehung. Sie erzählen mir, dass da keine Liebe mehr ist. Die Probleme haben so, überhandgenommen, dass man einfach keine Liebe mehr für den anderen empfinden kann.

Dabei unterliegen wir einem großen Irrtum. Wir verwechseln Verliebtheit mit Liebe.

Wer wünscht sich nicht die große Liebe, »bis dass der Tod uns scheidet«!? Eine wunderschöne, romantische Vorstellung, die doch so selten in Erfüllung geht.

 Gefährliche Schmetterlinge

Ich behaupte: Auch Du kannst die wahrhaftige Liebe erreichen. Ja, es ist möglich. Und vielleicht liegt die Lösung viel näher, als Du bisher geglaubt hast. Mit der hier vorgeschlagenen Vorgehensweise wirst Du jede Beziehungskrise erfolgreich überwinden können.

Schmetterling an einer Blüte

Zunächst einmal musst Du dir jedoch darüber im Klaren sein, dass Liebe nichts mit Verliebtheit zu tun hat. Stell Dir doch einmal vor, Du hättest für den Rest Deines Lebens Schmetterlinge im Bauch. Okay, eine Weile lang ist das ja ganz schön. Aber was verlangst Du eigentlich von den armen Tierchen? Vielleicht bist Du 40 Jahre alt. Du bist frisch verliebt, die Tierchen fangen an zu fliegen und Deine Mageninnenwände zu kitzeln. Ein herrliches Gefühl. Gehen wir davon aus, Du und dein/e Partner/in werden – natürlich zusammen – 100 Jahre alt.

Keine Zeit zum Lesen? Kein Problem. Hol Dir hier die kostenlosen Lehrbriefe mit wichtigen Informationen rund um alles, was Du für ein erfolgreiches Leben brauchst:

Und nun frage ich Dich: Hast Du schon einmal einen 60 Jahre alten Schmetterling gesehen? Glaubst Du nicht, dass der mittlerweile ziemlich flügellahm geworden wäre?

Hinzu kommt die Gefahr einer Reizung Deiner Magenschleimhäute. Wenn diese ständig mit Schmetterlingsflügeln in Kontakt sind, wird es früher oder später zu einer Magenschleimhautentzündung kommen. 

Warum ist die Fußmassage und das sanfte Streicheln Deines Partners so schön und entspannend? Weil er zwischendurch damit aufhört!

Mit der Liebe ist es nichts anderes. Es ist schlichtweg unmöglich deinen Partner jeden Tag von Morgens bis Abends zu lieben. 

Immer wieder suchen wir Menschen nach dem neuen Kick. Wir wollen das Gefühl der Verliebtheit neu erleben. Es erinnert sehr an Schokolade. Die ersten 1-2 Stück geben ein angenehmes Gefühl auf der Zunge. Doch schon bald ist der Reiz vorbei. Man stopft es nur noch in sich hinein. Doch von Genuss ist schon lange nicht mehr die Rede.

*

Ist die Liebe nicht mehr da, geben wir gerne dem anderen die Schuld dafür. Aber ist nicht genau das der Beweis dafür, dass DU es bist, der nicht mehr in der Liebe ist!? Liebe hat nichts damit zu tun, ob der andere ein Couchpotato ist oder nicht. Es ist vielmehr so, dass die andere Person nicht mehr Deinen Erwartungen entspricht. 

Wir »lieben« nur solange, wie der andere in unser vorgegebenes Muster passt.

Da Menschen sich immer wieder im Laufe ihres Lebens verändern, werden wir auf diesem Wege wahrscheinlich niemals unseren Traum erfüllen können.

Wenn Du dir wirklich diese Traumbeziehung wünschst, bis dass der Tod Euch scheidet, dann ist es wichtig, zu erkennen, dass es eine viel höhere Form der Liebe gibt, als die, die Du bisher erlebt hast.

Völlig frei von Ermüdungserscheinungen, oder der Gefahr von Magenschleimhautentzündungen.

Es ist eine Liebe, deren Flügel niemals erlahmen, sondern immer noch mehr an Kraft und Energie zunehmen.

Die Liebe, von der ich hier spreche, ist eine Liebe, die Menschen anfangs oft Angst macht. Sie befürchten, dass dann der Kick in ihrem Leben abhandenkommen wird. Sie glauben, dass man heilig sein müsse, dass dann der Reiz vorbei sei. Sie befürchten, dass man auf diese Art und Weise jeden Menschen ja jeden Menschen lieben kann und dass es nichts Besonderes mehr ist.

Typische Aussage: »Ich will gar nicht heilig werden, sondern das Leben genießen«.

Stell Dir einmal vor: Ihr seid schon lange zusammen. Ihr seid tief vertraut. Ihr habt schon so manche Beziehungskrise erfolgreich überwunden. Ihr kennt alle Eure Stärken und Schwächen. 

Vielleicht langweilt Dich der Gedanke ein wenig. Aber hast Du es auch einmal weiter gedacht?
Da ist ein Mensch in Deiner Nähe, der alle Deine Fehler und Schwächen kennt und der sich immer noch – jeden Tag neu – entscheidet, bei Dir zu bleiben. Kann es ein größeres Geschenk geben?

Der heilige Augenblick

Eines Tages siehst Du diesem Menschen in die Augen. Du siehst nicht seine Fehler und Versäumnisse. Was Du siehst, ist sein Schmerz, den er mit sich herumträgt. Du siehst sein Bemühen, ein besserer Mensch zu sein. Du siehst seine Wunden. Du siehst sein Bedürfnis danach, geliebt zu werden. Du siehst alle seine Ängste, seine Hoffnungen, seine Sehnsucht. Und ja, auch alle seine Fehlversuche, den richtigen Weg zu finden.

Und auf einmal wird Dir klar, dass es ihm nicht anders ergeht, als Dir selbst. Seine Fehler mögen andere, als die Deinen sein. Aber er hat die gleichen Ängste, die gleichen Sehnsüchte, die gleichen Hoffnungen wie Du.

Es gibt überhaupt keinen Unterschied.

Und dann, während Du ihm tief in die Augen siehst, bemerkst Du auf einmal, wie Deine Gedanken beginnen, sich zu beruhigen. Es wird ruhig und friedlich in Dir. Es ist, als ob Du endlich die Oberfläche durchdringst. Deine Atmung wird tiefer.

Du spürst, hast eine leichte Ahnung davon, dass da noch etwas anderes ist. Etwas, das Euch verbindet. Etwas, das Du nicht mit Worten erfassen kannst. Du bist ganz ruhig. Du bemerkst, dass Euer Atem auf einmal synchron fließt. Ihr seht Euch tief in die Augen.

Das ist der heilige Moment. Das ist der Augenblick, da Ihr endlich im Hier und Jetzt angekommen seid. Der Atemzug, in dem es keinerlei Vergebung mehr bedarf. Die Sekunde, in der aller Schmerz vergangen ist. Ihr seid angekommen. Gemeinsam!

Das ist die wahre Liebe.

Liebe, die keiner Worte, keiner Erklärungen, keiner Gespräche und schon gar keiner Rechtfertigungen mehr bedarf.

Das ist die Liebe, die jede Krise überwindet. 

Es gibt nur ein einziges Problem

Ich möchte Dir hier aufzeigen, dass jedes Problem in Deiner Beziehung nichts anderes ist, als eine Chance, dich der wahren Liebe zu öffnen.

Wenn sich genügend Probleme angehäuft haben, kommen wir irgendwann zum Schluss, dass es jetzt genug ist. Es scheint nicht mehr lösbar. Ihr habt es einfach nicht geschafft. Anstatt die Chance zu sehen, lag Euer Fokus immer nur auf den scheinbar unlösbaren Schwierigkeiten.

Probleme in der Partnerschaft sind der schnellste Weg ins Licht.

Eierköpfe

Nur durch sie wirst Du wach gerüttelt. Nur die Schwierigkeiten und Herausforderungen, die Dir täglich in Deiner Partnerschaft begegnen, werden am Ende Dein Herz für die wahre Liebe öffnen.

Eigentlich gibt es in Deiner Beziehung nur ein einziges Problem. Wenn Du dieses gelöst hast, werden Beziehungskrisen fortan der Vergangenheit angehören.

Das einzige Problem, das Ihr habt, sind die Erwartungen.

Ständig erwarten wir von unserem Partner irgendetwas.

Wir erwarten vielleicht, dass

  • er immer pünktlich ist,
  • sie uns mindestens fünfmal wöchentlich Sex anbietet,
  • er öfter Zuhause ist,
  • wir öfter für unsere Arbeit gelobt werden,
  • wir regelmäßig gemeinsam am Abendbrottisch sitzen,
  • nicht in der Öffentlichkeit gestritten wird,
  • sie versteht, dass unsere Aufmerksamkeit mehr bei der Arbeit liegt,
  • der andere versteht, dass nur unser Umgang mit den Kindern der richtige ist.

Diese Liste ließe sich unendlich weit fortführen. Nur Du kannst Dir selbst gegenüber ehrlich sein und Deine Erwartungen ansehen.

Wenn wir eine Erwartung haben, dann glauben wir auch, im Recht zu sein. Unser Verstand liefert uns 1000 Begründungen, warum unsere Erwartung gerechtfertigt ist. Und ja, in Deiner Welt, in Deinem Verständnis der Welt, werden alle diese Begründungen ihre Berechtigung haben. 

Doch jeder Mensch lebt in einer völlig unterschiedlichen Welt. Jeder Mensch trägt in seinem Kopf eine unsichtbare Box. Wenn unsere beiden Boxen sehr übereinstimmen, dann verstehen wir uns. Wir fühlen uns nahe. Doch wenn sich diese Boxen unterscheiden, distanzieren wir uns voneinander.

Doch ist ein Mensch weniger liebenswert, nur weil er eine andere Box hat, als Du? Was berechtigt Dich, zu behaupten, dass Deine Box die bessere ist? Nur weil Du von Ihrem Inhalt überzeugt bist?
Auch der/ die andere ist absolut überzeugt von seinem/ ihrem Boxinhalt.

Wenn Du Deine Probleme in der Beziehung erfolgreich überwinden möchtest, dann erkenne, dass weder Du noch der/ die andere ihre Box sind. In der Box sind Einstellungen und Glaubenssätze, die sich im Laufe des Lebens herausgebildet haben. Meinungen, die wir von Autoritätspersonen übernommen haben. 

Aber es gibt in jedem Menschen eine Ebene, die über diese Box hinaus geht.

Und Du, nur Du bist es, der den Zugang zu dieser Ebene finden kann. 

Beziehung und Universum sind eins

Alles, was bisher gesagt wurde, gilt übrigens nicht nur für Beziehungskrisen. Es gilt für Dein komplettes Leben. Wann immer Du dich nicht vollkommen wohl fühlst, liegt es immer nur an einem einzelnen Punkt. Deinen Erwartungen.

Die aktuelle Situation ist nicht so, wie Du sie gerne hättest. Ständig laufen wir durch die Welt und haben eine Vorstellung davon, wie die Dinge eigentlich laufen sollten. 

Wäre Gott für all dies zuständig, was wir uns so vorstellen, wäre selbst er wahrscheinlich völlig überfordert. 

Stell Dir das doch einmal bildlich vor: 7 Milliarden Menschen. Jeder hat seine eigene Vorstellung. Jeder will etwas anderes oder alle das Gleiche. Jeder würde gerne im Lotto gewinnen. Jede 2. Frau wäre gerne mit Brad Pitt oder George Clooney liiert. Wie bitte soll das funktionieren?

Wenn Du wirklich in die Liebe kommen möchtest, lerne anzuerkennen, dass die Dinge fast nie so laufen, wie Du es gerne hättest. Das bedeutet nicht, dass wir uns mit einem verzogenen Gesicht eben irgendwie mit dem Lauf des Lebens abfinden müssen.

Wenn wir wirklich glücklich werden wollen, wenn wir Probleme in der Beziehung zukünftig wirklich vermeiden wollen, sollten wir uns dafür öffnen, dass wir keine Kontrolle haben und sie auch niemals haben werden.

Vielleicht glaubst Du ja an so etwas wie einen höheren Plan. Würde das dann nicht bedeuten, dass es eine andere Instanz gibt, die alles regelt, was es zu regeln gibt!?

Jeden Tag stehen wir auf und haben einen Plan im Kopf. Eine Liste der Dinge, die wir noch erledigen wollen und eine Liste von Wünschen, wie zum Beispiel: Tolles Wetter, nette Kollegen, rücksichtsvolle Autofahrer, freie Autobahnen, aufgeräumte Wohnungen etc.

Der Mann mit dem langen Bart schwebt derweil über Dir, schüttelt den Kopf und flüstert in Dein Ohr: »Mein Kind, das geht nicht. Ich habe es so arrangiert, dass Deine Freundin, Dich um 18°° anruft. Sie braucht dringend Deine Hilfe. Wenn Dein Partner pünktlich zum Abendbrot da ist, würdest Du, wegen Deiner vielen Schmetterlinge im Bauch, nicht ans Telefon gehen.
Außerdem werde ich dafür sorgen, dass Deine Bewerbung auf den neuen Job abgelehnt wird. Es ist besser für Dich. Dort sind nämlich Kollegen, deren Boxen sehr weit von der Deinen abweichen. Du würdest nicht glücklich werden. Und ja, ich werde auch dafür sorgen, dass Deine Tochter heute Morgen richtig unleidlich werden wird – ich möchte nämlich, dass Du dich mit Deinem Mann einmal zusammensetzt und Ihr endlich darüber sprecht, was Eure gemeinsame Linie in der Kindererziehung ist ….«

Was glaubst Du, welcher Plan am Ende die größere Harmonie verspricht?

So überwindest Du jede Beziehungskrise

Die Wahrscheinlichkeit, dass der Mann mit dem langen, weißen Bart die bessere Übersicht hat, ist ziemlich groß. Mit jedem eigenen Wunsch, jedem persönlichen Plan und unseren individuellen Erwartungen pfuschen wir ihm eigentlich ständig nur in sein Handwerk.

Natürlich bedeutet das auch, dass es dann so etwas wie einen höheren Plan für Dein Beziehungsleben gibt. Möchtest Du also künftig Beziehungskrisen vermeiden, solltest Du deine Erwartungen einmal gründlich überprüfen. Am besten schraubst Du sie gleich auf Null zurück.

Okay, ich bin mir durchaus im Klaren darüber, dass das gar nicht so einfach ist. Aber vielleicht hilft Dir das oben genannte Bild dabei. 

Wenn Du auch der Meinung bist, dass es auf dieser Welt keinen Zufall gibt, dann bedeutet das doch, dass jede Einmischung unsererseits den höheren Plan stören muss.

Du wirst jeden Tag mit Situationen konfrontiert werden, mit denen Du nicht einverstanden bist. Egal, ob Dein Partner mal wieder stundenlang vor dem Fernseher sitzt, das ganze Wochenende auf dem Fußballplatz verbringt, oder deine Frau mal wieder mit schriller Stimme schimpfend durch die Wohnung läuft.

Blonde Frau

Sage Dir: »Ich nehme es an«, »auch wenn es mir gerade schwerfällt: Ich bin einverstanden«, »Ich lasse jetzt alle meine persönlichen Erwartungen los und vertraue darauf, dass es einen höheren Plan gibt. Ich schaue, was sich daraus ergibt und entspanne mich in diese Situation hinein.«

Konzentriere Dich auf den Augenblick. Sei voll und ganz im Hier und Jetzt. Atme tief. Wiederhole für dich: »Ich lasse jetzt alle meine Erwartungen los, weil ich weiß, dass dann etwas besseres geschehen wird«.

Zugegeben. Das ist nicht die leichteste Übung. Doch je mehr Du sie trainierst, desto harmonischer wird Dein Leben verlaufen.

Interessanterweise erhalte ich von den Teilnehmern des TAO-Life Balance Seminars immer wieder die Rückmeldung, dass sich ihr Leben nach dem Seminar auf allen Ebenen zum besseren gewendet hat. 

Der Grund dafür ist einfach. Sie haben sich über mehrere Tage in einen Zustand des reinen Seins begeben. Sie haben sich von allen Erwartungen befreit, egal, ob ihnen das bewusst war, oder nicht. 

Und auf einmal geschehen Wunder im Leben.

Probier es einmal aus. Erlebe, wie Probleme in Deiner Beziehung sich auf einmal in Luft auflösen. Beginne mit den kleinen Dingen und dann steigere Dich.

In der heutigen Zeit, in der immer mehr Menschen bestrebt sind, sich zu verbessern und weiter zu entwickeln, macht sich zusehends die Einstellung breit, dass man erst mal richtig gut werden will, bevor man wieder eine Beziehung eingeht. 

Doch wie so oft, liegt die Wahrheit in der Mitte. Wie möchtest Du Erwartungslosigkeit trainieren, wenn da niemand ist, an den Du Erwartungen hast?

Pass auf Dich auf und vermeide die Extreme.

 Bist Du daran interessiert, Dein Leben weiterhin zu verbessern, dann hol Dir jetzt die kostenlosen Lehrbriefe. Kein Spam!

Vielleicht interessiert Dich auch:

Das Ding mit der Selbstliebe

Lügen in der Beziehung

Beziehungskiller Spiritualität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meinen Namen, E-mail und Webseite in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere.