Monate: Oktober 2015

Ein Kurs in Wundern

Ein Kurs in Wundern: Lektion 3

„Ich verstehe nichts, was ich in diesem Raum sehe“Das Ziel von »Ein Kurs in Wundern« ist es, in den Frieden zu kommen. An anderer Stelle steht geschrieben, dass die Voraussetzung zur Öffnung unseres Herzens eine reine und unschuldige Wahrnehmung ist.Das Einzige, das uns unseres Friedens beraubt, ist unsere Bewertung der Dinge. Ständig laufen wir durch die Gegend und finden Dinge angenehm oder unangenehm, schön oder nicht schön, wichtig oder nicht wichtig. Das ist die berühmte Welt der Dualität. Die göttliche Ebene ist die Ebene der Nondualität. Hier gibt es kein Oben und kein Unten, kein gut und kein schlecht. Und genau das ist der Grund, warum hier unendlicher Frieden herrscht.Wir können uns darauf trainieren, dass wir aus der Bewertung aussteigen. Setzen Sie sich immer wieder einmal hin und gehen Sie nacheinander jeden einzelnen Gegenstand durch, der Ihnen ins Gesichtsfeld kommt. Sagen Sie dann zu sich selbst: Ich verstehe nichts, was ich in diesem Raum sehe.Diese Aussage ist nichts weiter, als die Wahrheit. Angenommen, Sie sehen einen Stuhl. Was wissen Sie wirklich von diesem Stuhl? Sie sehen da ein Gebilde aus irgend einem Material. …

Radfahrer auf dem Berg

Wie wird man erfolgreich?

Jeden Monat wird die Frage: »Wie wird man erfolgreich?« etwa fünftausendmal gegoogelt. Über sechzigtausend Suchanfragen jährlich. Das bedeutet, dass hier ein enormes Informationsdefizit herrscht.Dabei gibt es Erfolgsliteratur ohne Ende. Wo ist hier der Haken? Vielleicht ergeht es Ihnen ja ebenson wie mir lange Jahre. Mit 30 Jahren absolvierte ich eine Ausbildung zum Mentaltrainer, in der es die ganze Zeit eigentlich nur um eine einzige Frage ging. Eben: »Wie wird man erfolgreich?«Einerseits konnte ich mit diesem Wissen tatsächlich erstaunlich viele Erfolge in meinem Leben bewerkstelligen. Doch immer wieder wurde ich inkonsequent und wandte das Wissen nicht an. Der Grund dafür war, dass ich nicht wirklich glaubte, dass es so funktionierte. Es war mir alles zu mystisch, zu esoterisch und ungreifbar.Es sollte noch einige Zeit dauern, bis ich mir darüber klar wurde, dass die »Wie wird man erfolgreich – Technik« nicht im geringsten mystisch oder esoterisch ist.Vor Jahren erzählte mir einmal ein Leistungssportler, dass Wettkämpfe einzig und allein im Kopf gewonnen werden. Was genau bedeutet das?Ich bin zwar kein Leistungssportler, aber vor kurzem machte ich eine Erfahrung, die mir …

Tinnitus Mann

Ohrensausen (Tinnitus) – der Stress im Ohr

Ich hatte die beiden Gashebel bis zum Anschlag nach vorne geschoben, doch wir verloren immer mehr an Geschwindigkeit. In dieser Höhe gab es ohne den Nachbrenner keine Chance. Außerdem war die andere Maschine schon vor über 30 Sekunden aus dem Blickfeld geraten. Wenn wir siegreich aus diesem Kampf hervorgehen wollten, musste schnellstens etwas passieren.Ich drehte meinen Kopf so weit es ging nach hinten und konnte auf einmal unter uns die andere Maschine erkennen. »Ja, wir haben ihn – da ist er!« brüllte ich in mein Mikro und zog den Stick kraftvoll an mich heran.Die Maschine kippte mit dem letzten noch verbliebenen Schwung kopfüber und nahm  allmählich wieder Geschwindigkeit auf. Vom Jagdfieber gepackt schob ich jetzt auch noch den Nachbrenner dazu, den »Feind« klar im Blick.Ein kurzer Blick auf die Geschwindigkeitsanzeige zeigte eine schnell steigende Beschleunigung, 500km/h passierend. Doch auch der andere hatte uns schon gesehen und flog ein geschicktes Ausweichmanöver. Ich rollte die Maschine auf die andere Seite und nur ein schneller Blick auf die Instrumente verhinderte, dass ich sie dabei hoffnungslos überzog. Das G-Meter, welches die Beschleunigung …

Morbus Meniere

Morbus Meniere – mögliche seelische Hintergründe

(Für den vollständigen Artikel klicken Sie bitte auf das Bild) Schulmedizinisch betrachtet, handelt es sich beim Morbus Meniere (korrekte Schreibweise: Morbus Menière; zur Vereinfachung hier ohne Akzent geschrieben) um eine Erkrankung des Innenohrs, die meist einseitig auftritt. Die Symptome sind: Plötzlich eintretender Drehschwindel, nicht selten von Erbrechen begleitet. Einseitiges Ohrgeräusch (Tinnitus) und eine, meist zeitlich begrenzte, Minderung des Hörvermögens.Schaut man sich die medizinische Ursachenbeschreibung des Morbus Meniere an, so findet man organische Veränderungen, wie zum Beispiel eine Überproduktion der Endolymphe, was wiederum zu einer Verbreiterung der Scala Media führt und so fort.Wir sehen hier also eine Menge Fachbegriffe auf uns zukommen. Doch letztlich stellt sich doch die Frage, was zur Überproduktion von Lymphflüssigkeit führt. Denn diese medizinische Beschreibung eines Morbus Meniere, aber auch aller möglichen anderen Krankheiten, beschränkt sich lediglich auf eine Symptombeschreibung. Auch eine Überproduktion der Endolymphe ist ja nichts anderes, als ein Symptom.Dementsprechend verlaufen dann natürlich auch die medizinischen Maßnahmen bei Morbus Meniere. Die offizielle Prognose bei Morbus Meniere ist, dass zwar die Schwindelanfälle im weiteren Verlauf der Krankheit häufig weniger werden, die Schwerhörigkeit aber …

Raucherin

Abhängigkeit/ Sucht Seelische Hintergründe

(Für den vollständigen Artikel bitte auf das Bild klicken) Abhängigkeiten und Süchte aller Art sind viel weiter verbreitet, als die meisten Menschen glauben. Hört man von Sucht oder Abhängigkeit, so denkt man zunächst einmal an starke Drogen. Doch Süchte und unterschiedliche Formen von Abhängigkeit finden sich in allen Lebensbereichen wieder. Wir können abhängig sein von: Zigaretten, Sex, SMS schreiben, Beziehungen, Alkohol, extremen Erlebnissen aller Art, Arbeit, Fernsehen, Internet, starken Emotionen und vielen anderen Dingen mehr.Der Begriff Sucht beinhaltet das Wort suchen. Wenn Sie einer Sucht verfallen sind, so bedeutet dies, dass Sie auf der Suche sind. Sie suchen, aber Sie haben noch nicht gefunden. Und die Suche wird auch nicht erfolgreich sein, da Sie an der falschen Stelle suchen.Vielleicht kennen Sie die folgende Geschichte: Ein Betrunkener kommt während des frühen Morgens nach Hause. Es ist noch dunkel und die Straßenlaternen brennen. Als er die Haustür öffnen möchte, lässt er versehentlich seinen Schlüssel fallen. Da er ihn in der Dunkelheit nicht sehen kann, wendet er sich der nächsten Straßenlaterne zu. Er kniet sich dort auf dem Boden …

Hände mit blauer Energie dazwischen

Was passiert eigentlich während einer telefonischen QuantumTAO – Sitzung?

Häufig werde ich gefragt, was während einer telefonischen QuantumTao– Sitzung eigentlich passiert, was ich „mache“ und vor allem: Wie man sich den Erfolg einer solchen Sitzung bestmöglich erhalten kann.An dieser Stelle möchte ich darauf einmal eine ausführliche Antwort darauf geben. Kurz gesagt erschaffe und halte ich während unserer QuantumTAO-Sitzung einen Raum, in dem Transformation leicht und einfach vonstatten geht.Egal, mit welcher Herausforderung Du es in Deinem Leben gerade zu tun hast, das größte Hindernis auf dem Weg zur Lösung ist Dein eigener Geist. Laotse formulierte es einst so: „Wer seine Mitte nicht verliert, ist unbesiegbar“Ist es nicht das, was Du Dir, angesichts vorhandener Schwierigkeiten im Leben wünschst? Dabei ist es völlig egal, ob Du mit gesundheitlichen Herausforderungen zu kämpfen hast,mit Deinen Finanzen nicht klar kommst,einen neuen Sinn im Leben suchst,dich einsam fühlst,Angst, in welcher Form auch immer, verspürstDiese Liste könnten wir noch unendlich verlängern. Immer gilt: „Wer seine Mitte nicht verliert, ist und bleibt, unbesiegbar.“Während einer QuantumTAO-Sitzung spüren wir gemeinsam jede Blockade auf, die Dich aus Deiner Mitte herauskatapultiert hat. Gemeinsam sehen wir uns diese Heilungshindernisse in einem äußerst geschützten und …

Jesus

Ein Kurs in Wundern; Lektion 2

(Für den vollständigen Artikel bitte auf das Bild klicken) »Ich habe allem, was ich … sehe, die Bedeutung gegeben, die es für mich hat«Ein Kurs in Wundern geht um die Welt. Immer mehr Menschen kennen ihn. Doch noch immer ist die Zahl derer, die wirklich mit ihm arbeiten, sehr gering.  Vielen geht es so, dass ihnen der Kurs an einer Stelle in ihrem Leben begegnet. Sie schauen einmal kurz hinein und in vielen Fällen schlagen sie das Buch wieder sehr schnell zu, weil sie mit dem opulenten Satzbau nichts anfangen können.Auch mir erging es lange Zeit so. Als ich schließlich begriff, dass das Original von »Ein Kurs in Wundern« in Versform geschrieben ist, begann ich ihn anders wahrzunehmen. Ich las fortan langsamer, getragener und häufig auch laut. Ich ging daran, den Text zunehmend als ein Kunstwerk zu interpretieren. Auf einmal erhält der Text eine ganz andere Gewichtung. Plötzlich versucht der Verstand nicht mehr, mit aller Gewalt den Sinn zu ergründen. Wenn wir ein Gedicht lesen, so analysieren wir es auch nicht, sondern genießen den Klang der malerischen …