So erreichst Du Deine Ziele schneller, einfacher und mit weniger Kraftaufwand

Gehörst Du zu den Menschen, die sich Ziele setzen? Möchtest Du Dein Leben gerne verändern? Möchtest Du gerne irgendeinen Bereich in Deinem Leben verbessern?

Der erste Schritt zu einer Veränderung Ihrer Situation ist immer eine klare Zielvorgabe. Wenn Du nicht genau weißt was Du willst, wirst Du mit großer Sicherheit auch keinen Weg dorthin finden.

Wenn ich mich mit Klienten unterhalte, stellt sich immer sehr schnell heraus, was sie nicht möchten. Dies und jenes ist nicht in Ordnung. Die Zahlen stimmen nicht, die Beziehung oder eine körperliche Beschwerde.

Frage ich dann nach: „Was stellst Du Dir denn vor? „Wie soll denn der neue Zustand sein?“ So ernte ich meist erstaunte Blicke.  „Naja – ich möchte dieses oder jenes eben nicht mehr haben.“

Verstehst Du: Es reicht nicht aus, zu wissen, was Du nicht mehr haben möchtest. Nach einem alten Gesetz fließt die Energie mit der Aufmerksamkeit. Das bedeutet, wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was wir nicht haben möchten, so verstärken wir diesen Zustand.

Deshalb ist es so wichtig, das wir uns möglichst genau den Zustand vorstellen, den wir gerne hätten.

Dazu ist es wichtig, sich einmal den grundlegenden Vorgang anzusehen.
Der normale Ablauf ist wie folgt.

Die Ausgangssituation

Am Anfang ist eine Situation, die Dir nicht gefällt. Vielleicht stimmt Dein Einkommen nicht, Du bist beruflich nicht zufrieden, die Beziehung läuft nicht so, wie Du es gerne hättest.
Kurz und gut: Du bist unzufrieden!


Ziele definieren

Der nächste Schritt ist, dass Du eine Vorstellung davon entwickelst, wie Du es gerne hättest.
Mit diesem Schritt bist Du übrigens den meisten Menschen schon weit voraus. Sehr viele Menschen begnügen sich damit, unzufrieden zu sein. Vielleicht schimpfen sie noch auf andere Menschen, die doch bitte mal etwas ändern mögen. Aber die wenigsten setzen sich selbst ein neues Ziel. Du bist bereits einen Schritt weiter, Du formulierst ein Ziel, basierend auf Deiner Vorstellung.

Veränderung beginnen

Du gehst ins „TUN“. Du beginnst und fängst an etwas tun, um Dein Ziel möglichst schnell zu erreichen. Umso unzufriedener Du mit dem bisherigen Zustand sind, desto dringender wirst Du durch intensive Arbeit versuchen, Dein Ziel schnell zu erreichen.

Manche Ziele erreichst Du schnell und einfach. Andere nur mit sehr viel Kraftaufwand und wieder andere scheinen sich all Deinen Anstrengungen zu widersetzen.

Wenn Du Dein Ziel sehr schnell erreichst, brauchst Du keine weitere Hilfe dazu.

Deshalb kümmern wir uns hier um die Ziele in Deinem Leben, in denen es offensichtlich nicht voran geht.

Was motiviert Dich?

 

Die erste Frage, die Du Dir stellen solltest lautet:

Was bezwecke ich mit der Erreichung meiner Ziele?

Will ich mehr Geld verdienen? Wunderbar. Doch die Frage lautet: Warum willst Du mehr Geld verdienen?

Willst Du einen anderen Job haben? Okay: Warum willst Du einen anderen Job?

Willst Du eine bessere Beziehung? Wer will das nicht? Doch was versprichst Du Dir davon?

Bitte sag‘ jetzt nicht: Das ist doch selbstverständlich. Wer will nicht mehr Geld, den besten Job der Welt und die ultimative Beziehung?

Wichtig ist es, das WARUM genau zu hinterfragen. Hinter diesem Wörtchen liegt möglicherweise die Blockade, die Dich genau daran gehindert hat, Dein Ziel zu erreichen.

Frage solange nach dem WARUM, bis Du zu dem grundlegenden Gefühl kommst.

Zum Beispiel könnte es sein, dass Du mehr Geld verdienen willst, damit Du an Sicherheit gewinnst.
Vielleicht willst Du aber auch einfach nur das Gefühl von Wohlstand haben. Oder Du möchtest über mehr Macht verfügen.

Sicher ist Dir schon aufgefallen, dass der Grund, warum wir Ziele erreichen wollen, immer ein immaterieller ist. Letztlich geht es immer um ein Gefühl, das am Ende steht.

Welche Ziele auch immer wir anstreben. Dahinter steht ein Gefühl, das wir gerne erleben möchten.

Das Gesetz von Ursache und Wirkung

 

Und nun kommt ein entscheidender Punkt, warum manche Menschen ihre Ziele schnell erreichen, während andere ihren Wünschen anscheinend immer nur hinterher laufen.

Wenn Du Dich derzeit zum Beispiel arm, oder unglücklich oder machtlos oder nicht gemocht fühlst, so lebst Du genau in dieser Schwingung. Und das bedeutet, dass Du immer noch mehr von genau dem anziehst, was Du eigentlich vermeiden möchten. Lies bitte auch den Artikel über das Gesetz von Ursache und Wirkung (=Karma).

Einerseits möchtest Du gerne erfolgreich sein. Andererseits strahlst Du aber permanent die Schwingung des Gegenteils aus.

Wenn Dir diese Ausdrucksweise zu spirituell ist, kann ich es gerne auch in anderen Worten formulieren:

Wenn Du gerne Millionär sein möchten, aber die Ausstrahlung eines armen Schluckers hast, wirst Du Probleme bekommen.

Oder: Wenn Du gerne glücklich verheiratet sein möchtest, aber ständig die Ausstrahlung eines unglücklichen, traurigen und sich nicht geliebt fühlenden Menschen zur Schau trägst, wirst Du endlos an Deinen Zielen arbeiten können – ohne Erfolg.

Aber Du möchtest ja Deine Vorstellungen verwirklichen. Und Du möchtest das möglichst schnell.

Zwei Schritte mit denen Du Deine Ziele erreichst

Aus diesem Grund sind zwei Schritte von absoluter Wichtigkeit.


Blockaden lösen

Höre auf, Dich gegen den jetzigen Zustand zu wehren. Wenn Du den jetzigen Zustand ablehnst, verstärkt sich die entsprechende Energie.

Mehr dazu findest Du übrigens in meinem Newsletter : “ Was wir von den Hawaiianern lernen können.

Eine sehr gute Hilfe dabei ist auch das hawaiianische Gebet: ho`oponopono.

Ein weiterer hervorragender Weg ist die Fähigkeit, sich jederzeit unter allen Umständen tief zu entspannen. Auch hier gibt es viele Techniken, die in meinen Trainings angeboten werden.

Gefühle Leben

Letztlich möchten Du Deine Ziele umsetzen um ein bestimmtes Gefühl zu erleben! Erlebe es, lass‘ das Gefühl zu – jetzt !

Du glaubst, das geht nicht? Und wie! Du kannst jedes beliebige Gefühl jederzeit erzeugen. Probiere es jetzt einmal aus!
Fühlen Dich doch einmal sehr machtvoll. Ja, los, probiere es aus.

Und dann experimentierst Du mit ein paar anderen Gefühlen herum. Fühlen Sie sich absichtlich: glücklich, stark, machtvoll, euphorisch – was immer du willst.

Das ist das Handwerkszeug eines jeden Schauspielers. Und das kannst Du auch.

Du wirst erkennen, daß Du keinen Wohlstand brauchst um Dich sicherer zu fühlen: Du brauchst es nicht mehr. Du kannst Dich auch einfach so sicher fühlen.

Okay, okay. Ich kann Deinen Widerspruch förmlich hören. Natürlich willst Du Dich auch in der Welt da draußen sicher fühlen. Und da gibt es nun einfach mal Rechnungen, die zu bezahlen sind. Kein Thema.

Aber, wenn Du das Gesetz von Ursache und Wirkung  aufmerksam studierst hast, dann wird Dir jetzt wahrscheinlich klar, dass der gewünschte Erfolg wesentlich schneller zu Dir kommen wird.

Anstatt alles dafür zu TUN, um sich sicherer, glücklicherer, friedvoller, machtvoller oder sonst etwas zu fühlen. Fühl Dich gleich so.

Sei glücklich, friedvoll, machtvoll. Und halte dieses Gefühl am besten ständig aufrecht. Du erzeugst damit genau die Schwingungen, die Du brauchst, um auf die richtigen Ideen zu kommen und die richtigen Handlungen durchzuführen.

Dann wirst Du Deine Ziele erreichen und zwar im Turbo Tempo.