Alle Artikel mit dem Schlagwort: Lektion 5

Ein Kurs in Wundern

Ein Kurs in Wundern; Lektion 5 -7

Haben Sie sich schon einmal über etwas so richtig aufgeregt?Machen Sie sich gelegentlich Sorgen?Die Lektionen 5 – 7 aus „Ein Kurs in Wundern“ sind ein hervorragendes Werkzeug, um schnell wieder aus den negativen Gedanken und Gefühlen heraus zu kommen.Aktuelles Beispiel gefällig  🙂Sie kennen ja bestimmt die tollen Telefonansagen, wenn Sie irgendwo nicht weiter kommen und hoffnungsvoll die Nummer des Supports wählen. So geschehen, aktuell bei mir. Zunächst suche ich gefühlte drei Stunden auf der Internetseite meiner Bank nach der Möglichkeit, eine bestimmte Aktion durchzuführen, die zudem noch zeitkritisch ist. Schließlich gebe ich auf. War wohl doch nicht so toll mit dem allseits gepriesenen Internetbanking. Aber vielleicht kann mir ja der Telefonsupport eine Auskunft geben!?Erneut gehe ich eine weitere gefühlte halbe Stunde auf die Suche nach der Telefonnummer. Ich merke, wie sich in mir Ungeduld und Unmut ausbreiten. Naja, denke ich, diese Bank aus deutschen Landen hat ja eh nicht den besten Ruf – passt  irgendwie. Meine inneren Kommentare werden lauter. Es ist auf der ganzen Seite keine Nummer zu finden.Wie heißt es so schön? „Servicewüste …

Zähne bleckende Frau

Ein Kurs in Wundern: Lektion 5

„Ich rege mich nie aus dem Grund auf, den ich meine“ Ein Kurs in Wundern hat den Frieden des Geistes zum Ziel. Es ist wichtig, zu erkennen, dass alle Probleme, mit denen wir im Leben zu kämpfen haben, einzig aus dem Unfrieden unseres Geistes heraus entstehen.Erika erzählt mir in unserer Stunde, dass Sie sich mal wieder richtig über ihren Ex aufgeregt hat. In ihren Augen ist und bleibt er ein A… .Vor einigen Jahren hat er sie wegen einer anderen Frau verlassen.Wegen einem anderen Menschen verlassen zu werden, ist extrem schmerzhaft. Das ist keine Frage. Doch Erika fühlt nicht nur ihren Schmerz, sondern auch Jahre später, trägt sie immer noch zusätzlich enorme Wut mit sich herum. Und mit diesem Gefühl der »Aufregung« schadet sie sich am Ende nur selbst.In dem Film »Der Unterhändler« mit Tom Hanks wird ein russischer Spion verhaftet. Ihm droht die Todesstrafe. Alle wundern sich über seine unglaubliche Gelassenheit. Auf die Frage, ob ihm die bevorstehende Hinrichtung denn keine Sorgen mache, antwortet er: »Wäre es von Vorteil für mich, wenn ich mir Sorgen …