YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Angst geht um, in unserem Land.

  • Zuerst war es die Klimakatastrophe, davon redet kein Mensch mehr.
  • Die Pandemie geht mittlerweile – unbemerkt – in ihre 6. Welle!
  • Russland marschiert in die Ukraine ein.

Die Angst ist groß im Land. Und das ist verständlich. 

Doch es gibt Gesetzmässigkeiten, denen wir Menschen unterliegen. Dazu gehört der Umstand, dass Angst genau die Umstände anzieht, vor denen sie vermeintlich zu schützen soll. 

Was wäre, wenn die Menschen keine Angst mehr hätten?

Keine Angst zu haben bedeutet nicht, grob fahrlässig zu handeln. Ich saß 10 Jahre meines Lebens auf einem Schleudersitz. Während meiner fliegerischen Laufbahn habe ich einige Kameraden verloren. Ich glaube nicht, dass wir Angst hatten, uns in einem Überschalljet unter schwierigen Bedingungen unseren Aufgaben zu stellen. Trotzdem wurde Sicherheit immer an die erste Stelle gestellt. Ich versuche hier also nicht, irgendetwas schön zu reden.

Aber im richtigem Umgang müssen wir uns die Frage stellen:

Wie berechtigt ist unsere Angst vor 

– einem Atomkrieg,

– gar dem 3. Weltkrieg?

Gibt es einen Weg, vernünftig damit umzugehen?

Verpasse keinen Artikel und erhalte bevorzugten Zugang zu Insiderinformationen, zum Thema
„Ein befreites Leben führen“