Gesundheit, Seelische Ursachen von...
Schreibe einen Kommentar

Wie du deinen Schluckbeschwerden den Garaus machst

Zungenspachtel bei SchluckbeschwerdenGerade, wenn das Wetter draußen wieder herbstlich wird, die Sonne zwar noch scheint, die Luft uns jedoch mit einem kühlen Wind umschmeichelt, sind Schluckbeschwerden, Halsschmerzen eine häufige Folge.

Schulmedizinisch gesehen sprechen wir hier in den wohl meisten Fällen von einer Entzündung im Mundbereich, zum Beispiel der Mandeln, des Rachens oder des Kehlkopfes. Typische Symptome sind Kratzen im Hals, Heiserkeit, eventuell Fieber und eben Schluckbeschwerden.

In sehr seltenen Fällen kann es sich bei auftretenden Schluckbeschwerden auch um intensivere Erkrankungen, wie zum Beispiel Diphtherie oder Scharlach handeln.

Eine akute Mandelentzündung wird im Allgemeinen durch Tröpfcheninfektion (Husten, Niesen, Küssen) weitergegeben und führt zu ein– oder beidseitigen Halsschmerzen, die schließlich in unangenehme Schluckbeschwerden übergehen können.

Möglicherweise liegt auch eine Kehlkopfentzündung vor. Außerdem gibt es da noch das Pfeiffersche Drüsenfieber, oder einem möglichen Pseudokrupp. Auch ernsthaftere Erkrankungen können natürlich vorkommen.

Weitere Ursachen für Schluckbeschwerden können sein: Allergien, Erkrankungen der Speiseröhre, Schilddrüsenerkrankungen, Lähmungen, neurologische Erkrankungen und nicht selten psychologische Probleme.

Während die Schulmedizin sich hauptsächlich den körperlichen Symptomen und „Ursachen“ zuwendet, wollen wir uns an dieser Stelle auf die tieferliegenden Auslöser konzentrieren.

Hinter dieser Betrachtungsweise steckt die Theorie, dass der Körper durch unseren Geist geformt wird. Dafür braucht man kein Psychologiestudium. Jeder weiß, dass der Körper beginnt, sich schlecht zu fühlen, wenn vorab seelisches Unwohlsein vorhanden war.

Das gilt auch für bakterielle und virale Entzündungen. Wohl jeder von uns hat schon einmal erlebt, elegant und ohne sich anzustecken durch eine intensive Grippewelle hindurchgegangen zu sein. Zu einem anderen Zeitpunkt, genügte es schon, sich der triefenden Nase einer anderen Person auf der gegenüberliegenden Straßenseite bewusst zu werden, um selbst einen Tag später das Bett hüten zu müssen.

In letzterem Fall können wir mit Sicherheit davon ausgehen, schon vorher „seelisch« nicht ganz auf der Höhe gewesen zu sein.

 

Woher der Kloß im Hals wirklich kommt

Wenn wir in einem seelisch ausgeglichenen Zustand leben, wird der Körper sich auch gegen die meisten äußeren Angreifer (Bakterien, Viren) erfolgreich zur Wehr setzen können.

Stellt sich also die Frage, welche seelischen Hintergründe sich hinter Schluckbeschwerden verstecken. Wenn wir hier auch den Begriff Schluckbeschwerden benutzen, so kann der folgende Text doch für Halserkrankungen aller Art sinnvoll zur Hilfe gezogen werden.

Wer hatte nicht schon einmal den berühmten Kloß im Hals, wenn es ihm nicht gut ging!? Vielleicht wurden wir mit einer sehr unangenehmen Situation konfrontiert, die uns im wahrsten Sinne des Wortes die Sprache verschlug. Dabei kann es sich um eine unangenehme Prüfungssituation handeln, um eine traurige Mitteilung, oder aber eine handfeste Auseinandersetzung.

Um den energetischen/ geistigen Hintergrund von Schluckbeschwerden besser zu verstehen, ist es eine gute Idee, wenn wir uns einmal mit der Frage auseinandersetzen, welches energetische Zentrum (Chakra) sich dort befindet.

Im Bereich des Halses befindet sich das fünfte Chakra, auch Kehlkopfchakra genannt. Das Kehlkopfchakra steht in Resonanz mit der Farbe Himmelblau und findet sich etwas unterhalb des Kehlkopfes. Es steht für die Themen: Kommunikation Integrität, Authentizität und Selbstausdruck.

Das Halschakra steht für den Sitz unserer Einzigartigkeit und Individualität und für den authentischen Selbstausdruck der Seele, sowie unserer Fähigkeit, Dinge in unserem Leben zu erschaffen.

Störungen in diesem Bereich werden häufig durch die Angst, sich auszudrücken, oder vor Zurückweisungen, sich einer Sache zu verpflichten, sowie der Angst vor Konfrontation erzeugt. Als organische Entsprechung finden wir in diesem Bereich die Schilddrüse.

Bist du auch mit jemandem verheiratet, dem man es einfach nicht Recht machen kann? Vielleicht leidet dein Partner einfach unter einer Schilddrüsenüberfunktion?


Vielleicht hast du schon einmal die Erfahrung mit Menschen gemacht, die über soviel Energie verfügen, dass es kaum noch auszuhalten ist. Sie springen morgens aus dem Bett und haben schon eine strahlende Laune. Sie neigen dazu, alle möglichen Aufgaben an sich zu reißen.

Paar umarmt sich vor einem AutoEin Ehemann drückte es vor kurzem auf elegante Art und Weise aus: „Es ist eine wirkliche Herausforderung für mich, mich an den täglich anfallenden Aufgaben erfolgreich zu beteiligen. Meine Frau ist einfach immer schneller als ich. Kaum hat sie etwas gesehen, ist sie auch schon vor Ort und hat es in Ordnung gebracht. Für mich ist das sehr anstrengend.“

 

Dieser Mann ist übrigens sehr engagiert und machte auf mich nicht den Eindruck einer typischen Couchpotatoe!

Wenn wir mit einem extrem ordnungsliebenden Menschen zusammen leben, einem Menschen, der zu ausgeprägtem Perfektionismus neigt und seine Angelegenheiten ständig in vollkommener Ordnung hat, so ist es fast unmöglich, dessen Ansprüchen zu genügen. Ein häufig auftretendes Konfliktpotenzial.

Es gibt Menschen, die über unglaublich viel Energie verfügen. Im besten Fall befindet sich ihr energetisches Halszentrum in einem optimalen, ausgeglichenen Zustand. Im ungünstigeren Fall leiden diese schlichtweg unter einer Schilddrüsenüberfunktion.

Menschen, die sich ihrer eigenen Fähigkeiten und der ihnen zur Verfügung stehenden Kraft intensiv bewusst sind, verfügen über ein enormes Leistungspotenzial.

Sie sind ständig aktiv und können es nicht ertragen, wenn etwas nicht perfekt geregelt ist. Für sie ist es schwer zu akzeptieren, dass andere Menschen ein langsameres Tempo haben, mit dem sie durch das Leben gehen.

Häufig ist dies vergesellschaftet mit dem absoluten Glauben an die unerschöpfliche Kraft einer höheren Intelligenz, die ihnen zur Verfügung steht. Sie sind scheinbar ständig voller Energie und sprühen nur so vor Optimismus und dem sicheren Wissen, dass am Ende immer alles gut wird.

Sie glauben so fest an sich und die ihnen zur Verfügung stehende Kraft, dass sie scheinbar über jeden Zweifel erhaben sind. Ängste sind für solche Menschen meist unbekannt. Schwierige Lebenssituationen werden bejahend und tatkräftig angegangen. Diese Menschen zeichnen sich häufig durch ausgeprägte Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft aus. Arbeit hat nichts mühseliges an sich, sondern ist ein Quell der Freude und Erfüllung.

Allein diese Schilderung schenkt uns schon eine hervorragende Vorlage dafür, was der tatsächliche Grund für Probleme im Halsbereich, wie zum Beispiel Schluckbeschwerden ist.

 

Warum dir das Schlucken so schwer fällt

So, wie der „Halsgesunde“ dazu neigt, alles mit Begeisterung an sich zu reißen, könnte die Ursache deiner Schluckbeschwerden darin liegen, dass du eher der Tendenz erliegst, auch Negatives mit „offenen Armen zu empfangen“, in dich hinein zu schlucken.

Du lässt dich von negativen Einflüssen übermäßig beeinflussen und fühlst dich nicht in der Lage, eine gesunde Distanz zwischen den Dingen und dir aufzubauen. Unangenehme Angelegenheiten ergreifen dich tief und du fühlst dich ihnen schutzlos ausgeliefert.

Du neigst dazu, dir einfach zu viel aufzuhalsen, zuviel in dich hineinzulassen. Du opferst dich auf, bis du irgendwann vor Erschöpfung und Gram darüber, dass deine Leistung nicht entsprechend honoriert wird, zusammenbrichst. Dabei kommst du gar nicht auf die Idee, dass die eigentliche Ursache deiner Schluckbeschwerden in dir liegt.

Es sind nicht die Umstände außerhalb von dir, die dein eigenes System irgendwann zusammenbrechen lassen. Es ist immer eine Frage, wie du mit den entsprechenden Umständen umgehst.

Elke ist eine engagierte Psychotherapeutin. Sie hat ihr ganzes Leben dem Ziel gewidmet, anderen Menschen zu helfen, Krisen erfolgreich zu bewältigen. Wenn sie mit ihren Klienten arbeitet, vergisst sie regelmäßig den vereinbarten Zeitrahmen. Aus einer geplanten Stunde entwickeln sichFrau telefoniert häufig mehrstündige intensive Sitzungen, nach denen sie sich sehr erschöpft fühlt. Um möglichst vielen verzweifelten Seelen zu helfen, bietet sie regelmäßig Wochenendseminare an, während derer die Betroffenen die Möglichkeit haben, sich von ihrem oft jahrzehntelang angehäuften seelischem Ballast zu befreien. Ihre Klienten sind begeistert von ihrer Arbeit und ihrer scheinbar grenzenlosen Empathie.

Im Laufe der Zeit fühlt Elke sich immer kränklicher. Schon ein leichter kühler Wind genügt, um ein Kratzen im Hals auszulösen, welches dann auch oft mit Schluckbeschwerden einhergeht.

Auch im Privatleben hat Elke es nicht gelernt, eine gesunde Distanz zwischen sich und dem, was da draußen passiert, aufzubauen. Beziehungskonflikte stellen für Sie eine enorme Belastung dar und sie weigert sich, auch nur gelegentlich einen Blick in die Tageszeitung zu werfen, da ihr die weltpolitische Lage enorme Angst bereitet und sie das Gefühl hat, diesen intensiven Emotionen nicht mehr gewachsen zu sein.

Zunehmend leidet sie unter Schluckbeschwerden und verschiedenen anderen Erkrankungen im Hals.

 

Eine weitere mögliche Ursache von Schluckbeschwerden ist der Versuch, aus dem täglichen Leben, deinen täglichen Verpflichtungen und Verantwortungen zu flüchten. Das Leben erscheint dir zu schwer. Du bist überzeugt davon, nicht in diese Welt zu gehören. In dir herrscht der Wunsch vor, auszubrechen. Vielleicht zieht es dich in ferne Länder, oder du erhoffst dir Erlösung in spirituellen Welten. Du träumst dich aus deinen Schwierigkeiten hinweg. Dein spiritueller Berater legt dir nahe, dich besser zu erden.

Womöglich bist du aber auch noch in der Vergangenheit verhaftet. Du schaust nicht nach vorne, und lässt die Vergangenheit nicht Vergangenheit sein. Viele alte Gefühle sind in dir angestaut und nicht mehr im freien Fluss. Du lebst nicht aus deiner vollen Kraft heraus.

 

So findest du die Heilung in dir

Nilpferd mit SchluckbeschwerdenAuf emotionaler Ebene ist es von enormer Bedeutung, nicht mehr an alten Gefühlen, Verletzungen und eingrenzenden Überzeugungen festzuhalten. Um diese erfolgreich aufzulösen, ist es notwendig, sich diesen bewusst zu stellen. Wenn du die Verletzungen deines Lebens, deinen Kummer und deinen Schmerz bisher immer nur geschluckt hast, sind Schluckbeschwerden nichts anderes als eine natürliche Folge.

Es ist wichtig, sich diesen unangenehmen Gefühlen bewusst zu stellen. Allein dadurch kommt es immer wieder zu erstaunlichen Heilerfolgen.

Erst, wenn du den Ballast weggeräumt, deinen schweren Rucksack geleert hast, wirst du wieder in der Lage sein, erfolgreich in deinem Leben voranzuschreiten.

Die Welt, die wir erleben, ist das Produkt unserer Innenwelt. Doch die meisten Menschen konzentrieren sich fast ausschließlich die Umgebung. Dadurch entsteht ein endloser Teufelskreis. Aus einer wenig harmonischen Innenwelt entsteht das tägliche Chaos, welches von außen auf uns einzuschlagen scheint. Je mehr wir uns auf die Außenwelt konzentrieren, desto mehr verlieren wir die Verbindung zu unserem eigentlichen Kern.

Wenn du unter Schluckbeschwerden, oder anderen Beschwerden im Halsbereich leidest, prüfe, wie sehr du dich den Einflüssen der äußeren Welt aussetzt. Schotte dich ab! Reduziere deinen Konsum von Fernsehen, Internet, Handy, Zeitung, Radio auf das absolut Notwendige. Kann es denn sinnvoll sein, stündlich immer wieder die gleichen Nachrichten im Radio zu hören? Eine Kunst, dabei positiv gestimmt zu bleiben.

Beginne, dich selbst wieder mehr wahrzunehmen. Während Andreas Frenzeldeines täglichen Spaziergangs konzentriere dich einzig auf den Akt des Gehens. Nimm dir immer wieder Auszeiten, zu denen du einfach nur sitzt und möglichst gedankenlos aus dem Fenster siehst. Nimm wahr, was gerade in dir geschieht, ohne es zu bewerten und dir darüber 1000 weitere, destruktive Gedanken zu machen.

Baue immer wieder Zeiten der Stille in deinen Alltag ein. Entscheide dich, die Vergangenheit abzuschließen und hinter dir zu lassen. Sicher wurden viele Fehler gemacht, doch du kannst es nicht mehr ändern.

Vielleicht gibt es die Möglichkeit einer Wiedergutmachung. In diesem Fall kümmere dich darum und mache anschließend sofort einen dicken Haken hinter das Thema.

Schau nach vorne! Konzentriere dich auf deinen Körper. Höre auf, dir Gedanken zu machen, was andere Menschen über dich denken. Handle nach besten Wissen und Gewissen. Es wird immer Kritiker geben – die aber in den meisten Fällen lediglich ihre eigene Problematik auf dich projizieren.

Beginne, bewussten Glauben an dich aufzubauen. Genau, wie alle anderen Menschen auch, bist du ein göttliches Wesen. Glaubst du wirklich, dass Gott (das TAO/das Universum) sich ausgerechnet in dir geirrt hat?

Der Kloß in deinem Hals bittet dich um Hilfe!

Selbstverständlich können Schluckbeschwerden die unterschiedlichsten Ursachen haben. Dieser Artikel soll nicht den Eindruck erwecken, dass nicht auch die Hilfe eines Arztes unter Umständen notwendig ist. Doch egal, für welche Form der Behandlung du dich auch immer entscheidest, eine gründliche Bereinigung des seelischen Hintergrundes sollte immer damit einhergehen.

Ein Antibiotikum mag eine akute Entzündung kaschieren und gelegentlich durchaus sinnvoll sein. Doch wenn deine Halsbeschwerden immer wieder auftauchen, handelt es sich um eine Botschaft deines Körpers an dich. Der Kloß in deinem Hals ruft um Hilfe!

Wenn dir die vorliegenden Zeilen nicht reichen, um die Ursache deiner Schluckbeschwerden/ Halsbeschwerden erfolgreich zu beseitigen, kann es sehr dienlich sein sich an einen Therapeuten zu wenden, der sich in dem Zusammenhang zwischen seelischen und körperlichen Beschwerden auskennt. Aus einer solchen Arbeit heraus ergeben sich nicht selten Heilungserfolge, die wie ein Wunder anmuten.

Doch Wunder geschehen nicht im Gegensatz zur Natur sondern allein im Gegensatz zu dem, was wir über die Gesetze der Natur wissen.


Wenn du in Zukunft darüber informiert bleiben möchtest, wie du dir in allen Lebensbereichen erfolgreich helfen kannst, hol dir jetzt die kostenlosen Lehrbriefe. Nur Email Adresse eintragen und innerhalb der nächsten Minuten in deinem Postfach bestätigen. 
Erscheinungsweise, ca. einmal monatlich. 

 


Vielleicht interessiert dich auch:

Ohrensausen/ Tinnitus – der Stress im Ohr

Morbus Meniere – seelische Hintergründe

Abhängigkeit/ Sucht – erfolgreich bekämpfen

The following two tabs change content below.

Andreas Frenzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.